Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx weiht Kirchenneubau in Holzkirchen

Holzgebäude bietet 400 Plätze / Erster Neubau seit zehn Jahren
München/Holzkirchen, 12. März 2018. In einem feierlichen Gottesdienst am Sonntag, 18. März, um 9.30 Uhr weiht der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, die neugebaute Kirche St. Josef in Holzkirchen, Landkreis Miesbach. Sie ist im Erzbistum München und Freising die erste neugeweihte Kirche seit zehn Jahren. Der Neubau wird vorgestellt bei einem
 
Pressegespräch
am Donnerstag, 15. März, um 12 Uhr
in der neuen Kirche St. Josef
in Holzkirchen, Landkreis Miesbach, St.-Josef-Straße.
 
Pfarrer Gottfried Doll, Leiter des Pfarrverbands Holzkirchen, Eberhard Wimmer, Architekt der Kirche, und Norbert Jocher, Leiter der Hauptabteilung Kunst im Erzbischöflichen Ordinariat München, informieren über den Bau und die Weihe des neuen Gotteshauses.
 
Die Kirche St. Josef, die rund 400 Sitzplätze bieten wird, und eine Werktagskapelle mit rund 50 Sitzplätzen sind aus Holz gefertigt und haben jeweils die Form eines Kegelstumpfes auf elliptischer Grundfläche mit leicht gekippter Mittelachse und leicht geneigten Oberlichtern. Ein Zwischenbau mit Sakristei und Foyer verbindet Kirche und Kapelle. Im Oktober 2015 wurde der erste Spatenstich vorgenommen, im März 2016 der Grundstein gelegt. Der Kostenrahmen für den Neubau von 10,6 Millionen Euro zuzüglich einer Risikoreserve von 0,9 Millionen Euro wurde eingehalten. Die Vorgängerkirche musste wegen erheblicher statischer Mängel abgerissen werden. (gob)
 
 
Hinweis: Journalisten werden um Anmeldung für das Pressegespräch sowie für den Weihegottesdienst gebeten bei der Pressestelle unter Tel. 089/2137-1263 oder pressestelle@erzbistum-muenchen.de.