Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Romreise für Alleinerziehende: Mütter und Kinder aus München trafen den Papst Begegnung war Höhepunkt der vom Erzbistum geförderten Fahrt in die italienische Hauptstadt

Alleinerziehende treffen Papst Franziskus
Die Reisegruppe aus dem Erzbistum München und Freising mit Papst Franziskus. Links Fachreferentin und Organisatorin Susanne Ehlert und Generalvikar Peter Beer. Foto: EOM
Ein besonderes Erlebnis hatte eine Gruppe von alleinerziehenden Müttern und ihren Kindern aus dem Erzbistum München und Freising, die im September 2017 an einer von Susanne Ehlert organisierten Romreise teilnahm. Nach dem Angelus-Gebet mit Papst Franziskus konnte die Reisegruppe den Heiligen Vater persönlich treffen und mit ihm sprechen. Ein unerwarteter Höhepunkt der Fahrt! Eine Woche lang erkundeten die rund 15 alleinerziehenden Mütter und ihre Kinder vom Begegnungszentrum des Erzbistums München und Freising aus die italienische Hauptstadt. Die Reise wurde vom Erzbistum bezuschusst und teilweise von Generalvikar Peter Beer begleitet.    

Pressemitteilung vom 4. September 2017: Alleinerziehende treffen Papst Franziskus

"Aus tiefstem Herzen dankbar" - Wie Mütter und Kinder die Romreise erlebt haben

„Dolce vita, Morgenimpulse, viel Gemeinschaft, das Meer, die alten Bauwerke, unser gemeinsames Singen und die Begegnung mit Papst Franziskus. Davon werde ich noch lange zehren. Es ist ein schönes Zeichen, dass wir Alleinerziehende dem Papst so wichtig waren, dass er sich trotz bevorstehender Auslandsreise gerne noch die Zeit für die Begegnung mit uns nahm.“
Karola Höchendorfer
 
„Mit Rom verbinde ich viele alte Bauwerke, ausgiebige, zahlreiche Treppen, das Schwimmen im Meer und dem Papst, dem ich die Hand schütteln durfte. Wer kann das sonst schon mit zwölf Jahren behaupten?“
Johannes Höchendorfer
 
„Nach einem langen und aufregenden Tag in der Stadt war die Casa Santa Maria wie ein Zuhause. Bei den herzlichen Schwestern in dem einladenden Haus haben wir uns sehr wohl gefühlt.“
Kristina Widmann
 
„In Rom war es wirklich toll, zwar waren die Busfahrten sehr lange, aber es hat sich gelohnt. Einmal waren wir im Meer baden und es gab sehr hohe Wellen, die uns umgeworfen haben. An einem Tag gingen wir zu Papst Franziskus. Wir waren aufgeregt und wir bekamen einen wunderschönen Rosenkranz geschenkt.“
Mädchen, 9 Jahre
 
„Viele Wege führen nach Rom, sagt man. Wie viele Hebel hierzu für uns in Bewegung gesetzt wurden, hat mich tief beeindruckt und geehrt. Die Fachstelle für Alleinerziehende mit Susanne Ehlert, Herr Generalvikar Beer, der zum Glück zeitgleich vor Ort war, die Schwestern der Casa Santa Maria: Sie alle – plus viele im Hintergrund – haben uns eine atemberaubende Reise beschert, die mit dem Papstbesuch die Messlatte gleich zu Anfang sehr hoch legte, und in den Tagen darauf jeden Tag ein Programm der Extraklasse für uns bereit hielt. Ich bin aus tiefsten Herzen dankbar dafür!“
Veronica Schucan

Alleinerziehendenseelsorge
Schrammerstr. 3
80333 München
Telefon: 089 2137-1236, 089 2137-1491
Fax: 089 2137-271236
alleinerziehende(at)eomuc.de
http://www.alleinerziehende-programm.de
Fachbereichsleiterin:
Susanne Ehlert, Gemeindereferentin

Angebote:
• Thematische Wochenenden, Ferienmaßnahmen u. a. Gruppenangebote
• Regionale Begegnungstage, Initiierung und Begleitung von Treffpunkten
• Einzelbegleitung

"Haus Dorothee"
Begegnungsstätte für Alleinerziehende
St. Michael-Str. 88
81671 München
Telefon: 089 / 668708
Fax: 089 / 74793881
Leiterin der Begegnungsstätte:
Irmengard Römer, Gemeindereferentin

Pädagogische Fachkraft:
Dagmar Grallath
Angebote:
• Treffpunkt, Kurse, Beratung und Begleitung