Diözesanverband der Mesner

im Erzbistum München und Freising e. V.

München Dekanate Innenstadt, Perlach, Trudering, Ottobrunn, Bogenhausen, Feldmoching, Forstenried, Freimann, Giesing, Laim, Nymphenburg und Pasing


Dekanatsleiterin des Bezirkes

Grazia Siino
Friedenstr. 11
85221 Ottobrunn
Email: grazia.siino@mail.de
Pfarrei: St. Otto, Ottobrunn

Bezirkstreffen 2018

9. April 2018 - St. Joh. Baptist, Alte Haidhauser Kirche
8. Oktober 2018 - St. Anton, München
Dekanatsleiterin Grazia Siino
Grazia Siino

Neue Dekanatsleiterin für den Bezirk München

Liebe Mesnerinnen und Mesner der Region München!
 
Nach langjähriger Amtszeit von Ursula Odenthal, übernehme ich nun gerne die mir übertragene Leitung für den Bezirk München und möchte mich kurz bei Ihnen/euch vorstellen.
Die Eckdaten sind schnell gesagt: mein Name ist Grazia Siino, ich bin 44 Jahre alt und im vierten Jahr Mesnerin und Hausmeisterin in Vollzeit des Pfarrverbandes Ottobrunn. Meine zwei Kinder (13 und 14 Jahre jung), sind beide in unserer Pfarrei Ministranten.
 
Bleibt die Frage, wie ich zu dieser neuen Aufgabe gekommen bin und wie ich eigentlich Mesnerin geworden bin? 
Als meine Ehe vor vier Jahren scheiterte, suchte ich eine Wohnung und einen Job. Die Mesner- und Hausmeisterstelle in der Pfarrei St. Otto, in der ich mich schon seit vielen Jahren ehrenamtlich als Lektorin und Kommunionmutter engagierte, war schon seit längerem ausgeschrieben. Allerdings war ich als Frau nicht die Idealbesetzung für die Stelle. Dass dieser erkämpfte Start nur der leise Anfang von einer schweren Zeit sein würde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht. Zu den privaten Sorgen kamen also auch noch die Schwierigkeiten in der Arbeit. Doch es begegneten mir viele Menschen, die halfen. So lösten sich die Dinge im Privaten – meine Ehe wurde annulliert,  ein neuer Mann trat in mein Leben, unser ehemaliger Organist, und in der Arbeit sorgte unser neuer Pfarrer für ein menschliches Miteinander.
Heute bin ich eine glückliche Mesnerin, die ihren Beruf nicht mehr missen möchte. Es macht mir Freude, anderen mit meinen Talenten, die ich gerne für die Gemeinde einbringe, Freude zu bereiten. Es ist mir wichtig, unserer Kirche eine Seele zu geben. Wenn ich den Blumenschmuck gestalte und alleine in der Kirche bin, wird mir immer wieder bewusst, für wen ich arbeiten darf. Diese Gottesnähe spüre ich besonders in den Werktagsgottesdiensten. Ich denke, dass es vielen von Ihnen/euch ähnlich geht.
Jeder hat natürlich seine ganz persönlichen Erfahrungen, wie er seine Arbeit erlebt, die nicht immer leicht ist. Aber bei den Mesnertreffen habe ich doch erfahren, dass es der Glaube und die Freude daran ist, der uns in unserem Beruf letztendlich erfüllt.
Darum habe ich auch gerne die Leitung (die für mich ja sehr überraschend kam) spontan angenommen und bringe mich damit gerne in die Verbandsarbeit ein. Die Mesnertreffen waren für mich stets eine Bereicherung und guten Kuchen gab es noch dazu! Schade nur, dass aus München (wir sind fast 300 Kolleginnen und Kollegen) immer nur sehr wenige von da sind! Es wird mir ein Anliegen sein, mit meiner neuen Wirkungszeit den einen oder anderen von Ihnen/euch zu bewegen, zu den nächsten Bezirkstreffen zu kommen.
Darum hier gleich eine herzliche Einladung für den nächsten Termin am 9. April 2018 in St. Johann Baptist (Alte Haidhauser Kirche).
 
Als kleines Einführungsschmankerl und Dank für die Übertagung der Leitungsaufgabe wird es bei diesem Treffen Tiramisu geben … (ich bin ja Italienerin!!)
 
Ich freue mich auf ein kollegiales Miteinander und vor allem ein persönliches Kennenlernen.
 
Es grüßt Sie/euch herzlichst

Grazia Siino

Todesanzeige

Zum Abschied von Winfried Wittmann

Anfang des Jahres ereilte den Verband eine traurige Nachricht.   Nach langer und schwerer Krankheit ist unser Mesnerkollege  Winfried Wittmann am Vormittag des 24. Dezember 2017 verstorben.
Das Requiem, bei dem zahlreiche Mesnerinnen und Mesner Abschied nahmen, fand Mittwoch, 10. Januar 2018 um 18.00 Uhr in St. Bonifaz, Karlstraße 34, 80333 München statt. Am Freitag, 12. Januar 2018 um 14.00 Uhr wurde Winfried in seiner Heimat Theiss in Niederösterreich zu Grabe getragen.
Winfried Wittmann war als langjähriger Mesner im Kloster St. Bonifaz in München, ehemaliger Dekanatsleiter des Münchner Bezirkes, ehemaliger Schriftführer und Vorstandsmitglied ein sehr geschätzter Kollege. Wir verlieren mit ihm ein sehr engagiertes Mitglied im Mesnerverband. 
Der Herr gebe ihm die ewige Ruhe!