Hauskirche1

Wir feiern eine FamilienHausKirche am Sonntag, 26.4.20

VORBEREITEN:

Material bereitstellen:
Tischdecke, Kerze, Feuer, Kreuz, Bibel, Lieder, Teelichter, bunte A6-Blätter, Scheren
 
Ggf. technisches Gerät ausprobieren:
Ablauf, Bibeltext und Lieder auf smartphone/tablet hochladen

Eine für alle passende Uhrzeit vereinbaren (Dauer ca. 20 min.)
Beginn z.B. um 10.00 Uhr mit dem Kirchenglockengeläut.


FEIERN:

„Wir beginnen diesen kleinen Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen." 
Jede/r macht ein Kreuzzeichen.

"Zum Anzünden hören wir das Lied: Es werde Licht."
Die Kerze wird angezündet. Wer mag, singt oder summt mit.
"Heute hören wir im Evangelium von Fischen und Broten. Welche Jesus-Geschichte fällt euch dazu ein?" Alle tragen zusammen, höchstwahrscheinlich von der Speisung der 5000. Dazu kann abschließend das Lied "Fünf Brote und zwei Fische" eingespielt, mitgesungen oder mitgesummt werden.
"Es gibt aber noch eine Erzählung, bei der Fisch und Brot eine Rolle spielen. Nachdem Jesus gestorben und auferstanden war, treffen ihn seine Jünger an einem Feuer mit Brot und Fisch. Wir hören aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes."

Jemand liest Joh 21,1-14

"Brot und Fisch - das sind zwei Symbole, die zum Erkennungszeichen der Jünger Jesu geworden sind. Besonders für die ersten Jünger in der Verfolgungszeit war der Fisch ein Geheimzeichen, an dem sie andere Freunde Jesu erkennen konnten. Dieses Geheimzeichen sah ungefähr so aus:"
L faltet ein A6-Papier der Länge nach und schneidet einen halben Fisch aus; dann wird das Papier wieder aufgefaltet und es ergibt sich ein ganzer Fisch (Anleitung).
"Den Fisch könnt ihr später an eure Zimmertüre kleben zum Zeichen, dass dort ein/e Christ/in wohnt."
"Und ER wohnt mitten unter uns, wo zwei oder drei oder vier oder ... in seinem Namen versammelt sind."

Es folgt das Lied: "Wo zwei oder drei"
"In den Fürbitten denken wir auch an andere Menschen und bitten Gott für sie. Jede/r kann eine Fürbitte aussprechen und/oder ein Teelicht dazu anzünden"
Fürbitten können vobereitet oder frei gesprochen werden.
Für jede Bitte kann ein Teelicht entzündet werden.

"Alle unsere Bitten fassen wir zusammen im Vater unser:"
Gemeinsam das Vater unser sprechen.

Vielleicht bastelt ihr noch mehr Fische und hängt sie auf, z.B. als "Wegweiser" hin zu euerm Zimmer. Aber Achtung: die richtige Richtung dieses Geheimzeichens zeigt nicht die Spitze, sondern die Schwanzflosse des Fisches - zumindest war das bei den ersten Christen in der Verfolgungszeit so.