Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Wofür will ich leben?

Teil des Kunstprojektes "Öffne die Tür für eine andere Welt": Porta Alpinae am Zeigersattel beim Nebelhorn;

Impuls

Du kannst dir nicht ein Leben lang
die Türen alle offenhalten,
um keine Chance zu verpassen.

Auch wer durch keine Tür geht
und keinen Schritt nach vorne tut,
dem fallen Jahr für Jahr die Türen,
eine nach der anderen, zu.

Wer selber leben will,
der muss entscheiden:
Ja und Nein -
im Großen und im Kleinen.

Wer sich entscheidet, wertet, wählt
und das bedeutet auch: Verzicht.
Denn jede Tür, durch die er geht,
verschließt ihm viele andere.

Man darf nicht mogeln und so tun,
als könne man errechnen und beweisen,
was hinter jener Tür geschehen wird.

Ein jedes Ja - auch überdacht, geprüft -
ist zugleich Wagnis und verlangt ein Ziel.

Das aber ist die erste aller Fragen:
Wie heißt das Ziel, an dem ich messe Ja und Nein?
Und: Wofür will ich leben?


Paul Roth

Orientierungsangebote

Jahr der Berufungsorientierung

Orientierungsjahr im Priesterseminar Für Männer zwischen 18 und 30 Jahren

Durchgeknallt2019

Gestalteter Jahreswechsel 2019-2020 Für Frauen zwischen 20 und 40 Jahren

Flyer einfachLEBEN 2018

einfach leben Ein Jahr des gemeinsamen Suchens

Titel Broschüre Einladung Begegnung Orientierung

Orientierung – Einladung – Begegnung Angebote der Schwesterngemeinschaften innerhalb der Erzdiözese München und Freising

Zukunftswerkstatt SJ Logo

Zukunftswerkstatt

Ein Orientierungsformat der Jesuiten in Deutschland

Entscheidungshilfe

Entscheiden SJ

Entscheiden - schritt für schritt

Eine Entscheidungshilfe der Jesuiten