Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Studientag zu Seelsorge in der Großstadt

Leiter von Stadtpfarreien tagen in München / Soziologe Armin Nassehi spricht über „Urbanität als Habitus“
München, 17. Januar 2018. Die Leiter katholischer Großstadtpfarreien und -dekanate befassen sich von Montag, 22. Januar, bis Dienstag, 23. Januar, in der Katholischen Akademie in München, Mandlstraße 23, mit Chancen und Herausforderungen von Seelsorge und kirchlichem Leben in deutschen Großstädten. Hauptreferent ist Armin Nassehi, Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, mit einem Vortrag zum Thema „Urbanität als Habitus“.
 
Nach einem Gottesdienst in der Abtei St. Bonifaz, Karlstraße 34, am Montag um 9 Uhr beginnt die Tagung zunächst mit einem Blick in die Geschichte: David Theil, Dekan des Dekanats München-Innenstadt und Leiter des Pfarrverbandes Altschwabing, leitet einen Spaziergang durch München auf den Spuren König Ludwigs I. von Bayern. Im Mittelpunkt stehen das Herrscherverständnis Ludwigs I. und seine Ansichten zur Rolle von Kunst, Wissenschaft und Religion in der Stadt. Um 14.30 Uhr begrüßt Weihbischof zu Stolberg in der Katholischen Akademie die Teilnehmer, die sich anschließend zu Gruppenarbeit und Erfahrungsaustausch treffen. Am Dienstag um 9 Uhr beginnt in der Akademie das Referat von Armin Nassehi.
 
Der Studientag findet jährlich in wechselnden deutschen (Erz-)Diözesen statt. Gastgeber in diesem Jahr ist Weihbischof Rupert zu Stolberg, Bischofsvikar für die Seelsorgsregion München, für das Erzbistum München und Freising. Eingeladen sind Leiter von Pfarreien, Pfarrverbänden, Stadtkirchen und Dekanaten mit großstädtischer Prägung. (ct)