Stadtkirche Traunstein

Mariä Verkündigung, Haslach | Heilig Kreuz, Traunstein
St. Oswald, Traunstein | Johannes der Täufer, Kammer

Das Sakrament der Taufe

Die Bedeutung der Taufe

Die Taufe reinigt nicht nur von allen Sünden, sondern macht den Neugetauften zugleich zu einer „neuen Schöpfung" (2 Kor 5,17), zu einem Adoptivsohn Gottes (Vgl. Gal 4,5-7); er hat „an der göttlichen Natur Anteil" (2 Petr 1,4), ist Glied Christi (Vgl. 1 Kor 6,15; 12,27), „Miterbe" mit ihm (Röm 8, 17) und ein Tempel des Heiligen Geistes (Vgl. 1 Kor 6,19). (KKK 1265)
Die Taufe ist das Sakrament des Glaubens (Vgl. Mk 16,16). Der Glaube bedarf der Gemeinschaft der Gläubigen. Jeder Gläubige kann nur im Glauben der Kirche glauben. Der Glaube, der zur Taufe erforderlich ist, muß nicht vollkommen und reif sein; es genügt ein Ansatz, der sich entwickeln soll. An den Katechumenen oder seinen Paten wird die Frage gerichtet: „Was erbittest du von der Kirche Gottes?" Und er antwortet: „Den Glauben". (KKK 1253)

Tauftermine

1. Samstag im Monat
14:00 Uhr Kammer

2. Samstag im Monat
14:30 Uhr St. Oswald

3. Sonntag im Monat
10:30 Uhr Heilig Kreuz (in der hl. Messe)

4. Samstag im Monat
14:00 Uhr Haslach

Es ist immer möglich, die Taufe auch während der Messe am Sonntag zu feiern.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit dem jeweiligen Pfarrbüro in Verbindung, um den Termin der Taufe zu vereinbaren und mit dem zuständigen Priester/Diakon einen Termin für das Taufgespräch auszumachen.
Wer kann sich taufen lassen?
Meist sind es Kleinkinder, die zur Taufe gebracht werden, und für die die Eltern noch stellvertretend ihren Glauben bekennen. Sollte es aber im Kleinkindalter nicht geschehen sein, ist es jederzeit später möglich, ein Kind taufen zu lassen oder sich als Erwachsener zur Taufe anzumelden. Für Kinder im Grundschulalter und für Erwachsene gibt es einen eigenen Vorbereitungsweg auf die Taufe. Bitte fragen Sie uns hierzu nach.

Wie melde ich mein Kind zur Taufe an?
1. Sie nehmen mit ihrem zuständigen Pfarramnt Kontakt auf. Hier besprechen Sie die möglichen Tauftermine. Getauft wird in den Pfarrkirchen. Es meldet sich dann der zuständige taufende Priester oder Diakon bei Ihnen, damit sie einen Termin für das Taufgespräch ausmachen können.

2. Folgende Unterlagen benötigen Sie für das Taufgespräch
- Gebursturkunde des Kindes
- Name und Adresse des Paten (Der Pate muss katholisch sein)
- Einen Taufentlasschein für den Fall, dass sie nicht zur Stadtkirche Traunstein gehören. Diesen bekommen Sie in ihrem Wohnpfarramt.