Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Gästebrief lädt zu Bergmessen und Gottesdiensten ein

Broschüre für Urlauber und Ausflügler mit neuem Online-Angebot
Gästebrief 2019 - Titel
Titelseite des Gästebriefes
München, 19. März 2019. Zu Sonntagsgottesdiensten und Berggottesdiensten in den Sommermonaten lädt der Gästebrief 2019 des Erzbistums München und Freising ein. Die 48-seitige Broschüre, die sich vor allem an Urlauber und Ausflügler richtet, verzeichnet auch Sonntagsgottesdienste in rund 20 Sprachen in München sowie Beratungsangebote. Der reich bebilderte Gästebrief stellt unter den Überschriften „Berg“, „Tal“ und „Kultur“ eine Auswahl besonderer Orte im Erzbistum vor und versammelt dazu biblische und besinnliche Texte sowie Gebete. Auf einer neuen Online-Plattform unter www.gaestebrief.de, die die Broschüre ergänzt, können alle Bergmessen und Gottesdienste im Erzbistum abgerufen werden.
 
In seinem Grußwort in der Broschüre schreibt der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, es gehe im Urlaub „oft gar nicht darum, möglichst viel zu erleben und zu sehen“. Die Erzdiözese wolle Gäste „auch einladen, sich dem Wesentlichen im Leben zu nähern“. Weiter schreibt Marx: „Schenken Sie sich Zeit, dem Leben von innen näher zu kommen: in den Menschen, ihren Alltagsgeschichten, in Bildern und Klängen. Innerlich zu hören, zu sehen, zu schmecken und zu fühlen.“ Dies könne ein guter Weg sein, um Gott neu zu erfahren und „Erholung für die Seele“ zu finden.
 
Der Gästebrief lädt Gäste und Ausflügler unter anderem zu einem Besuch des Klosters Maria Eck in Siegsdorf, Landkreis Traunstein, ein. Das auf einem Bergrücken mit Blick auf den Chiemsee gelegene ehemalige Benediktinerkloster beherbergt seit 1891 Einrichtungen der Franziskaner-Minoriten. Zu den in der Broschüre vorgestellten Orten zählen auch die beiden neuen, im vergangenen Jahr geweihten Kirchen des Erzbistums, St. Josef in Holzkirchen, Landkreis Miesbach, und Sel. Rupert Mayer in Poing, Landkreis Ebersberg.
 
Das neue Online-Angebot ermöglicht es den Nutzern, gezielt nach Gottesdienstterminen an bestimmten Orten zu suchen. Gäste und Ausflügler werden eingeladen, ihre Lieblingsorte im Erzbistum zu fotografieren und die Bilder unter Angabe vorgegebener Schlagworte in ihren Profilen des sozialen Netzwerks Instagram zu präsentieren. Eine Auswahl der Fotos soll in regelmäßigen Abständen auf dem Instagram-Profil des Erzbistums vorgestellt werden. Über die Plattform kann auch eine digitale Version des Gästebriefs heruntergeladen werden. (ct)
 
Hinweis:
Der Gästebrief liegt kostenlos in Kirchen, Pfarreien, Fremdenverkehrsbüros und Hotels aus. Er wird vom Ressort „Seelsorge und kirchliches Leben“ des Erzbischöflichen Ordinariats München herausgegeben und kann bestellt werden per E-Mail an tourismusundsport@eomuc.de.