Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos
Telefonseelsorge

Voraussetzungen für die Ausbildung zur TelefonSeelsorge

  • Sie sind bereit, die telefonseelsorglichen Aufgaben im Sinne der Kirche zu erfüllen?
  • Sie kommen aus dem Großräumen München, Mühldorf oder Bad Reichenhall?
  • Sie sind psychisch stabil und belastbar?
  • Sie haben Einfühlungsvermögen?
  • Sie können gut zuhören und über das Gehörte schweigen?
  • Sie können sich auf einen Lernprozess einlassen?
  • Sie haben monatlich ca. 15 Stunden Zeit zur Verfügung?

Wenn Sie diese Fragen mit ja beantworten können, bringen Sie gute Voraussetzungen für eine Mitarbeit mit.

Kontrakt zur Mitarbeit
  • Die Ausbildung ist für Sie kostenfrei.
  • Sie übernehmen nach der Ausbildung für 2 Jahre den Telefondienst,
  • mindestens 3 Schichten pro Monat,
  • auch Nachtschichten.
  • Nach Ablauf Ihrer zweijährigen Mitarbeit erhalten Sie ein Zeugnis, das Ihre Ausbildung und Ihre Mitarbeit dokumentiert.
  • Sie erhalten weitere Fortbildungen kostenfrei.
Menschen mit Behinderungen sind uns willkommen.

„Nur wer lernt entwickelt sich weiter. Wer nicht mehr lernt, hat aufgehört sich zu entwickeln.“

Lerninhalte
  • Sie lernen sich selbst und andere besser kennen.
  • Sie werden auf die Menschen und Themen vorbereitet, welche Ihnen am Telefon begegnen.
  • Sie üben hilfreiche Gespräche zu führen.
  • Sie lernen Ihre Wahrnehmung zu erweitern.
  • Sie lernen neue Sichtweisen kennen.
  • Sie vertiefen ausgewählte Themen der Psychologie.
  • Sie lernen verschiedene Beratungsansätze.
  • u.v.a.               
Lernmethode                                             
  • Sie lernen in einer Gruppe mit anderen zusammen.
  • Sie lernen durch Selbsterfahrung.
  • Sie lernen durch Rollenspiele.
  • Sie lernen durch Einüben in Lerngruppen.
  • Sie lernen von hilfreichen Erfahrungen anderer.
 
„Nur wer lernt entwickelt sich weiter. Wer nicht mehr lernt, hat aufgehört sich zu entwickeln.“

Infoabende für den Ausbildungskurs 2019/2020

Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent,

wir möchten Ihnen nähere Informationen zu unserer Ausbildung 2019/2020 anbieten. Dazu bieten wir im Herbst 2018 wieder Infoabende an. Dort erfahren Sie genaueres zu den Inhalten und dem Rahmen der Ausbildung, den Eingangsvoraussetzungen und dem Auswahlverfahren sowie zur späteren ehrenamtlichen Mitarbeit in der TelefonSeelsorge.

Dienststelle München
16.10. und 13.11.2018
jeweils von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Telefonseelsorge München
Landwehrstr. 66
80336 München

Dienststelle Bad Reichenhall
Bad Reichenhall, 15.10.2018
von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Telefonseelsorge Bad Reichenhall
Bahnhofstraße 22
83435 Bad Reichenhall

Marktschellenberg, 25.10.2018
von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Kath. Pfarramt St. Nikolaus
Salzburger Str. 24
83487 Marktschellenberg

Freilassing, 8.11.2018
von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Pfarrei St. Rupert
Martin-Oberndorfer-Straße 2
83395 Freilassing

Dienststelle Mühldorf
25.10. und 12.11.2018
jeweils von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Pfarrsaal St. Peter und Paul
Kaiser-Ludwig-Str. 15
84453 Mühldorf am Inn

Die Ausbildungstermine finden Sie weiter unten auf der Seite.

Die Teilnahme an einem der Informationsabende wird dringend empfohlen.

Ausbildungskurs 2019/2020

Bei den Informationsabenden in München, Bad Reichenhall und Mühldorf erhalten Sie detaillierte Informationen über die Voraussetzungen, das Auswahlverfahren sowie über Inhalte und Ablauf der Ausbildung.

Die Qualifizierung für die ehrenamtliche Mitarbeit in der TelefonSeelsorge der Erzdiözese München und Freising dauert etwa ein Jahr und umfasst ca. 200 Stunden.

Ausbildungsschwerpunkte sind die Arbeit an der eigenen Person, Einführung in die Gesprächsführung am Beratungstelefon, Praxiserfahrungen am Telefon und Erarbeitung von Grundwissen zu verschiedenen Problemfeldern, die von Anrufenden zur Sprache gebracht werden (z.B. Einsamkeit, Trauer, Partnerschaftskonflikte, seelische Erkrankungen, Sinn- und Wertefragen).

Nach der Übernahme in den ehrenamtlichen Status nehmen die Teilnehmer/innen des Qualifizierungskurses im Folgejahr an weiteren 3 verpflichtenden Fortbildungen teil. Diese Veranstaltungen sind noch Teil der Ausbildung.

Reisekosten, die im Rahmen der Ausbildung entstehen, werden erstattet.

Termine Ausbildungskurs 2019/2020

November/Dezember 2018
Auswahlgespräche

22.-24. Februar 2019
Start der Ausbildung mit einem Wochenende in Traunstein

März 2019 bis Januar 2020
Einführung in die Gesprächsführung und themenbezogene Fachtage

15.03-17.03.2019, Traunstein
29.03.-31.03.2019, Traunstein
24.05.-26.05.2019, Traunstein
28.06.-29.06.2019, Armstorf
26.07.-27.07.2019, Traunstein
02.08.-04.08.2019, Traunstein
22.11.-24.11.2019, Traunstein
24.01.-25.01.2020, Traunstein

Juli 2019 bis Januar 2020
Regelmäßige Hospitation am Beratungstelefon (2 bis 3 Schichten à vier Stunden im Monat)

Begleitend alle 4 Wochen Supervision

Samstag, 07.03.2020 in München
Abschluss und Reflexion

Januar 2020 – Januar 2022
Ehrenamtliche(r) in Ausbildung
3 verpflichtende Fortbildungsveranstaltungen

Nach Abschluss der Ausbildung weiterhin begleitend alle 4 Wochen Supervision und 1-2 Fortbildungen pro Jahr