FamilienHausKirche in Zeiten von "Corona"

FamilienHausKirche1
Corona macht es uns nach wie vor nicht leicht, als Familie gemeinsam in der Kirche Gottesdienst zu feiern. Wir können dafür eine kleine Sonntagsandacht zuhause im Kreise der Familie gestalten, die ca. 20 min dauert. Für diese „Familien-Haus-Kirche“ haben wir zu wechselnden Themen Lieder, Texte und Gebete zusammengestellt. Groß und Klein sind dabei angesprochen. Sie brauchen dazu keine große Vorbereitung und jede/r kann die Feier durchführen.Sie können den gesamten Ablauf mit allen Details auf Ihr smartphone oder tablet laden. Die Lieder sind mit Noten und einer Tonspur versehen, so dass Sie diese einfach anhören, mitsummen oder mitsingen können. Auf diese Weise bekommt die FamilienHausKirche einen sehr persönlichen Charakter, weil alle aktiv mitwirken können. Außerdem sind sie im Familienkreise bestmöglich gegen das Virus geschützt.
„Ad fontes!“ (Zu den Ursprüngen) – so erinnert diese familiäre Gottesdienstgemeinschaft zugleich an die Anfänge des Christentums. Dort trafen sich (Groß)familien, um in vertrautem und geschütztem Kreis zu beten, die Schrift zu lesen und zu feiern. Oft war das verbunden mit einem gemütlichen Mahl, der Agape. So kann die FamilienHausKirche nahtlos übergehen in ein Frühstück o.ä.
Auf diese Weise machen wir „aus der Not eine Tugend“, indem wir genötigt durch die Coronabeschränkungen eine originäre Gottesdienstform der Urkirche wieder beleben. Möge der Segen Gottes Ihre Familien begleiten!


am Sonntag, 05. Juli 2020 zum Thema "Müh-selig"
am Sonntag, 12. Juli 2020 zum Thema "Worte wirken wirklich"
am Sonntag, 19. Juli 2020 zum Thema "Klein ist groß II"
am Sonntag, 26. Juli 2020 zum Thema "Der Schatz im Acker"
am Sonntag, den 2. August zum Thema "Fünf Brot und zwei Fische"
an weiteren Sonntagen im August 2020
zum Thema "Aufbruch" im September 2020
zum Thema "Früchte der Schöpfung" im Oktober 2020
demnächst erscheint:
zum Thema "Allerheiligen"
zu den Sonntagen im Advent:
1. Advent zum Thema "Zeit nehmen"
für Heilig Abend
 

Familiengebet

Banner
Es heißt, „Beten ist wie Reden mit einem guten Freund“. Man könnte ergänzen: Beten ist wie Singen, Schweigen, Feiern, Essen, … mit einem guten Freund.
So wie jede Freundschaft ein bischen anders ist, so wird das Gebet in jeder Familie auch unterschiedlich aussehen. Aber auf jeden Fall will es gepflegt sein. Dazu gibt es viele Gelegenheiten:
 
  • bei den Mahlzeiten ein Gebet sprechen, z.B. mit einem Gebetswürfel
  • kleine Rituale vollziehen, z.B. eine Kerze anzünden
  • am Abend den Tag in Ruhe vor Gott bedenken
  • ein Lied anstimmen, das im Ohr summt
  • ein Stoßgebet sprechen, z.B. „Gottseidank!“
  • gemeinsam den Gottesdienst besuchen, z.B. an Sonn- und Feiertagen
Wir wollen Sie darin unterstützen, eine für Ihre Familie passende Art und Weise des Betens zu finden.

Dazu haben wir für Sie zusammengestellt:
Morgengebete
Abendgebete
Tischgebete
Gebete zu besonderen Anlässen und verschiedene Gebetshilfen.

Speziell für Kinder gibt es einen Gebetswürfel, der ausgedruckt und gebastelt werden kann. Damit wird das Beten gleich noch reizvoller für die Kinder.

Sie finden auch gesungene Gebete, die Sie als Lieder anhören, den abgedruckten Text mitsingen bzw. meditieren können. Oder Sie rufen unser Musikbild auf.
  
Außerdem laden wir ein zu neuen Familienritualen. Das sind ein paar Minuten vor der Mahlzeit, einfach und anschaulich gestaltet mit Ritual, Text und Lied:
Brot-Ritual
Wasser-Ritual
Licht-Ritual
Stille-Ritual

Wir bieten Anregungen für freies Gebet mit eigenen Worten oder auch im gemeinsamen Schweigen.

Wir machen uns Gedanken über den Sinn des Betens. und laden Sie ein denselben für sich und Ihre Familie zu entdecken.

Möge Ihr Gebet in der Familie gesegnet sein!

Kontakt:
Robert Benkert, Ehe- und Familienpastoral
Schrammerstrasse 5, 80333 München
Tel.: 089 - 2137-2234
RBenkert@eomuc.de
 

Beten in der Corona-Krise

Liturgisches Material des internationalen katholischen Hilfswerks missio München für zuhause: Gebetsfeiern von missio in der Corona-Krise