Demokratie leben

KLJB Bild Aktion Kommunalwahlen
KLJB Bild Aktion Kommunalwahlen (Bild: KLJB)
Im BDKJ sind junge Menschen „katholisch, politisch, aktiv“ engagiert. Inzwischen dürfen in elf Bundesländern Jugendliche bei Kommunalwahlen ab 16 Jahren wählen - dafür wäre es nach Ansicht des BDKJ jetzt auch in Bayern insbesondere auf kommunalpolitischer Ebene Zeit. „Jugendliche haben ein starkes Interesse an Politik und wollen sich beteiligen. Trotzdem werden sie bei demokratischen Wahlen ausgeschlossen. Das muss sich ändern.“, sagt Monika Godfroy, BDKJ Diözesanvorsitzende München und Freising. „Es darf nicht sein, dass nur für und über junge Menschen entschieden wird und nicht mit ihnen“.
 
Übrigens kandidieren über 150 aktive KLJB-Mitglieder zur Kommunalwahl in ganz Bayern! Mehr dazu unter #jungpolitischvorort einer Aktion, mit der die KLJB für mehr Jugendpolitik und Jugendbeteiligung wirbt. Die Kampagne #junggerecht des Bayerischen Jugendrings (BJR) zeigt, wie sich junge Menschen bereits engagieren und was Kommunen für mehr Jugendgerechtigkeit und Beteiligung tun können.
 
Für die am 15. März 2020 anstehenden Kommunalwahlen in Bayern konnte zwar (noch) keine Senkung des Wahlalters erreicht werden, aber wer wählen darf, sollte unbedingt wählen gehen! Mitbestimmen! Demokratie leben!

Öffentlichkeitsreferat
im Erzbischöflichen Jugendamt
Preysingstraße 93
81667 München
Telefon: 089-48092-2140
Fax: 089-48092-2319
pressestelle(at)bdkj.org
weitere Mailadresse: choffmann@eja-muenchen.de

zur Homepage

Infos und Hashtags

www.bdkj.org
www.bdkj.de
www.bjr.de

#jungpolitischvorort
#ichwählejung
#aufdichkommtesan
#junggerecht