Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Auszeichnung für verdiente Ehrenamtliche der Erzdiözese

Kardinal Reinhard Marx hat im Freisinger Mariendom Korbiniansmedaillen verliehen
Verleihung Korbiniansmedaillen 2018
© EOM/Kiderle
München/Freising, 26. November 2018. Vier verdiente Ehrenamtliche haben für ihr Engagement am Samstag, 24. November, die Korbiniansmedaille des Erzbistums München und Freising erhalten. Erzbischof Kardinal Reinhard Marx hat die Auszeichnung im Anschluss an den Festgottesdienst um 10 Uhr im Freisinger Mariendom verliehen.
 
Peter Altmann aus dem Pfarrverband Isen, Landkreis Erding, ist seit 48 Jahren Pfarrgemeinderatsmitglied, davon seit 14 Jahren Vorsitzender. Außerdem ist Altmann seit 37 Jahren Kirchenverwaltungsmitglied und seit sechs Jahren Kirchenpfleger. Seit 56 Jahren singt Altmann im Kirchenchor Isen-Lengdorf. Als Caritas-Sammler ist er seit 39 Jahren unterwegs.
 
Konrad Fackler aus dem Münchner Pfarrverband Sendling ist seit 41 Jahren Pfarrgemeinderatsmitglied. Bis 2018 war er 39 Jahre lang Vorsitzender der Kolpingsfamilie in Sendling. Er gründete die Kolpingjugend Sendling und übernimmt vielfältige weitere Aufgaben in der Pfarrei.
 
Gottfried Feger aus der Pfarrei St. Benno in München-Neuhausen ist seit 36 Jahren Kirchenverwaltungsmitglied sowie seit 19 Jahren Kirchenpfleger und übernimmt die Begleitung von Baumaßnahmen sowie Personal- und Mieterangelegenheiten. Seit 2018 ist er Vorsitzender der pfarrlichen Kindertagesstätte. Feger ist seit 30 Jahren Lektor und Kommunionhelfer und seit 37 Jahren Mitglied des Arbeitskreises Sicherung des Friedens.
 
Elisabeth Netopil aus der Stadtteilkirche Rosenheim-Inn ist seit 21 Jahren ehrenamtlich für die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen tätig. Zudem ist sie seit neun Jahren Pfarrgemeinderatsmitglied, davon seit sechs Jahren Vorsitzende. Netopil ist seit 24 Jahren Lektorin, seit zehn Jahren Wortgottesdienstleiterin und seit fünf Jahren Leiterin der Meditationsgruppe sowie des Seniorenkreises. Ebenso war sie fünf Jahre lang Vorsitzende des Stadtteilkirchenrats Rosenheim-Inn.
 
Die Korbiniansmedaille wird seit 1988 verliehen an Persönlichkeiten, „die sich um das kirchliche Leben in der Erzdiözese München und Freising in besonderer Weise verdient gemacht haben“. Die Auszeichnung wird jährlich im November im Rahmen des Korbiniansfestes in Freising vergeben, mit dem das Erzbistum seinen Patron, den Heiligen Korbinian, feiert. (gob)

Bild:
Sie wurden von Kardinal Reinhard Marx mit der Korbiniansmedaille ausgezeichnet (v.l.): Peter Altmann, Dr. Gottfried Feger, Konrad Fackler, Elisabeth Netopil. © Kiderle