Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

„Nur die Liebe macht den Menschen glücklich“

Rund 750 Paare feiern Ehepaarfest mit Kardinal Reinhard Marx
Ehepaarsegnung im Liebfrauendom
Kardinal Marx (l.) sowie die Weihbischöfe Haßlberger und zu Stolberg (r.) im Dom. © Kiderle
München, 7. Oktober 2018. Rund 750 Ehepaare haben am Sonntag, 7. Oktober, im Münchner Liebfrauendom Gottesdienst mit Kardinal Reinhard Marx gefeiert und Gott für ihre gemeinsame Zeit als Ehepaar gedankt. In seiner Predigt betonte der Erzbischof von München und Freising die besondere Sendung der Ehepaare: „Mann und Frau sind aufeinander bezogen. Die beiden Geschlechter ergänzen sich in der Weitergabe des Lebens und in der Weitergabe der Kultur, wo Familie entsteht, wo Glaube, Leben, Tradition, Hoffnung, Versöhnungskraft, Liebe weitergegeben werden.“
 
Kardinal Marx erinnerte an „den ursprünglichen Willen Gottes: dass zwei einander vertrauen, für immer“. Zwar wüssten „alle, dass es auch das Scheitern gibt, und niemand von uns hat das Recht, über andere zu urteilen“. Verlässlichkeit und Treue, „das Durchstehen von Schwierigkeiten, das einander Ertragen“, seien jedoch „eine große Gabe“. Jeder Mensch brauche Beziehung: „Das gilt nicht nur für die Ehe, es ist eine Botschaft an uns alle. Der Mensch, der sich zurückzieht, um sich selber kreist, der nur seine Interessen sieht, der kann nicht glücklich werden. Nur die Liebe macht den Menschen glücklich, die Offenheit für den anderen.“
 
Zum Ehepaarfest eingeladen waren alle Ehepaare und besonders jene, die in diesem Jahr ein Ehejubiläum feiern. 40 der anwesenden Paare feiern 2018 Silberhochzeit, sind also seit 25 Jahren verheiratet. 300 feiern nach 50 Ehejahren Goldene Hochzeit, mehr als 100 Paare nach 60 Jahren Diamantene Hochzeit. Sieben Paare können auf 65 Ehejahre zurückblicken, also Eiserne Hochzeit begehen. Das am längsten verheiratete Paar blickt auf 75 gemeinsame Jahre zurück, begeht also Kronjuwelenhochzeit. Für das Ehepaarfest waren mehr als 900 Anmeldungen eingegangen. Weil es im Dom und beim Mittagessen Sitzplätze nur in begrenzter Zahl gab, wurden bei der Platzreservierung Langverheiratete sowie Paare mit Behinderung bevorzugt.
 
Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Ehepaare einzeln von Kardinal Marx und weiteren Geistlichen gesegnet. Am Nachmittag wurde in der Innenstadt ein Kultur- und Begegnungsprogramm angeboten. Das Ehepaarfest fand in diesem Jahr erstmals nicht in Freising, sondern in München statt. Es wird seit 2007 jährlich gefeiert und wurde jeweils von Hunderten Paaren besucht. Die Veranstaltung stand auch in diesem Jahr unter dem Motto „Einander anvertraut – Danken für viele Ehejahre“. (ct/gob)