Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

„Ein Dienst für viele Generationen“

Kardinal Reinhard Marx segnet neue Seilbahn auf die Zugspitze
Segnung Zugspitzbahn
Kardinal Marx und Regionalbischöfin Breit-Keßler segnen die neue Zugspitzseilbahn. (Foto: Kiderle)
Grainau, 21. Dezember 2017. Kardinal Reinhard Marx hat seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass die neue Seilbahn auf die Zugspitze zu einer größeren Wertschätzung für die Schöpfung beiträgt: „Was wäre das für ein Geschenk, wenn diese Seilbahn viele Menschen auf den Berg bringt und diese Menschen mit größerer Demut und mit größerer Ehrfurcht zurückkehren“, sagte der Erzbischof von München und Freising bei der Segnung der Seilbahn, die er am Donnerstag, 21. Dezember, gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler vornahm. „Das wäre etwas Großartiges, ein Dienst für viele Generationen!“ Die Menschen sollten nach dem Besuch von Deutschlands höchstem Berg „neu bewegt, neu getröstet, neu ermutigt ihren Weg gehen können“. Er habe bei den Verantwortlichen und Baubeteiligten eine „tiefe Ehrfurcht vor dem, was uns hier geschenkt ist“, wahrgenommen, sagte Kardinal Marx. Beim Blick auf die Berge spüre man, „was Schöpfung bedeutet“. Es sei „eine besondere Verantwortung für uns alle, dieses große Geschenk zu bewahren und weiterzugeben“, so der Erzbischof: „Mensch und Schöpfung gehören zusammen, Mensch und Natur sind aufeinander bezogen.“ (gob)