Gemeindemanifest in der Pfarrei Christus Erlöser

Pfarrei Christus Erlöser
München - Neuperlach
Büro St. Stephan / St. Jakobus
Lüdersstr.12, 81737 München
  zurück

CE-Manifest_Kreuz
CE-Text
CE-Manifest_Titelbild

„GEMEINDE AUF DEM WEG“

Aufbrechen in  eine Zukunft, die  Gott längst vorbereitet  hat –  das finden
wir  an  zahlreichen  Stellen  in  der  Bibel.  In  diese Bewegung  wollen  wir
uns   als   Pfarrei   Christus   Erlöser  hineinnehmen   lassen.   Im   Vertrauen
auf  die   Führung  durch  den   Heiligen  Geist   können  wir  festgefahrene
Gewohnheiten, Besitzstände und anderes Hinderliche loslassen. Bei allem
was  wir tun,  wollen  wir  nie den  Auftrag  Jesu aus  den  Augen  verlieren:
„Geht hin und macht alle Völker zu meinen Jüngern.“ (Mt 28,19)

EINLADENDE KIRCHE

(Mt 6,12) Wir leben aus der grenzenlosen Barmherzigkeit Gottes, die uns
Vergebung aller Schuld anbietet. Daher pflegen wir untereinander eine Kultur
des Aufeinander-Zugehens, des offenen und ehrlichen Gesprächs, der
Versöhnung und des Ringens um Einheit und Frieden.
          

EUCHARISTIE

»Das ist der Tag, den der Herr gemacht hat , wir wollen jubeln und uns an
ihm freuen.« (Ps 118,24) In der Eucharistie (Heilige Messe) feiern wir die
Gemeinschaft mit Gott. Sie ist Quelle und Höhepunkt unseres gemeindlichen
Lebens in Christus Erlöser. Unser Ziel ist es, die Messfeier ansprechend,
berührend und feierlich zu gestalten.

MUSIK

„Singt dem Herrn und lobt seinen Namen, verkündet von Tag zu Tag sein
Heil.“ (Ps 96,2) In den Kirchen unserer Pfarrei Christus Erlöser schaffen wir
eine ansprechende und einladende Atmosphäre. Die besonderen Räume des
Gebets und der Stille helfen, gut zu Gott und so auch zu sich selbst zu finden.
Bilder, Farben, Licht, Kerzen, Klang und passender Blumenschmuck sprechen
– passend zum Anlass – alle Sinne an. Abwechslungsreiche Musik in unseren
Gottesdiensten, getragen vom betenden Gesang der Gemeinde, berührt Herz
und Gemüt, auch bei jenen, die mit unserer Liturgie nicht so vertraut sind.

PREDIGT

»Weh mir, wenn ich das Evangelium nicht verkündige!« (1Kor 9,16)  Die
Predigt überträgt die Frohe Botschaft des Evangeliums in unser tägliches
Leben. Sie lehrt, mahnt und erfreut und soll die Schönheit und Tiefe unseres
Glaubens erschließen. Sie gibt Orientierung durch Jesu Leben und Worte. Vor
allem aber vermittelt sie in allen Lebenslagen Freude und Trost aus dem
Glauben.

VERSÖHNUNG

„Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“
(Mt 6,12) Wir leben aus der grenzenlosen Barmherzigkeit Gottes, die uns
Vergebung aller Schuld anbietet. Daher pflegen wir untereinander eine Kultur
des Aufeinander-Zugehens, des offenen und ehrlichen Gesprächs, der
Versöhnung und des Ringens um Einheit und Frieden.

GASTFREUNDSCHAFT

„Ich war fremd … und ihr habt mich aufgenommen.“ (Mt 25,35)  Wir
gehen auf jeden zu, der neu unsere Gottesdienste oder andere Angebote
besucht. Wir nehmen alle, die zu uns kommen, herzlich auf.

GEMEINSCHAFT

„Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr
einander liebt!“ (Joh 13,35) Wir überwinden die Anonymität in unseren
Gottesdiensten. Wir gehen achtsam miteinander um und nehmen teil an
Freude und Leid unserer Mitmenschen. Wir üben tätige Nächstenliebe und
ermöglichen so ein Gefühl der Dazugehörigkeit für alle, die Teil unserer
Gemeinde sein wollen.

KLARE ERWARTUNGEN

„Wenn einer von euch einen Turm bauen will, setzt er sich dann nicht
hin und rechnet, ob seine Mittel für das Vorhaben ausreichen?“ (Lk
14,27f) Wir entdecken die Vielfalt der Charismen in unserer Pfarrei und darin
jeweils auch unsere ganz persönlichen. Diesen besonderen Fähigkeiten
und Begabungen soll Raum gegeben werden und wir sind bereit, sie nach
unseren Möglichkeiten einzubringen.

HEILIGER GEIST

„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen ... und ihr werdet
meine Zeugen sein ...“ (Apg 1,8) Es ist uns bewusst, dass nicht wir Gottes
Plan bewerkstelligen. Es ist der dreifaltige Gott, der – mit uns zusammen –
wirkt. Damit unser Gemeindemanifest lebendig wird, braucht es die
persönliche Bereitschaft, sich durch Gottes Geist formen zu lassen. Die Freude
am Glauben oder das Mitfeiern der Gottesdienste gehören ebenso dazu wie
Umkehr und Gebet

CE-Manifest_Kreuz
St. Maximilian Kolbe
Maximilian-Kolbe-Allee 18
81739 München

St. Monika
Max-Kolmsperger- Str. 7
81735 München

St. Philipp Neri
Kafkastr. 17
81737 München

St. Stephan / St. Jakobus
Lüdersstr.12
81737 München

Kapelle St. Jakobus
Quiddestraße 35 a
81735 München

Kontakt:
(089) 63 02 48-0
St-Maximilian-Kolbe.Muenchen@ebmuc.de
https://www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/christus-erloeser-muenchen
  zurück