Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx: „Brot ist Zeichen für Gemeinschaft“

Erzbischof von München und Freising segnet Akademie des Bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham
Einweihung Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks
Gute Wünsche für die Zukunft des bayerischen Bäckerhandwerks. (Foto: Kiderle)
Gräfelfing, 23. Februar 2018. Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, hat die Akademie des Bayerischen Bäckerhandwerks im Ortsteil Lochham der Gemeinde Gräfelfing, Landkreis München, gesegnet. Mit der Einweihung, die Marx gemeinsam mit dem Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, vornahm, wurden ein neuer Anbau und das sanierte Bestandsgebäude der Meisterschule offiziell in Betrieb genommen. Der Kardinal würdigte in seiner Ansprache das Brot als Zeichen der Gemeinschaft. „Es gehört zu den Urzeichen der Menschheitsgeschichte, Brot zu brechen und zu verteilen“, sagte der Erzbischof.
 
Bezug nehmend auf die biblische Geschichte von der wundersamen Brotvermehrung erklärte Marx, Jesus stelle sich in diese Tradition und zeige mit seinem Handeln, dem Verteilen der Brote, was der Sinn des Christentums sei, nämlich auf die Menschen, insbesondere die Bedürftigen zuzugehen. Dies werde auch in der Heiligen Messe deutlich: „Die Eucharistie ist die Tischgemeinschaft, die uns öffnet für das, was Gott mit uns vorhat“, sagte Marx. „Wir wollen die Liebe, das Teilen und die Geschwisterlichkeit. Dafür ist das Brot ein starkes Zeichen.“
 
Marx zeigte sich beeindruckt von der besonderen Art des Umgangs, die in der Akademie gepflegt werde. Die Schülerinnen und Schüler lernten nicht nur das Backen, sondern auch, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Der Kardinal gab seinem Wunsch Ausdruck, dass das „Bild des gesegneten und geteilten Brotes“ ein „Leitbild für die Akademie“ sein möge. (ct)