www.advent-in-muenchen.de
Begleiter für die Advents- und Weihnachtszeit in München
27. November 2020 bis 6. Januar 2021

Grußwort

Weihbischof_Stolberg-158Presse

Liebe Leserinnen und Leser,

im Advent 2020 nähert sich das wohl außergewöhnlichste Jahr der jüngeren Geschichte dem Ende. Hinter uns liegen Monate der Herausforderungen für die ganze Gesellschaft, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht – viele von uns noch nie – gekannt haben. Auch ob und wie wir das Weihnachtsfest feiern können, ist kaum absehbar. Während ich Ihnen diese Zeilen schreibe, ist noch nicht abzusehen, ob wir möglicherweise auf die gewohnten Festlichkeiten im Kreise unserer Lieben größtenteils verzichten müssen.
In solch aufwühlenden Zeiten werden wir stärker als sonst mit den existenziellen Fragen beschäftigt, mit der Verletzlichkeit und Vergänglichkeit des Lebens, mit der Gewissheit des Todes, mit dem Sinn und Ziel des Seins. Vielleicht kann aber gerade dadurch die Botschaft des Advents umso deutlicher zu uns sprechen, die seit Jahrtausenden zum Kern der christlichen Hoffnung gehört: nach dem Dunkel kommt das Licht. Wie mitten in der dunklen Jahreszeit gegen Weihnachten langsam, aber sicher die Schatten der Nacht kürzer und die lichten Stunden heller werden, so strahlt auch am Ende vieler Krisen eine bessere Zukunft.

Im Letzten dürfen wir Christen diese große Hoffnung und diesen Optimismus haben, weil mit der Geburt des Christuskindes das göttliche Licht mitten unter uns erstrahlt ist. Gott kommt in Christus zu uns Menschen und erhellt das Dunkel unserer Welt. Christliche Hoffnung vertröstet nicht auf ein Irgendwann, sondern ist verankert mitten in der Weltgeschichte im historischen Moment der Menschwerdung Gottes in Jesus.

Dieser Gott im Menschen ist es, der unsere Hoffnung trägt. Darum nimmt das Gebet der Kirche in den Tagen vor Weihnachten Christus ganz speziell in den Blick: in den sogenannten „O-Antiphonen“, das sind besondere Antwortgesängen zum Abendlichen Gebet, dem Magnifikat, wird die Ankunft Jesu als Retter und Licht unseres Lebens besungen.

Wir haben für den Adventsbegleiter 2020 diese Gesänge in Ton, Bild und Text in den Blick genommen. Ich lade Sie herzlich dazu ein, hineinzuhören und sich von der Musik auf Weihnachten einstimmen zu lassen. Der Leiter des Münchner Priesterseminars, Wolfgang Lehner, hat uns zu jedem Gesang eine schöne Deutung geschrieben.

Ich wünsche Ihnen auch und besonders unter den speziellen Umständen dieses Jahres ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2021! Bleiben Sie von Gott behütet und möglichst gesund!


Ihr
Rupert Graf zu Stolberg
Weihbischof