Newsletter #20 aus der Abteilung Liturgie im Erzbischöflichen Ordinariat München

Inhaltsverzeichnis

  1. Prof. em. Dr. Winfried Haunerland verstorben
  2. Begleitkurs zu Liturgie im Fernkurs des Deutschen Liturgischen Instituts in der Erzdiözese München und Freising
  3. Die Bibel beim Wort nehmen - Rut, Tobit, Judit, Ester - unbekannte "kleine" Heilsgeschichten im Alten Testament
  4. Biblische Fortbildungen im St. Rupert, Traunstein
  5. Brannte nicht unser Herz? Geistlicher Thementag zur Eucharistie des Deutschen Liturgischen Instituts und der Katholischen Akademie Dresden-Meißen

Prof. em. Dr. Winfried Haunerland verstorben

Am 2. August 2023 ist Herr Prof. em. Dr. Winfried Haunerland nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren in München verstorben. Prof. Haunerland war von 2005 bis 2022 Ordinarius für Liturgiewissenschaft an der katholisch-theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Gott, der Herr über Leben und Tod, hat am 2. August 2023 Winfried Haunerland im Alter von 67 Jahren in sein ewiges Reich gerufen. Die Abteilung Liturgie im erzbischöflichen Ordinariat trauert um einen langjährigen Unterstützer und Experten, einen kompetenten und erfahrenen Liturgiewissenschaftler, einen treuen Freund und Wegbegleiter.
 
Seit seiner Berufung auf den Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2005 war Prof. Dr. Winfried Haunerland Mitglied der Diözesankommission für Liturgie und Kirchenmusik. Er war in dieser Zeit in vielen Arbeitsgruppen der Kommission tätig und hat zahlreiche Veröffentlichungen und Veranstaltungen maßgebend mitgestaltet und geprägt. Mit seiner Expertise und Erfahrung konnten etwa die Gottesdienste zum Papstbesuch 2006 sowie Handreichungen zum Thema Taufe im Erstkommunionalter, zur Gottesdienstqualität oder das Diözesanproprium gestaltet werden, um nur einige wenige Projekte exemplarisch zu nennen, die die Liturgiepastoral der Erzdiözese geprägt und begleitet haben. Das gilt ebenso für zahlreiche Vorträge, die er in unterschiedlichen Kontexten und Bereichen unserer Erzdiözese gehalten hat, etwa bei den diözesanen Liturgietagen.
 
Mit Winfried Haunerland verlieren wir nicht nur einen hochkompetenten, erfahrenen und sehr engagierten Mitarbeiter, sondern auch einen zugewandten, bodenständigen und stets hilfsbereiten Menschen und Priester. Durch seine sachliche und ruhige Art konnte er auch kontroverse Diskussionen an ein konstruktives Ziel führen. Seine Kompetenz, seine Leidenschaft für die Liturgie und sein tiefer Glaube wurden allseits anerkannt und respektiert.
 
Vieles von dem, was Winfried Haunerland durch sein Wirken geschaffen und erreicht hat, überdauert sein irdisches Leben. Vor allem aber hat Winfried Haunerland aus dem Glauben an das Pascha-Mysterium gelebt und gewirkt. Dem Tod ist er mit einer bewundernswerten Gelassenheit entgegengetreten, verwurzelt im festen Glauben an den Erlöser Jesus Christus, der den Tod für uns besiegt hat und auch uns von den Toten auferwecken wird. Das hat Winfried Haunerland in jeder Messe gefeiert, das hat er gelehrt, das hat er gelebt. So dürfen auch wir für ihn auf ewiges Leben im Reich Gottes hoffen und beten.
 
O Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm.
Herr, lass ihn ruhen in Frieden, lass ihn leben bei dir. Amen.
[nach oben zum Inhaltsverzeichnis]

Begleitkurs zu Liturgie im Fernkurs des Deutschen Liturgischen Instituts in der Erzdiözese München und Freising

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Katholische Erwachsenenbildung in der Erzdiözese München und Freising (KEB) bietet die Abteilung Liturgie ab April 2024 einen 18monatigen Begleitkurs zum Fernkurs Liturgie des Deutschen Liturgischen Instituts an.
Ausschnitt aus Flyer Begleitkurs LiF
 
LITURGIE IM FERNKURS wendet sich vorrangig an katholische Christen, grundsätzlich aber an alle, die sich über den katholischen Gottesdienst umfassend informieren bzw. ihr Wissen erweitern und vertiefen wollen.
Der Kurs möchte dazu befähigen, den Gottesdienst der katholischen Kirche besser zu verstehen und sachgerechter zu beurteilen sowie intensiver mitzufeiern. Ziel ist primär die persönliche liturgisch-theologische Bildung bzw. Fortbildung. LITURGIE IM FERNKURS kann für ehrenamtliche liturgische Dienste in Gemeinden qualifizieren.

Weitere Informationen unter www.fernkurs-liturgie-muenchen.de.
[nach oben zum Inhaltsverzeichnis]

Die Bibel beim Wort nehmen - Rut, Tobit, Judit, Ester - unbekannte "kleine" Heilsgeschichten im Alten Testament

Fortbildung für Gottesdienstbeauftragte und Lektoren/innen 21.10.2023 – 9.30 bis 16.30 Uhr
Die Bibel beim Wort nehmen - Rut, Tobit, Judit, Ester - unbekannte "kleine" Heilsgeschichten im Alten Testament

Wo: Pfarrheim St. Franziskus, Neufahrn

Anmeldung: https://www.keb-muenchen.de/veranstaltung-13164

Referent: Helmut Heiss (Pastoralreferent)
Bitte eigene Bibel mitbringen!
[nach oben zum Inhaltsverzeichnis]

Biblische Fortbildungen im St. Rupert, Traunstein

Das Katholische Bildungswerk Traunstein bietet zwei biblische Fortbildungen an, die auch und besonders für liturgisch Engagierte von Interesse sind.
Das Katholische Bildungswerk Traunstein bietet zwei mehrteilige biblische Fortbildungen an. Angesprochen sind damit auch liturgisch in den Pfarreien engagierte Ehrenamtliche. 


Biblisch predigen. Fit für das freiwillige Engagement Link zur Seite beim KBW.

Bibelrunden leiten. Fit für das freiwillige Engagement Link zur Seite beim KBW.
[nach oben zum Inhaltsverzeichnis]

Brannte nicht unser Herz? Geistlicher Thementag zur Eucharistie des Deutschen Liturgischen Instituts und der Katholischen Akademie Dresden-Meißen

Das Deutsche Liturgische Institut und die Katholische Akademie Dresden-Meißen laden die Pfarreien und alle Interessierten zu einem geistlichen Thementag zur Eucharistie am Samstag. 18. November ein.
Es handelt sich dabei um eine Online-Veranstaltung, die in der Pfarrei hybrid durchgeführt werden kann. Prof. Dr. Marco Benini (Trier) wird Impulse zur Feier der Eucharistie geben und es besteht jeweils im Anschluss die Gelegenheit, in Kleingruppen vor Ort (z. B im Pfarrheim) oder digital miteinander ins Gespräch zu kommen, auch über den eigenen Glauben aus der Eucharistie.

Information des Deutschen Liturgischen Instituts

Weitere Hinweise, Materialien (Download), Möglichkeit zur ANMELDUNG:
www.lebendig-akademisch.de/emmaus
[nach oben zum Inhaltsverzeichnis]

STREICHUNG AUS DEM INFO-MAIL-VERTEILER

Sollten Sie die Zusendung des Newsletter der Abteilung Liturgie zukünftig nicht mehr wünschen, dann können Sie ihn hier abbestellen. Sie können über diesen Link auch den Newsletter abonnieren.

Impressum

Herausgeber:

Erzbischöfliches Ordinariat München
Ressort Seelsorge und kirchliches Leben
Abteilung Liturgie
Schrammerstr. 3/III, 80333 München
Tel: 089/2137-1211
E-Mail: liturgie@eomuc.de

Redaktion

Michael Wagner M.A., Fachreferent Abt. Liturgie
Tel.: 089/2137-77144
E-Mail: MiWagner@eomuc.de

Hinweis:

Für die Inhalte verlinkter Seiten übernehmen wir keine Verantwortung und Haftung, sie unterliegen dem jeweiligen Betreiber der verlinkten Seite. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten der verlinkten Seiten.
 

Bildnachweise

Ausschnitt aus Flyer Begleitkurs LiFName: Ausschnitt aus Flyer Begleitkurs LiF
Bildnachweis: KEB M√ľnchen und Freising