Diözesanverband der Mesner

im Erzbistum München und Freising e. V.

Der Mesnerverband München-Freising flog aus

Mariastein1
Mariastein in Tirol war das Ziel des diesjährigen Mesnerausflugs, zu dem sich heuer erstmalig zwei Busse auf den Weg machten.

Die auf unterschiedlichen Busrouten zugestiegenen Mesner feierten bei sonnigem Wetter mit ihrem Geistl. Beirat Pfarrer Dr. Otto Mittermeier einen Freiluftgottesdienst im sehenswerten Wallfahrtsort Mariastein.
 
Vor der Messe erläuterte ihnen der Ortspfarrer kurz die Geschichte des heiligen Ortes. Und so erklommen die interessierten Ausflügler nach der Messe 142 Stufen um die einzelnen Kapellen und Räume des Kleinods in Augenschein zu nehmen.
 

Mariastein2

Da sich durch die verspätete Ankunft des “Münchener” Busses bereits der Beginn der Messe verschoben hatte, geriet der Zeitplan durch die eingehende Besichtigung und eine spontane Kaffeepause etwas aus den Fugen. Das hatte zur Folge, dass der Rundgang über den Museumsfriedhof Kramsach, auch “lustiger Friedhof” genannt, zum Leidwesen aller entfallen musste und gleich der “Schloßwirt in Tratzberg” zum Mittagstisch angesteuert wurde. Auch hier machte den Ausflüglern, -trotz Vorbestellung der Gerichte -, die nicht ganz reibungslose Essensausgabe einen Strich durch die Zeitrechnung.


Mariastein3
Nach dem Mittagessen stand der Besuch des Steinölmuseums in Pertisau am Achensee auf dem Programm.
Ausgestattet mit Headset sowie Gutscheinkarte für Kaffee und Kuchen ließen sich die Mesner in zwei Gruppen die Geheimnisse der Verarbeitung des Ölschiefers näherbringen.
Die Zeit bis zur Heimreise wurde sowohl zum Einkauf der veredelten Steinöl-Produkte als auch zu einem Spaziergang entlang der Achensee-Promenade genutzt.

Im trockenen Bus sitzend konnten den Reisenden die vereinzelten Regenschauer auf der Rückfahrt nichts anhaben und so kamen alle wohlbehalten von diesem Eintages-Ausflug zurück.