Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Besinnlicher Adventskalender zum Selbermachen Sich mit kleinen Aktivitäten jeden Tag auf Weihnachten vorbereiten

Selbstgemachter Adventskalender
So kann der selbstgestaltete Adventskalender aussehen. (Foto: Neubauer / EOM)
Ursprünglich sollten Adventskalender Kindern die Zeit bis Weihnachten sichtbar machen. Keine Schokolade, kein Spielzeug, keine Beauty-Produkte. Die Frage: „Womit sollen wir bloß den Adventskalender befüllen?“ stellte sich Eltern damals, Mitte des 19. Jahrhunderts, nicht. Die Kalender zeigten schlicht an, wie lange man noch auf die Ankunft Christi warten musste. Damals kamen viele Familien im Advent täglich zusammen, um gemeinsam diese besondere Zeit der inneren Einkehr zu feiern – mit kleinen Andachten, Gebeten, Texten und Liedern. Und so verbargen sich hinter den Türchen der ersten Kalender neben putzigen Illustrationen oft spirituelle Texte statt Nippes.

Es ist auch heute noch viel mehr als eine schöne Tradition, die Adventszeit in der Familie zu nutzen, um sich gemeinsam auf die Geburt Christi vorzubereiten. Man verbringt Zeit miteinander, besinnt sich auf die frohe Botschaft, schmückt die Wohnung Stück für Stück weihnachtsfestlich und verbreitet die Freude auf Jesus um sich herum.

Wer in diesem Jahr ein bisschen spät dran ist oder noch nach einer besonderen Alternative zu Adventskalendern ist, die mit Schokolade gefüllt sind, dem bieten wir heuer einen Adventskalender an, den man auch noch in letzter Minute fertig bekommt: Hinter 24 Christbaumanhängern zum Ausmalen, Ausschneiden und Aufhängen verstecken sich kleine Aktivitäten, mit denen Ihr jeden Tag im Advent besinnlich gestalten könnt. Kleine Gesten der Freundlichkeit und Mitmenschlichkeit, die die Welt um euch herum um ein paar Grad wärmer erscheinen lassen, mischen sich mit weihnachtlichen DIY-Ideen und spirituellen Anregungen.

Und so geht’s:

Was Ihr zum Basteln braucht:
  • Drucker
  • bunte Stifte
  • dickes Papier
  • Kleber
  • Garn
  • Washitape
  • ausgedruckte Vorlage
Ladet Euch hier das PDF herunter.
Malt die Kugeln nach Lust und Laune aus, schneidet sie aus und klebt sie auf festeres Tonpapier, das Ihr ebenfalls kugelförmig ausschneidet.

Schneidet dann auch die kleinen Zettel mit den Aktivitäten auseinander, faltet sie wie einen Altar einmal von links zur Mitte und einmal von rechts.
Klebt die Zettelchen mit buntem Klebeband auf die Rückseite der Anhänger.
Zum Schluss müsst Ihr nur noch eine Leine an die Wand oder einen Zweig in ein Fenster hängen. Nehmt euch jeden Tag eine Kugel, lest gemeinsam die vorgeschlagene Aktivität des Tages durch und hängt die Kugel anschließend auf. Zu Weihnachten ist der Schmuck perfekt und Ihr blickt auf Eure ganz individuelle Adventszeit zurück.
 
Wir wünschen Euch viel Spaß beim Basteln und Ausprobieren und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!