Begleiter für die Advents- und Weihnachtszeit in München 27. November 2020 bis 6. Januar 2021

white
Die Antiphon O Adonai/Herr wurde für den Begleiter für die Advents- und Weihnachtszeit in München eingesungen von der Choralschola der Vokalkapelle der Theatinerkirche Männerstimmen-Besetzung) unter Leitung von P. Robert Mehlhart OP.
Copyright Bild: AdobeStock.com / Martin

O Herr

Gerade platzt die verführerische Illusion einer Seifenblase, die uns vorspiegelt „die absoluten Herren des eigenen Lebens und von allem, was existiert, zu sein“ (Papst Franziskus, Fratelli tutti, 34). Corona zeigt uns, wie erbärmlich und machtlos wir wirklich sind.
 
Auswege gibt es mehrere. Die Flucht in noch mehr hemmungslosen Kosum. Ausnutzen was Spaß macht, morgen kann alles vorbei sein. Die Flucht in noch schwärzeren Zynismus. Einfach weiter machen, es ist ohnehin alles gleichgültig.
 
„Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen“ (Lukas 12,49). Jesus wird Mensch, weil es so einfach nicht weitergehen kann. Wir Menschen brauchen einen menschlichen Gott, der uns nicht nur erzählt, wie Leben gelingen kann, sondern einen, der es uns zeigt und vorlebt: Der das Feuer der Liebe in sich trägt. Der nicht Herr seines Lebens sein muss, sondern es wegschenken kann, weil er weiß: Er bekommt es ganz neu wieder. In wem das Feuer der Liebe Jesu zu brennen begonnen hat, muss sich nicht damit abquälen, sein eigener Herr zu sein.