Pfarrverband Erdweg

Pater-Cherubin-Str. 1, 85253 Erdweg, Telefon: 08138-66670, E-Mail: PV-Erdweg@erzbistum-muenchen.de
Banner Corona
Hier finden Sie:

Text - nicht alles ist abgesagt

Corona-Maßnahmen für den Pfarrverband Erdweg

Liebe Kirchenbesucher/innen, liebe Bürger/innen,
die Frage heißt nicht, wer wie viel oder wie wenig Angst vor Ansteckung hat, sondern: Wo können wir und jede/r von uns einen Beitrag leisten, die Infektionswege in der Bevölkerung zu reduzieren, damit vor allem die besser geschützt sind, bzw. noch behandelt werden können, für die Corona eine echte Lebensgefahr bedeutet. Das heißt: Wo immer es möglich ist, Kontakte und Mobilität minimieren!

  • Ab dem Wochenende 9./10. Mai 2020 gibt es bis auf weiteres jedes Wochenende im Pfarrzentrum Erdweg drei Gottesdienste:
    Vorabendgottesdienst am Samstag um 19.00 Uhr und am
    Sonntag um 8.30 Uhr und um 10.00 Uhr

  • Um die Abstandsregeln zu gewährleisten, gilt im Pfarrzentrum derzeit eine Höchstzahl von 75 Teilnehmern. Es besteht keine Anmeldepflicht mehr (sofern nicht im Gottesdienstanzeiger für den konkreten Gottesdienst anders angegeben).
    Wenn Sie sicher einen Platz im Gottesdienst haben wollen, können Sie sich jedoch auch weiterhin über das Pfarrbüro anmelden (bis spätestens Freitag 10.00 Uhr per Tel. 08138/66670 zu den normalen Öffnungszeiten oder per Mail: PV-erdweg@erzbistum-muenchen.de). Für eine Anmeldung per Mail bekommen Sie eine Rückbestätigung. Der Platz ist dann bis fünf Minuten vor Gottesdienstbeginn für Sie reserviert.

  • Beim Besuch des Gottesdienstes sind dann bis auf Weiteres folgende Hygienevorschriften zu beachten:
    • Zu Personen, die nicht demselben Hausstand angehören, ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu wahren.
    • Die generelle FFP2-Maskenpflicht für Gottesdienste in geschlossenen Räumen ist entfallen. Wo eine Maske notwendig ist, genügt eine medizinische Gesichtsmaske.
    • Am festen Sitz- oder Steh-platz ist keine Maske zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören (gilt auch für geimpft, getestet oder genesen), zuverlässig gewahrt wird.
    • Diejenigen,welche die Kommunion empfangen wollen, bleiben am Platz stehen.
    • Der Gemeindegesang ist erlaubt. Bei ausreichendem Abstand kann auf die Maske verzichtet werden.
    • Wer sich krank fühlt oder mit Corona-Infizierten Kontakt hatte, muss zuhause bleiben.
    • Die Türklinken, Geländer, Bänke, etc. werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert
    • Der Friedensgruß per Handschlag entfällt; wir geben uns den Friedensgruß durch ein freundliches Zunicken.
    • Es wird auf die Mundkommunion verzichtet; zur Zeit gibt es nur Handkommunion.
    • Der Zelebrant und die Kommunionspender setzen sich eine Maske auf und desinfizieren sich die Hände.
    • In Erdweg wird momentan nur der Leib Christi ausgeteilt. Die Anreichung des Blutes Christi entfällt.
    • Die Kinder bekommen kein Kreuzzeichen auf die Stirn, sondern einen Segen.
    • Es wird auf das Weihwasser in allen offenen Becken verzichtet.
    • Die Kollekte wird auf das Ende des Gottesdienstes verschoben; es gibt Körbchen am Ausgang (an den Ausgängen).
    • Die Gläubigen sind von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Messfeier an Sonn- und gebotenen Feiertagen vom Erzbischof Reinhard Kardinal Marx befreit.
      Für alle, die nicht zum Gottesdienst kommen können, weisen wir gerne auf die Gottesdienste im Fernsehen sowie auf unsere Homepage und der Homepage der Erzdiözese München und Freising hin. Dort finden Sie auch Vorlagen für einen Hausgottesdienst.
  • Die max. Teilnehmerzahl in den Ortskirchen: Hirtl - 36; Eish - 31+ 11 auf der Empore; Arnb - 23 + 10; Walk - 28; Wels - 17 + 2 Stehplätze; Gbgh - 22; Weik - 16 + 6 auf der Empore; Kbgh - 30 + 8 auf der Empore
  • Beerdigungen: Hier gelten mit Wirkung vom 2. September 2021 folgende Regelungen:
    • Im Freien ist die Personenzahl nicht mehr begrenzt. Eine Maskenpflicht besteht nicht.
    • Sterberosenkranz und Aussegnung (mit erster Station am Leichenhaus) können in den jeweiligen Ortskirchen stattfinden.
    • Wird ein Requiem gewünscht, so kann es (je nach erwarteter Teilnehmerzahl) im Pfarrzentrum oder in der jeweiligen Ortskirche stattfinden. Es gelten die Vorgaben für die Sonntagsgottesdienste (siehe oben).
    • Es wird weiterhin von der kirchlichen Seite kein Weihwasser zur Verfügung gestellt. Der Vorsteher der Trauerliturgie bekommt ein Aspergill.
    • Unser Schutzkonzept für Beerdigungen finden Sie hier
         
  • Taufen können in den Ortskirchen stattfinden. Bei der Spendung der Taufe muss der Taufspender die geltenden Hygieneregeln beachten. Für die Mitfeiernden gelten dieselben Rahmenbedingungen wie bei einem Gottesdienstbesuch.
  •  Trauungen können (je nach erwarteter Teilnehmerzahl) im Pfarrzentrum oder in der jeweiligen Ortskirche stattfinden. Es gelten die Vorgaben für die Sonntagsgottesdienste (siehe oben).
    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen (auch bezüglich der besonderen Gegebenheiten zur Zeit) an das Pfarrbüro.
  • Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf die Pandemie mit Coronaviren möchten wir auch alle Besucherinnen und Besucher unserer Friedhöfe bitten, den Hygienevorschriften Folge zu leisten:
    • Türklinken an Friedhofstoren, Wasserhähne sowie die zur Verfügung gestellten Gießkannen auf den Friedhöfen werden nicht desinfiziert.
    • Um ein Ansteckungsrisiko zu minimieren, wird empfohlen eigene Gießkannen bzw. Einweghandschuhe zu verwenden.
    • Das Tragen einer Maske ist dort empfohlen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Ich wünsche Euch und Ihnen Gottes Segen und Gesundheit und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Erdweg, den 08.09.2021
Pfarrer Marek Bula mit dem Seelsorgeteam


Seelsorgsbesuche bei an COVID-19 (Coronavirus) Erkrankten

Angesichts der aktuellen Katastrophenlage in Bayern und der sich abzeichnenden hohen Anzahl von Menschen, die am Virus COVID-19 (Coronavirus) erkrankt sind, schafft das Erzbistum eine Möglichkeit, dass speziell geschulte Seelsorger Menschen besuchen können, die an Corona erkrankt sind.
Nähere Informationen finden Sie hier


Corona Seelsorgetelefon Plakat


Live-Übertragung von Gottesdiensten

Von Sonntag, 15. März, an wird bis auf weiteres täglich ein Gottesdienst aus der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms live im Internet und im Radio übertragen, jeweils sonntags um 10 Uhr sowie montags bis samstags um 17.30 Uhr. Die Live-Übertragung kann hier abgerufen werden.

Neben dem regelmäßigen Fernsehgottesdienst um 09:30 Uhr im ZDF, im Wechsel katholisch/evangelisch, gibt es jetzt auch im Bayerischen Fernsehen um 10:15 Uhr dann von der jeweils anderen Konfession eine Gottesdienstübertragung.




Gottesdienstvorlagen und Impulstexte für die Corona-Zeit

Auf der Homepage des Erzbischöflichen Ordinariates gibt es einen Vorschlag für einen Hausgottesdienst zum jeweiligen Sonntag oder auch zu Feiertagen:
Link zur Homepage des Erzbischöflichen Ordinariates

Der Petersberg bietet in nächster Zeit Gottesdienstvorlagen und Impulstexte auch und gerade für zu Hause an.
Link zum Petersberg


Gebetsvorschläge für die Corona-Zeit

Hier finden Sie Gebete, die wir Ihnen in der momentanen Situation besonders ans Herz legen wollen.
Corona - Gebet für heute
Gebet zur Heiligen Corona
Diözesanes Gebet in Zeiten der Corona-Krise