Maria Verkündigung

Scheyererweg 3, 85276 Niederscheyern, Telefon: 08441-8795312, E-Mail: Pfarrei.Scheyern@ebmuc.de

Gottesdienste in der Niederscheyerer Kirche


Allerheiligen auf den Friedhöfen

Die sehr gut besuchten Andachten und Rosenkränze zu Allerheiligen können heuer nicht in den Kirchen sein. Eine Segnung der Gräber unter Wahrung des Abstandes wollen wir vornehmen. Die Familien an den Gräbern müssen, falls sie aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen, die dann geltenden Beschränkungen und Abstandsregeln beachten und es gilt die Maskenpflicht für Veranstaltungen!
In Gerolsbach ist der Beginn um 14.00 Uhr, ebenfalls direkt auf dem Friedhof. Es wird gebeten, während der Andacht die großzügigen freien Flächen (Wiesen) zu nutzen.

In Niederscheyern wird um 13.30 Uhr auf dem neuen Friedhof begonnen. Nach dem Gebet und der Segnung der Gräber werden die Gräber um die Kirche gesegnet.

In Scheyern strecken wir die Gräbersegnung: Den Rosenkranz teilen wir in fünf Gesätze auf: 13:30 Uhr, 14:00 Uhr, 14:30 Uhr, 15:00 Uhr und 15:30 Uhr. Dazwischen wird eine kleine Ansprache sein, Gebete gesprochen und ein Musikstück gespielt. Ein Priester oder Diakon geht alle halbe Stunde zur Gräbersegnung zu den Gräbern, an denen Familien stehen. Auf diese Weise wollen wir vermeiden, dass sich an den Eingängen und engeren Teilen Ansammlungen bilden.

Vorsichtiger Neubeginn

Wie aus den Medien bekannt, dürfen religiöse Gemeinschaften wieder zum Gebet zusammenkommen. Das ist angesichts vieler anderer Einschränkungen in unserem Land (Schulen, Kindergarten, Gaststätten) eine Wertschätzung für das hohe Gut der Religionsausübung. Dabei ist der Mund-Nasenschutz Pflicht und ein Abstand von zwei Metern einzuhalten, Familien aus einem Haushalt können beieinander bleiben. Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist dadurch sehr eingeschränkt. Außerdem sind alle Gläubigen weiterhin vom Erzbischof vom Kirchgang dispensiert, eine Mitfeier des Fernsehgottesdienstes zu Hause wird gerade den Personen aus Risikogruppen nahegelegt.
Wir haben unsere Gottesdienste und liturgische Feiern den besonderen Umständen angepasst, z.B. zunächst nur Vorabendgottesdienste und statt Bittgang eine Maiandacht in Blaumosen.
 
Terminabsagen und Einschränkungen
Von der Leitung der Erzdiözese sind folgende Grundsatzentscheidungen mitgeteilt worden: 
Bittgänge/Wallfahrten: Angesichts der geltenden Abstandsregeln wird dringend empfohlen, Bittgänge und Wallfahrten abzusagen. Gottesdienste im Freien sind unter Beachtung der einschlägigen Vorgaben (max. 50 Personen, 1,5 m Abstand) möglich.
Fronleichnamsprozessionen mit der Gemeinde finden in diesem Jahr nicht statt. Ein Gottesdienst mit sakramentalem Segen kann gefeiert werden.
Pfarrfeste: Aufgrund der aktuellen Situation sind Pfarrfeste oder ähnliche Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen bzw. zu verschieben.
Ausflüge/Pfarreifahrten/Jugendfahrten: Aufgrund der aktuellen Situation sind Gruppenausflüge, sowie Pfarrei- und Jugendfahrten bis auf weiteres abzusagen bzw. zu verschieben.
 
Hygieneauflagen in den Gottesdiensten
Liebe Pfarrgemeinde,
liebe Gottesdienstbesucher!
Der oberste Grundsatz lautet: Die Gesundheit ist ein hohes Gut. Achten Sie daher auf sich selbst und auf die anderen! So hoffen wir auf Ihr Verständnis und Ihr Mittun, auch wenn es manchmal ungewohnt wirken wird.
Hier ein paar Informationen vorab:
•      Um den Abstand von 2 Metern einzuhalten, sind die Plätze im ganzen Kirchenraum begrenzt und markiert. Bitte nehmen Sie nur diese gekennzeichneten Plätze ein. Ordner aus dem Pfarrgemeinderat helfen Ihnen.
•      Der Zugang zum Gottesdienst ist nur mit einem Mund-Nasenschutz möglich; behalten Sie diesen nach Möglichkeit während des Gottesdienstes auf.
•      Bitte halten Sie möglichst immer den Abstand ein, vor allem beim Gang zur Kommunion. Es ist nur Handkommunion möglich. Dabei wird Ihnen die Hostie schweigend mit einer sog. Hostienzange in  die Hand gelegt.
•      Zum Mitsingen bekommen Sie ein Liedblatt, oder es werden Lieder gesungen,
die wir auswendig können.
•      Die Kollekte wird am Ende des Gottesdienstes am Ausgang erbeten.
Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen dass wir schrittweise zu einer gewissen und unaufgeregten Normalität zurückkehren können.
 
Verteilung der Intentionen
Die ausgefallenen Messintentionen von Niederscheyern werden in  der folgenden Zeit verteilt nachgeholt. Besondere Terminwünsche zu berücksichtigen wird schwierig werden. Wenn das anders gewünscht wird, z.B. bei einem Jahrestag, melden Sie sich bitte im Pfarramt.

Abt Markus Eller OSB, Kloster Scheyern

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,
liebe Freunde unseres Klosters,
liebe Schwestern und Brüder, die Sie sich mit uns in diesen Tagen verbunden fühlen!
 
Zuerst danke ich für die guten Wünsche, die uns auch in diesen Tagen erreicht haben. Ich möchte sie auf diese Weise erwidern und mitteilen, dass es uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt allen gut geht. Wir hoffen, dass es so bleibt und dass es auch Ihnen allen gut bzw. den Umständen entsprechend gut geht.
 
Es ist auch für uns eine neue Erfahrung, ganz alleine zu beten und Gottesdienst zu feiern. Wer hätte es je gedacht, dass in einer solchen Situation der Bedrohung durch einen Virus der Besuch des Gottesdienstes fast eine Art Luxus darstellt.
 
Da es nun feststeht, dass wir die Kar- und Ostertage ohne Beteiligung von vielen Menschen begehen werden, möchte ich Ihnen sagen, dass wir es auch als unsere Verantwortung sehen, dies für Sie stellvertretend zu tun, weil Sie nicht dabei sein können. Aus diesem Grund werden ab dem Palmsonntag die Glocken wieder läuten und anzeigen, dass gebetet und Gottesdienst gefeiert wird. Es soll ein Zeichen der Verbundenheit mit allen Menschen sein, zu denen der Klang der Glocken dringen wird.
 
Zusätzlich wird ebenfalls ab Palmsonntag (außer Karfreitag und Karsamstag) um 20.00 Uhr die Benediktusglocke für drei Minuten läuten. Damit beschließen wir als Gemeinschaft unser gemeinsames Tagesgebet, die Komplet. Die drittschwerste Glocke (3,3 t) in unserem Turm ist dem hl. Benedikt, dem Patron Europas, geweiht. Sie trägt die Inschrift „Höre auf die Weisung des Meisters - Hl. Benedikt – bitte für uns“. Ihn wollen wir in der gegenwärtigen Situation um seine Hilfe anrufen und beim Läuten dieser Glocke gemeinsam das unten abgedruckte Gebet sprechen.
 
So verbleibe ich mit vielen Grüßen im Namen unserer ganzen Klostergemeinschaft. Denken wir aneinander und beten wir füreinander!
Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem wir wieder miteinander beten und Gottesdienst feiern können. Es wird ein Fest der Auferstehung sein, auch wenn es erst nach Ostern sein kann.  
Abt Markus Eller OSB
 
    Gebet in Zeiten der Corona-Krise
 
Allmächtiger, ewiger Gott,
von dir erhalten alle Geschöpfe Kraft, Sein und Leben.
Zu dir kommen wir, um deine Barmherzigkeit anzurufen,
da wir durch die Erfahrung der Corona-Pandemie,
die uns herausfordert und ängstigt, mehr denn je
die Zerbrechlichkeit der menschlichen Existenz erfahren.
 
Dir vertrauen wir die kranken und alten Menschen an.
Sei du bei ihnen und ihren Familien, wenn sie sich einsam
und verlassen fühlen.
Hilf allen Gliedern der Gesellschaft, Verantwortung
zu übernehmen und untereinander solidarisch zu sein.
Stärke alle, die im Dienst an den Kranken bis an
ihre Grenzen gehen.
 
Auf die Führsprache der seligen Jungfrau Maria,
die mit uns auch in schweren Zeiten auf dem Weg ist,
bitten wir dich:
 
Segne mit der Fülle deiner Gaben die Menschheitsfamilie,
halte fern von uns allen Unfrieden
und schenke uns festen Glauben an deine liebende Nähe.
Befreie uns von der Krankheit,
die unser Leben so stark beeinträchtigt und bedroht.
 
Auf dich vertrauen wir und dich loben wir,
der du mit deinem Sohn, unserem Herrn Jesus Christus,
in Einheit mit dem Heiligen Geist lebst
und Herr bist in Zeit und Ewigkeit. Amen
 
Maria, Heil der Kranken, bitte für uns!

(Herausgegeben von der Erzdiözese München und Freising)

 
1. Sonntag im Monat
10.00 Uhr Familiengottesdienst
Samstagabend vor 2. Samstag im Monat
17.30 Uhr Vorabendgottesdienst
3. Sonntag im Monat zeitgleich im Pfarrheim für Kinder ab 3 Jahren
10.00 Uhr Familiengottesdienst
10.00 Uhr Kinderkirche
Samstagabend vor 4. Sonntag im Monat
17.30 Uhr Vorabendgottesdienst
an jedem Dienstag Abendgottesdienst
16.30 Uhr in der Winterzeit
19.00 Uhr in der Sommerzeit

Für den jeweils aktuellen Kalendermonat stehen die genauen Gottesdiensttermine und vieles mehr im Niederscheyerer Pfarrboten auf der Internetseite der Pfarrei Scheyern unter SOLIDARPFARREIEN.