Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Wir feiern eine FamilienHausKirche am Sonntag, 5.7.2020 zum Thema "müh-selig"

VORBEREITEN:

Material bereitstellen:
Tischdecke, Kerze, Feuer, Kreuz, Bibel, Lieder, Teelichter,
1 großer Stein, mehrere kleine Steine (für jeden Teilnehmenden zwei)

Ggf. technisches Gerät ausprobieren:
Ablauf, Bibeltext und Lieder auf smartphone/tablet hochladen

Eine für alle passende Uhrzeit vereinbaren (Dauer ca. 20 min.)
Beginn z.B. um 10.00 Uhr mit dem Kirchenglockengeläut.


FEIERN:

„Wir beginnen unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen." 
Jede/r macht ein Kreuzzeichen. Die Kerze wird entzündet.

 L spielt die Tonspur von "Warten" ein (nur die Strophen 1+2!)
Wer mag, summt mit.
"Das war jetzt eher ein bedrückendes Lied zum Beginn: mit Bangen und Warten."
L gibt still einen großen Stein ringsum. Am Ende Stein in die Mitte legen.
"Manchmal sind wir bedrückt im Leben wie von einem Stein,
z.B. wenn ich krank bin und bange, wann ich wieder gesund werde: oder wenn ich etwas verbockt habe ...; oder ... "
Wer mag, nimmt einen Stein und sagt auch ein Beispiel. Am Ende kann jeder einen Stein nehmen und ablegen.

Dann das Lied "Es werde Licht" einspielen. Wer mag summt oder singt mit.

"Gott kennt unsere schweren Stunden, wenn wir bedrückt sind. Jesus verspricht uns, dass bei ihm die Last des Lebens nicht schwer, sondern leicht wird. Davon hören wir im heutigen Sonntagsevangelium:"

Jemand liest Mt 11,28+29.

"In den Fürbitten denken wir heute z.B. an Menschen, die bedrückt sind. Jede/r kann einen weiteren Stein ablegen und ein Teelicht dazu anzünden"
Die Fürbitten können vorbereitet oder frei gesprochen werden.

"Alle unsere Bitten fassen wir zusammen im Vater unser:"
Gemeinsam das Vater unser sprechen.
"Jetzt hören wir uns das Lied vom Beginn noch zu Ende an."

Lied "Warten" einspielen (alle 4 Strophen).

"Beenden wir unseren Gottesdienst wieder in Gottes Namen: im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen."

Jede/r bekommt wieder etwas Leckeres zu trinken.