KORBI DAHOAM – Was ist das? Interview mit Projektleiter Lukas Lambertz

Eine der größten Jugendwallfahrten Süddeutschlands findet am 13. November 2021 zum 79. Mal statt, aber erstmals mit dem Konzept KORBI DAHOAM. Was das ist und wie dies für das traditionell aus Wallfahrt, Gottesdienst und Festival bestehende Jugendkorbinian funktioniert, erläutert Projektleiter Lukas Lambertz
 
Lukas Lambertz
Projektleiter Lukas Lambertz
Warum gibt es für 2021 ein neues Konzept für Jugendkorbinian?
 
Lukas Lambertz: 2019 fand die Jugendwallfahrt noch wie gewohnt in Freising statt, dann kam Corona. 2020 gab es dann aufgrund der damaligen Lockdown-Regelungen den Gottesdienst im Live-Stream, das Festival ausschließlich online und die Wallfahrten als persönliche Einzel-Challenge. Für dieses Jahr war lange nicht absehbar, wie sich die Pandemie-Situation entwickeln würde. Deshalb entschied sich das Jugendkorbinian-Team für eine neue Variante, die für Jugendliche mehr Begegnungen und Live-Korbi-Feeling ermöglicht, aber den jeweils geltenden Regeln angepasst werden kann.  

Bleibt es denn bei den drei Elementen von Jugendkorbinian: Wallfahrt, Gottesdienst und Festival?
 
Lukas Lambertz: Sicher! Alle drei Elemente gibt es auch am 13. November 2021.Der Gottesdienst wird wie immer um 16 Uhr im Freisinger Dom mit Weihbischof Bernhard Haßlberger gefeiert und diesmal von der Kolpingjugend München und Freising mitgestaltet und es spielt die Band Tea Cup.  Weil die Teilnehmendenzahl beschränkt ist, wird der Gottesdienst wieder im Live-Stream übertragen, im letzten Jahr wurde dieser immerhin 7.600 mal abgerufen.
 
Aber was ist mit den Wallfahrten und dem beliebten Festival?
 
Lukas Lambertz: Neu ist „KORBI DAHOAM“, also hochdeutsch „Jugendkorbinian zuhause“. Gedacht ist an viele kleine Jugendkorbinianswallfahrten überall in der Erzdiözese München und Freising. Vor Ort in den Pfarreien, bei Jugendverbänden, in Jugendgruppen, in der Firmgruppe usw. Es sollen in Präsenz lokale Wallfahrten und echte kleinere Korbi-Festivals veranstaltet werden. Dafür bekommen die Gruppen intensive Unterstützung durch das Jugendkorbinian-Team.

Wie sieht das konkret aus, wenn jemand KORBI DAHOAM bei sich in der Pfarrei durchführen möchten?
 
Lukas Lambertz: Zunächst melden sich die Gruppen bis 5. Oktober 2021 über unsere Homepage online für ein KORBI DAHOAM an. Unser Team bespricht dann mit den einzelnen Verantwortlichen die Details. Für die Gestaltung der KORBI DAHOAM -Wallfahrten, wird es ab Mitte Oktober Impulse und Anleitungen zum Download geben. Ebenfalls Mitte Oktober läuft unsere große Versandaktion für die KORBI DAHOAM Festivals an, bei der eine große Korbi-Box mit den gewünschten Materialien geliefert wird. Das Prinzip ist: Vor Ort sorgt man für die Räume und die Rahmenbedingungen, die Ideen, Materialien, Anleitungen, Banner und Beschilderung kommt fix und fertig von uns.
 
Was ist denn in einer solchen Korbi-Box?
 
Lukas Lambertz: Enthalten sind zum Beispiel alle Materialien, damit sich eine Aktiv-Area mit zehn verschiedenen Bastel- und Spielangeboten aufbauen lässt. Also: Stifte, Bastelpapier, Golfbälle für Leitergolf, Gips für Ausgrabungsstätten und noch vielem mehr. Auch eine komplette Spiri-Area mit „Türen“ kann man sich liefern lassen mit allem Drum und Dran. Zum diesjährigen Motto AUFMACHEN gibt es eine fertige Motto-Area mit einem Escape Room – dieser wird ebenfalls von uns für die KORBI DAHOAM-Festivals bereitgestellt.
 
Praktisch, wenn komplette Festival-Areas zur Verfügung gestellt werden. Wie sieht es mit Kunst, Kultur und Musik aus?
 
Lukas Lambertz: Da wird es mit einer Anlieferung eher schwierig. Deshalb gibt es einen Live-Stream Kult-Area mit Kunst und Kultur, das wird eine Übertragung aus der Jugendkirche München sein. Damit, wie jedes Jahr, auch getanzt werden kann, stellen wir für die lokalen Event-Areas außerdem einen Live-Audio-Stream aus dem KorbiniansHaus zur Verfügung.
 
Da kommt sicher richtiges Korbi-Feeling auf. Wie viele KORBI DAHOAM wird es in der Erzdiözese geben?
 
Lukas Lambertz: Wir hoffen auf 30 bis 40 kleinere und größere KORBI DAHOAM Veranstaltungen mit Gottesdienst-Übertragung, Wallfahrten und Festivals vor Ort überall im Erzbistum München und Freising. Die ersten 25 haben sich bereits angemeldet. Das Jugendkorbinian-Team freut sich auf diese neue Herausforderung und vor allem auf unsere 79. Jugendkorbinianswallfahrt zu Ehren des Hl. Korbinian.

Das Interview erschien am 29. September 2021 und wurde ursprünglich geführt für #jugendraum, das Magazin für Katholische Jugendarbeit in der Erzdiözese München und Freising, herausgegeben von Erzbischöflichem Jugendamt München und Freising und BDKJ München und Freising. DIe Fragen stellte Claudia Hoffmann. www.magazin-jugendraum.de