Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Konzertsaison der Dommusik Freising im Jahresüberblick

Konzert zum 300. Geburtstag des Freisinger Hofkapellmeisters Placidus von Camerloher
Freising, 3. September 2018. Die diesjährige Konzertsaison der Dommusik Freising umfasst eine Reihe von außergewöhnlichen musikalischen Darbietungen. Einen Schwerpunkt des Jahresprogramms bilden Werke des Komponisten und Freisinger Hofkapellmeisters Placidus von Camerloher, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 300. Mal jährt. Eröffnet wurde die Konzertsaison mit Passionsmusik für Soli, Chor und Instrumente von Jan Dismas Zelenka am 24. März im Freisinger Mariendom.
 
Am Samstag, 21. April, um 19.30 Uhr, führte der Domchor mit dem Ensemble Mons doctus im Mariendom unter anderem zwei Sinfonien für Streichorchester und die Missa solemnis D-Dur von Camerloher auf. Die Leitung hatte Dommusikdirektor Matthias Egger. Um 18.30 Uhr begann eine Einführung zum Leben und Werk des Komponisten. Bei einem Benefizkonzert zum 25-jährigen Bestehen des katholischen Hilfswerks Renovabis am Samstag, 5. Mai, um 19.30 Uhr erklangen im Dom Vokalmusik und Orgelwerke. Es musizierten die Gruppe Cantores de Monte Docto und Domorganist Benedikt Celler. Am Samstag, 9. Juni, gestalteten das Domorchester und Domrektor Marc-Aeilko Aris im Renaissancehof im Kardinal-Döpfner-Haus einen musikalisch-literarischen Abend mit Werken von Wolfang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Texten von Johann Wolfgang von Goethe. Marienmusik aus der Zeit um 1500 brachte das Ensemble Cinquecento unter der Leitung von Christoph Eglhuber am Dienstag, 14. August, um 19.30 Uhr in der Johanniskirche zur Aufführung.

Weitere Konzerte
Am Samstag, 8. September, um 19.30 Uhr, lassen die Sopranistin Katja Stuber und das Ensemble Mons doctus in der Benediktuskirche barocke Solokantaten von Heinrich Schütz, Dietrich Buxtehude und Georg Friedrich Händel erklingen. Am Samstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr, bietet das Vokalensemble „Die Singphoniker“ im Mariendom sein Programm „Aufbruch“ dar. Ein Orgelkonzert zu Silvester gibt Matthias Egger am Montag, 31. Dezember, um 19.30 Uhr, im Mariendom, dazu werden Lichtprojektionen gezeigt.
 
Am 2., 9. und 16. Dezember, jeweils ein Sonntag, erklingt um 17 Uhr Musik zum Advent. Das Programm vom 9. Dezember wird am selben Tag um 19.30 Uhr ein zweites Mal dargeboten.
 
Als weiteres Werk von Placidus von Camerloher bringt die Dommusik Freising bei einem Gottesdienst im Mariendom am ersten Weihnachtstag, Dienstag, 25. Dezember, um 10.30 Uhr die Missa in C zur Aufführung.
 
Der Eintritt für die Veranstaltungen kostet in der Regel 20 Euro, ermäßigt 15 Euro, oder 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Der Eintritt für die Orgelkonzerte ist frei, es werden Spenden für die Dommusik erbeten.
 
Der am 9. August 1718 in Murnau am Staffelsee geborene Placidus von Camerloher studierte Theologie in Freising und wurde 1744 zum Priester geweiht. Fürstbischof Johann Theodor von Freising machte den Komponisten zu seinem Hofkapellmeister und später zusätzlich zum Kammermusikdirektor in Lüttich. Camerloher war Stiftsherr am damaligen St. Andreas Stift. Er starb 1782 in Freising. (ct)