Hauptabteilungsleitung Religionsunterricht und hochschulfachliche Aufgaben

13.01.2021

 

 

 

 

Das Erzbischöfliche Ordinariat ist die zentrale Verwaltungsbehörde der Erzdiözese München und Freising.

Wir suchen für die Hauptabteilung „Religionsunterricht und hochschulfachliche Aufgaben“ im Ressort Bildung zum nächstmöglichen Termin eine

Hauptabteilungsleitung.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Steuerung der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung des katholischen Religionsunterrichts an öffentlichen und privaten Schulen (alle Schularten) durch Beurteilung, Beratung, unterrichtsbezogene Begleitung; durch Formate wie Lehrerabende, Lehrertage, zentrale, regionale und lokale Fortbildungen, Medien zum Religionsunterricht in enger Kooperation mit der Fachstelle „Medien und Digitalität“ im Ressort Bildung
  • Initiierung von Facharbeitsgruppen zur Klärung konzeptioneller und schulartspezifischer Fragen bzgl. des Religionsunterrichts
  • Koordination der organisatorischen Planung für die Fachaufsicht über den katholischen Religionsunterricht sowie für die Dienstaufsicht für kirchliche Religionslehrkräfte
  • Wahrnehmung der kirchlichen Mitwirkungs- und Aufsichtsrechte bzgl. des katholischen Religionsunterrichts (z.B. im Blick auf Lehrpläne und Schulbücher) und der Studiengänge in Katholischer Theologie
  • Zusammenarbeit mit diözesanen und überdiözesanen Einrichtungen sowie mit staatlichen Behörden
  • Sicherstellung einer rechtssicheren, stabilen Verwaltung, die die Umsetzung strategischer und politischer Entscheidungen transparent ermöglicht und die Zielorientierung in der Hauptabteilung gewährleistet
  • aktive Zusammenarbeit mit der Ressortleitung und Gestaltung gemeinsamer Arbeitsprozesse für eine profilierte Mitwirkung der Hauptabteilung im Ressort Bildung
  • Wahrnehmung der kirchlichen Aufsichtsrechte im Hinblick auf Studienordnungen im Studiengang Kath. Theologie der LMU München (Lehramt, Magister) sowie die religionspädagogischen Studiengänge an Hochschulen und Sicherstellung eines justitiablen Verfahrenswegs bzgl. der kirchlichen Zustimmung zum Erwerb akademischer Grade.

 

Ihr Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium der katholischen Theologie (Dipl.-Univ./MA) oder 1. und 2. Staatsexamen Lehramt Gymnasium; nach Möglichkeit Promotion
  • einschlägige praktische berufliche Erfahrung als Religionslehrer/in mit besonders guten Leistungsbeurteilungen (umfassende Kenntnis wesentlicher Faktoren religiöser Lehr- und Lernprozesse)
  • Erfahrung in der Aus- und Fortbildung von Religionslehrkräften, im konzeptionellen, projektbezogenen und wissenschaftlich fundierten Arbeiten sowie in der Erwachsenenarbeit
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in Verwaltungs- und Führungsaufgaben sowie gründliche Kenntnis des bayerischen Schulwesens
  • herausragende Leitungskompetenz, ausgeprägte persönliche Souveränität und Vertrauenswürdigkeit
  • hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • Identifikation mit den Grundsätzen und Zielen der katholischen Kirche und fundierte Kenntnisse kirchlicher Strukturen
  • Zugehörigkeit zur katholischen Kirche.

 

Wir bieten Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz. Die Vergütung und die vertraglichen Bedingungen orientieren sich an der Bedeutung der Position. Die Beschäftigung erfolgt in einem außertariflichen Arbeitsverhältnis. Bei Vorliegen eines staatlichen Beamtenverhältnisses ist eine Beurlaubung aus dem Staatsdienst möglich. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Der Arbeitsplatz ist nicht für Teilzeit geeignet.

 

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Erzdiözese München und Freising fördert aktiv die Gleichstellung von Männern und Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders willkommen.

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Ordinariatsdirektorin Dr. Sandra Krump, Leiterin des Ressorts Bildung der Erzdiözese München und Freising: Tel. 089/2137-1368 und E-Mail: skrump@eomuc.de.

 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 28.02.2021 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: 2544.

 

Bewerbungsadresse(n)
Kapellenstr. 4
80333 München
Bayern DE
Postfach: 33 03 60
80333 München
Bayern DE
Klicken Sie auf den Button, dann werden Sie zum Bewerbungsportal weitergeleitet