Diözesanrat der Katholiken

Demokratisch gewählte Vertretung des Kirchenvolkes.
Der Diözesanrat repräsentiert mehr als 125.000 ehrenamtlich in Katholikenräten, Verbänden und Initiativen aktive katholische Frauen und Männer.

Alle zwei Wochen: Gedanken zu Amoris Laetitia

Amoris Laetitia
Im April 2016 veröffentlichte Papst Franziskus das nachsynodale apostolische Schreiben Amoris Laetitia. Gerade die alltagsnahe und lebensbejahende Sprache, in der Papst Franziskus von Ehe, Partnerschaft, Sexualität, Elternschaft, Familie und vor allem von der Liebe spricht, macht Amoris Laetitia zu einer inspirierenden Quelle für das Leben von Ehe und Familie. Das Sachbereichsgremium „Familie und Lebensgestaltung“ des Diözesanrats wird mit einer neuen Veröffentlichungsreihe ab 12. Oktober 2017 zu Lektüre und Gespräch einladen. Alle zwei Wochen wird eine kurze Textstelle aus Amoris Laetitia vorgestellt. Verschiedene  Persönlichkeiten mit ganz unterschiedlichen Bezügen zum Thema Ehe und Familie wurden gebeten, eigene Gedanken zu einer kurzen Textstelle festzuhalten. Es folgt eine persönliche Erfahrung oder ein kurzer Impuls oder ein Gebet o.ä. Die Leser laden wir ein, über einzelne Textstellen ins Gespräch kommen, z.  B. mit Ihrer Partnerin, Ihrem Partner, im Pfarrgemeinderat, in einem Sachausschuss, in einer Elterngruppe.

Wer nicht ohnehin im Verteiler des Diözesanrats ist, kann ihn unter www.dioezesanrat-muenchen.de/amoris-laetitia abonnieren. Auch alle bisher erschienenen Text finden Sie dort.