Sozialpädagogischer Referent (m/w/d) für den Pfarrverband Milbertshofen

30.05.2022

Stellenausschreibung

 

Die Erzdiözese München und Freising ist als kirchlicher Arbeitgeber an über 800 Standorten im Raum Oberbayern in den Handlungsfeldern Seelsorge, Bildung/Beratung/Begleitung und Verwaltung tätig. 

Im Pilotprojekt „Multiprofessionell Arbeiten in den pastoralen Teams der Seelsorgeeinheiten“ erproben wir neue Formen von Kooperation, mit denen wir eine gemeinsame Vision von Kirche vor Ort verwirklichen wollen. Durch zusätzliche professionelle Perspektiven und Kompetenzen soll sich kirchliche Aktivität im Sozialraum erweitern und weiterentwickeln.

 

Für den Pfarrverband Milbertshofen (München) suchen wir zur Erweiterung des Teams ab dem  15.09.2022 zunächst befristet auf 2 Jahre einen

 

Sozialpädagogischen Referenten (m/w/d)

(Beschäftigungsumfang: 39 Stunden/Woche; Dienstsitz: 80807 München)

 

Sie erwartet:

  • Ein motiviertes Team vor Ort mit Vision und Lernbereitschaft

  • Eine Stelle mit viel Potenzial für Innovation und Kreativität im Münchner Westen

 

Zu Ihren Aufgaben gehört:

  • Sie entwickeln mit dem Team ein Konzept von „aufsuchender Kirche“ unter Berücksichtigung der Bedarfe im Sozialraum (= Pfarrverband Milbertshofen und Pfarrverband St. Katharina – 14 Nothelfer)
  • Sie fördern neue Initiativen im kirchlichen Kontext und vernetzen sich mit anderen politischen, sozialen und kulturellen Akteuren im Sozialraum
  • Sie sensibilisieren Haupt- und Ehrenamtliche für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Menschen im Sozialraum
  • Sie qualifizieren und begleiten Ehrenamtliche im Bereich Gesprächsführung, aufsuchende Sozialarbeit, Empowerment

 

Das bringen Sie mit:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit (BA oder Diplom) oder eines pädagogischen Hochschulstudiums oder vergleichbare Qualifikation

  • Fach- und Methodenkompetenz in den Feldern sozialräumlicher Ansatz, aufsuchende Sozialarbeit, Gruppenarbeit und Projektmanagement

  • Teamfähigkeit

  • Motivation zur Mitgestaltung einer innovativen Kirche, verbunden mit einer kunden- und zielgruppenorientierten Haltung, die fehlerfreundlich und experimentierfreudig ist.

  • Kompetenz, Kreativität und Flexibilität in der Zusammenarbeit mit Einzelpersonen und Gruppen

  • Reflektierte Haltung und fachliche Kenntnisse im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt

  • Identifikation mit den Grundsätzen und Zielen der katholischen Kirche und Bereitschaft für ein System in Veränderung

 

Wir bieten Ihnen:

  • Fundierte Begleitung und Evaluation des Projektes mit der zusätzlichen Möglichkeit von Supervision

  • Flexible Arbeitszeitregelungen und die Möglichkeit zu anteilig mobilem Arbeiten

  • Vergütung nach ABD EG 10 (entspricht TVöD), Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung und ggf. Münchenzulage bzw. Kinderbetreuungszuschuss

  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • zahlreiche Zusatzleistungen, z. B. Mitarbeiterrabatte, Jobticket, umfangreiche Gesundheits- und Fitnessangebote

 

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin Frau Doris Bose oder den Projektverantwortlichen Herrn Mathias Pollok (multiprofessionell@eomuc.de).

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte reichen Sie diese mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 03.07.2022 ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: 7802.

Bewerbungsadresse(n)
Kapellenstr. 4
80333 München
Bayern DE
Postfach: 33 03 60
80333 München
Bayern DE
Klicken Sie auf den Button, dann werden Sie zum Bewerbungsportal weitergeleitet