Chroniken - der Pfarrei Christus Erlöser 

Pfarrei Christus Erlöser
München - Neuperlach
Büro St. Stephan / St. Jakobus
Lüdersstr.12, 81737 München
Pfarreien_in_Neuperlach

2007

Nur noch eine einzige Pfarrgemeinde für Neuperlach! - Warum?


Nachdem die fünf Neuperlacher Pfarrgemeinden 

  • St. Jakobus
  • St. Maximilian Kolbe
  • St. Monika
  • St. Philipp Neri
  • St. Stephan
nach ihrer Gründung nur rund 30 - 40 Jahre als Pfarreien aktiv waren, sollen sie ihre Selbsständigkeit schon wieder verlieren!?!
Was waren die Gründe hierfür?
Ursachen sind stark sich wandelnde Gegebenheiten im kirchlichen Leben:


  • der zunehmende Priestermangel (zwei der
        bisherigen fünf Pfarrgemeinden haben keinen
        eigenen Pfarrer mehr)
  • die immer kleiner werdenden Zahl von Katholiken
        in Neuperlach:
  • im Jahr 1985 waren es noch ca. 28 000,
  • 2000 waren es noch ca. 20 000,
  • 2006 nur noch ca. 17 000,
  • 2009 etwa 16 000 und für
  • 2020 wurden noch 12 000 - 13 00 Gemeindemitglieder erwartet
  • der absehbare Rückgang der Finanzmittel für die Kirche.
Deshalb hat Kardinal Friedrich Wetter im März 2007 entschieden, dass in Neuperlach - quasi als Mosaikstein innerhalb des 
Projekts  "Dem Glauben Zukunft geben" - eine sogenannte 'Stadtteilkirche' errichtet werden soll.
 
Zitat aus einer Pressemitteilung des Erzbischöflichen Ordinariats (siehe rechts):

"In die Neuorientierung der Seelsorge in Neuperlach sind die Pfarreien St. Jakobus, St. Maximilian Kolbe, St. Monika, St. Philipp Neri und St. Stephan mit einer Gesamtzahl von 17.000 Katholiken eingebunden. Statt fünf soll es künftig nur noch zwei Pfarreien geben, denen die anderen als Filialen zugeordnet sind. Beide Pfarreien und ihre Filialen sollen eng zusammenarbeiten."