Die Osterkerze – ich erzähle euch von meinen Zeichen Teil 6 - Der Baum - die Osterkerze ist fertig!

 
Osterkerze mit Baumschmuck
 
Material:

1 Kerze, bunte Wachsplatten, kleines Messer, Unterlage für das Wachs und ein Smartphone oder Ähnliches zum Abspielen der Geschichte.

Ideen für den Einstieg:

Einstieg, um zur Ruhe zu kommen: Auf dem Tisch steht eine Schale, in der eine Murmel kreist. Die Gruppe/Kinder betrachten gemeinsam und ruhig die Murmel. Solange die Murmel in Bewegung ist, wird nicht gesprochen.

Musikalischer Einstieg: Sie wählen ein für die Kinder bekanntes Lied, das die Gemeinschaft oder Gottes Liebe zu den Menschen betont, zum Beispiel "Gottes Liebe ist so wunderbar" oder "Lasset uns gemeinsam".

Eröffnung durch das Kreuzzeichen:

Ich denke an dich.                          Kreuz auf die Stirn
Ich spreche von dir.                       Kreuz auf den Mund
Ich hab dich lieb.                            Kreuz auf dem Herz
 

Wir hören gemeinsam die Geschichte an:

 
Osterkerze mit Baumschmuck
Der Baum:
Ich bin ein Baum. Komm doch mit nach draußen und stell dich neben mich. Du spürst mit den Füssen den Boden unter dir. Stelle dir vor, du lässt in den Boden hinein Wurzeln wachsen. Von unten aus dem Boden ziehst du die Nahrung und das Wasser, das du zum Überleben brauchst. Ich bin froh, dass meine Wurzeln guten weichen Boden finden. Manchmal spüre ich einen Wurm oder …(eine Made). Dann streichelt manchmal eine Maus meine Wurzeln, und besonders freut mich, wenn Tiere unter meinen Wurzeln ihre Höhle bauen. Dann kann ich sie dort beschützen.

Mein Stamm ist stark, und er ist dick geworden, jedes Jahr bekommt er einen Ring mehr. Dann bin ich mal richtig stark. Und ich kann größere und stärkere Äste tragen. Nach dem Winter öffnen sich die Knospen und Blätter. Blüten erscheinen an den Zweigen. Dann kommen die Bienen und holen sich aus den Blüten ihre Nahrung. Es summt und brummt zwischen meinen Zweigen, und es klingt wie laute Musik. Wenn dann noch der Wind ganz sanft weht, dann fange ich an zu tanzen. Auch die Vögel kommen zu mir und suchen sich einen Platz für ihr Nest. Sie trillern und singen und hüpfen geschäftig die Äste auf und ab. Sie können sich zwischen den Blättern verstecken. Bald liegen in den Nestern Eier, gesprenkelte, grüne und weiße mit Tupfen, damit sie nicht so auffällig sind. Aber meistens sitzen ja sowieso die Vogeleltern auf den Eiern.

Und es wird Nacht, und die Sterne leuchten über mir. Und es wird Tag, und die Sonne scheint und wärmt mich wunderbar auf. Doch manchmal regnet es. Anstrengend ist es, wenn ein Sturm kommt. Dann reißt der Wind an meinen Ästen und an den Zweigen. Ich muss richtig stark sein und fest verwurzelt in der Erde stehen. Meine Äste und Zweige können sich biegen, aber auch sie müssen sich festhalten, damit sie der Wind nicht abbricht.

Für dich und deine Familie spende ich im Sommer Schatten mit meinen Blättern. Alle freuen sich an den Früchten. Jetzt im Frühjahr, wenn sich die Knospen, die Blüten und die Blätter, öffnen, dann wisst ihr: der Winter ist vorbei, und das Leben beginnt wieder neu! Die Sonne spendet die Wärme und das Licht, damit alles, was in der Erde und an den Bäumen im Winter verborgen war, wieder hervorkommt und neues Leben beginnt! Das ist Ostern!
 
Gesprächsimpulse zum Baum:

  • Sucht im Garten, im Park und im Wald nach allem, wo neues Leben erscheint!
  • Schließt die Augen (das geht auch, wenn ihr das Fenster öffnet…) und hört, wie es klingt: die Vögel, die Insekten…hört hin, wie der Frühling klingt. Findet viele einzelne Geräusche des Frühlings!
  • Könnt ihr auch mit Gesten nachspielen, wie der Frühling sich zeigt? (Das Öffnen einer Blume, das Wachwerden eines Tieres, das im Winter schläft).
  • Was aus der Geschichte ist dir in Erinnerung geblieben?
 
Gestaltung:

Jedes Kind gestaltet die Blätter und gegebenenfalls die Blüten des Baumes aus Wachs und klebt es auf die Kerze. Dabei können nochmals Gedanken geäußert werden, wie sich das Kind das Symbol vorstellt. Es ist möglich, nach der Vorlage zu arbeiten, es ist auch möglich, dass jedes Kind die Symbole individuell gestaltet und frei anordnet.

Schlussritual:

Die Geschichte höre ich Hände an das Ohr legen
Im Herz berührt sie mich Hand auf das Herz
Das Zeichen macht mir Mut Hände in die Hüften stemmen
Auf die Kerze passt es gut Daumen hoch
Gibt mir Freude und Zuversicht Hände lächelnd zum Himmel strecken
Bist mein kleines Osterlicht Beide Hände auf das Herz legen
 
Mit diesem 6. Teil endet die Reihe, und unsere Osterkerze ist komplett. Wir hoffen, dass euch die Einheiten Spaß gemacht haben, und wünschen viel Freude mit der fertigen Kerze!
 
Text und Idee: Anna Rieß-Gschlößl, Barbara Jaud, Monika Mehringer und Stefanie Penker
 
Kinderpastoral
Preysingstr. 93
81667 München
Telefon: 089 / 48092-2217
Kinderpastoral(at)eomuc.de
http://www.kinderpastoral.de

Fachreferentinnen:
Monika Mehringer, Gemeindereferentin
Tel: 089 / 48092-2211
MMehringer@eomuc.de
   
Stefanie Penker, Gemeindereferentin
Tel 089 / 48092-2215
SPenker@eomuc.de
Fachstelle Religionspädagogik im Elementarbereich
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon: 089 2137-1660
Fax: 089 2137-1352
kita-religion(at)eomuc.de
http://www.erzbistum-muenchen.de/kita-religionspaedagogik
Ansprechpartnerinnen:
Barbara Jaud, Sachreferentin
Tel. 089 2137-1640
BJaud@eomuc.de

Anna Rieß-Gschlößl, Sachreferentin
Tel. 089 2137-2545
ARiess-Gschloessl@eomuc.de
 

Anleitung zum Herunterladen

Hier finden Sie die Anleitung für die Andacht "Der Baum" als PDF zum Herunterladen.

Bastelanleitung

Hier finden Sie die Bastelanleitung für die Osterkerze.

Schablone

Hier finden Sie die Schablone für die Schmuckelemente der Osterkerze.