Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Trostberg

Pfarrbüro Trostberg - Tel. 08621 / 64 600-0 - Pfarrbüro Schwarzau - Tel. 08621 / 98 37-0

09.12.2018 - Pfarrverband - Verabschiedung Monika Kraus

Generationengottesdienst 
gestaltet von der Rhythmusband, Kinderchor, Familienlithurgie-Team, Kolping Trostberg, Wortgottesdienstleiter
Anschließend Stehempfang im Pfarrsaal
Die Pfarrgemeindereferentin sagt Pfiade’God

Liebe Pfarrgemeindemitglieder!
Nach sechs Jahren im Pfarrverband Trostberg ist es nun soweit, neue Wege zu gehen. Ich werde im Neuen Jahr in der Pfarrgemeinde Am Tachinger See meinen Dienst als Pfarrgemeindereferentin beginnen. Die Orte der neuen Pfarrei Taching, Tengling, Tettenhausen und Törring liegen meinem Wohnort näher, was mir, wie ich erhoffe, meinen Dienst in der Seelsorge erleichtern wird.
Für mich war die Zeit in Trostberg sehr wertvoll und ich sage bei Ihnen allen Danke.

Von Herzen wünsche ich Ihnen alles Gute und Gottes Segen und sage
„Pfiade’God – Behüt Euch Gott“

Ihre Pfarrgemeindereferentin Monika Kraus

Zeitungsbericht von Tine Limmer:
„Du bist für den Pfarrverband Trostberg ein Glücksfall gewesen. Es bleibt eine große Verbundenheit.“ sagte Pfarrer Dr. Florian Schomers.
Sehr bewegend war für Gemeindereferentin Monika Kraus ihr Abschied vom Pfarrverband, den Schomers mehr als Dank als Abschied verstanden wissen wollte. Den Gottesdienst gestaltete das Familienliturgieteam und weitere Wegbegleiter wie Pfarrgemeinderäte, Kirchenverwaltung, Vereine oder Seniorenteam waren gekommen. Diakon Georg Oberloher aus dem Pfarrverband Seeon war zu diesem Gottesdienst mit anwesend.
Im Predigtspiel wurden verschiedene Wege aufgezeigt. Steine, Holz, Sand, Moos, Rinde, Wurzeln, Asphalt oder Wasser seien Dinge die zu verschiedenen Zeiten einen Weg einfach, schön und leicht aber auch schwierig und unwegsam erscheinen lassen. Da gelte es Brücken zu bauen und den Weg gemeinsam zu meistern. „Gott geht alle Wege mit, jeden Tag eine neue Etappe.“ Verspricht dabei Schomers.
Für Monika Kraus sei es Zeit gewesen, neue Wege einzuschlagen. „Das Leben ist zu wertvoll, um durch die Gegend zu stolpern“ sagte sie. Mit der neuen Stelle im Pfarrverband Taching sei nun vor allem der Weg zur ihrer Arbeitsstelle erheblich verkürzt worden, eine Tatsache die sie sehr begrüßte.
„Mein Lebensweg hat mich nach Trostberg gebracht. Ein Weg, der meist glatt und eben gewesen ist.“ In den sechs Jahren habe sie vieles erreicht. „Ich wünsche mir für mich selbst, dass der weitere Weg gelingen möge.“
Schomers charakterisierte Kraus als einen Menschen, der Mut mache und motiviere, sehr nachdenkt und reflektiert, die Dinge genau und gut anschaue, um das Gute aus allen herauszuholen. „Du bist ein grundfröhlicher Mensch.“ Korbinian Obermayr blickte noch einmal auf die letzten sechs Jahre zurück, in denen Kraus im Pfarrverband gewirkt hat. Er dankte ihr für ihre Arbeit und wünschte alles Gute.
Die Kinder des Kinderchores unter Leitung von Astrid Jäger hatten nicht nur die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernommen, sondern auch ein Lied für Monika Kraus umgedichtet und überreichten ein Geschenk.
Beim Stehempfang im Pfarrsaal erhielt Kraus vom Pfarrverband eine Mantelalbe, die sie künftig an Trostberg erinnern sollte. Viele ehrende Worte wurden gesprochen, auch von dritter Bürgermeisterin Dr. Birgit Seeholzer, viele Hände zum Abschied geschüttelt, Dankesworte verteilt, Erinnerungsgeschenke entgegengenommen und so manche Träne der Rührung verstohlen aus den Augen gewischt. Auch der Nikolaus in Form von Kaplan Michael Maurer erschien und hatte so manche Anekdote über Monika Kraus im goldenen Buch parat.
„Taching ist nicht weit, wir bleiben in Verbindung.“ so das Versprechen, dass allseits gegeben wurde.
mehr Bilder finden Sie hier