Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Ehrenamt Porträts von Ehrenamtlichen aus dem Erzbistum München und Freising

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamts. Seit Mitte der 1980er Jahre wird dieser Tag zur Anerkennung und Förderung des Engagements der weltweit ehrenamtlich tätigen Menschen begangen. Anlässlich des Tags des Ehrenamts stellt das Erzbistum München und Freising in einer Fotoreportage sechs Frauen und Männer vor, die in der Erzdiözese verschiedene Ehrenämter ausüben. Kurze Steckbriefe geben Orientierung über das jeweilige Ehrenamt und die Personen dahinter, alles Weitere erzählen die Bilder. Den Auftakt der kleinen Ehrenamtsserie macht Marianne Brucker aus Isen.

Porträt Marianne Brucker Leiterin der Bücherei St. Zeno, Isen

Marianne Brucker
Zu den Aufgaben der Büchereileiterin zählt auch, den Schaukasten immer wieder mit Informationen aus der Bücherei zu bestücken.
Marianne Brucker
In einer Bücherei gibt es natürlich vor allem Bücher. Doch ohne EDV lässt sich auch die große Bücherflut nicht bewältigen.

Steckbrief Marianne Brucker (63 Jahre)

Bezeichnung des Ehrenamts, Institution / Organisation und Ort
Ehrenamtliche Leitung der Bücherei
Katholische öffentliche Bücherei St. Zeno, Isen

Seit wann sind Sie in Ihrem Ehrenamt aktiv?
Seit 1980 bin ich in der Bücherei aktiv. Mit jeweils halbjährlichen Unterbrechungen nach den beiden Geburten meiner Kinder.

Welche Hauptaufgaben gehören zu Ihrem Ehrenamt?
Ausleihe, Einkauf neuer Medien, Bearbeitung der Einkäufe, veraltete Medien aussortieren,
Kontakte mit Gemeinde, Pfarrei, Vereinen, Gruppierungen, Literaturkreis,  Autorenbegegnungen organisieren,
Tag der offenen Bücherei mit Programm mit und für Schulkinder und  Kindergartenkinder organisieren

Warum haben Sie sich für dieses Ehrenamt entschieden bzw. wie kam es dazu?
Berufsbezogen war ich mit den Schülern oft in der Bücherei und wurde gefragt, ob ich mitarbeiten würde. Mir war immer die Bedeutung des Lesens sehr bewusst, deshalb half ich gerne mit. Als dann vor ca. 30 Jahren die damalige Büchereileitung verstarb, übernahm ich dieses Ehrenamt.    

Worauf könnten Sie beim Ausüben Ihres Ehrenamts nicht verzichten?
Die intensive Betreuung durch den Dachverband des St. Michaelsbundes.
Die Zusammenarbeit mit dem gesamten Büchereiteam (ca 30 Personen).
Auf die Unterstützung der Pfarrei und Marktgemeinde sowie auf die Sponsoren, die Schule, Kindergärten und Presse.

Worin könnten Sie sich beim Ausüben Ihres Ehrenamts manchmal verlieren?
Bei der Auswahl der Medien mit dem Team und den Lesern.

Was ist das Besondere an Ihrer Tätigkeit?
Viele soziale Kontakte in der Bücherei sind eine große Bereicherung. Die Begegnung mit Literatur und Autoren sind etwas Wunderbares.
Marianne Brucker
Damit die Bücher auch immer wieder zurückfinden, darf der Büchereistempel nicht fehlen.
Marianne Brucker
Alles an seinem Platz: Frau Brucker weiß genau, wo welches Buch hingehört.
Marianne Brucker
Über mangelnden Buchbestand kann Marianne Brucker in St. Zeno nicht klagen. "Für all unsere Bücher haben wir eigentlich viel zu wenig Platz."
Marianne Brucker
Wimmelbild: Zwischen den vollen Regalen geht Frau Brucker mit Leidenschaft für ihr Ehrenamt auf.
Marianne Brucker
Um an ein Buch zu gelangen, muss man manchmal auch auf die Knie gehen.
Marianne Brucker schaut durch Bücher im Büchereikeller
Auch im Keller der Bücherei wimmelt es von Büchern und anderen Medien, die ausgeliehen werden können...
Marianne Brucker geht Wendeltreppe hinauf mit Büchern auf den Armen
..., wenn Marianne Brucker eine Auswahl getroffen hat und sie mit ans Licht nimmt.
Marianne Brucker
"Die Begegnung mit der Literatur ist etwas Wunderbares", sagt Marianne Brucker.
Marianne Brucker
Eine große Bereicherung ihrer Arbeit in der Bücherei sind auch die vielen sozialen Kontakte, die Marianne Brucker knüpft und pflegt.
Marianne Brucker
Zum Glück gehen die Leser nicht aus. In der Bücherei St. Zeno ist zu den Öffnungszeiten immer viel Betrieb.
Marianne Brucker
Freut sich immer über einen Besuch - Marianne Brucker, Büchereileiterin St. Zeno in Isen.


Fotos: Thomas Dashuber