Begleiter für die Kar- und Ostertage in München
17. Februar - 11. April 2021

Kreuzweg Jesus begegnet seiner Mutter

Jesus Mutter
Die Begegnung Jesu mit seiner Mutter ist vielleicht die anrührendste Station auf dem Kreuzweg. Da muss eine Mutter das äußerste Leid ihres Sohnes sehen – eine unvorstellbare Situation. „Deine Seele wird ein Schwert durchdringen“, prophezeit Simeon Maria Jahre vorher (Lk 2,35). Und doch ist es so wichtig, dass sie da ist, dem kreuztragenden Sohn Kraft gibt mit ihrer Anwesenheit und durch ihren mütterlich liebenden Blick. Und wenn sich ihre Blicke begegnet sind, wird auch sie selbst noch einmal die Liebe ihres Sohnes und die Dankbarkeit für ihr Ausharren am Kreuzweg gespürt haben.

Die Münchner Malteser haben während des ersten Lockdowns eine Brieffreundschafts-Aktion ins Leben gerufen, bei der junge Menschen und Senior:innen einander schreiben. Primär soll hier den Älteren, die besonders von der Pandemie und ihren Auswirkungen betroffen sind, zur Seite gestanden werden. Und auch hier kann die Begegnung zwischen den Generationen für beide Beteiligten bedeutungsvoll werden.

Brieffreundschaft zwischen den Generationen Corona bedeutet nicht nur Abstand halten. Der Studentin Anna Albrecht hat die Krise eine ungewöhnliche Freundin beschert.

Anna Albrecht
Anna Albrecht (© privat)