Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Geisenhausen

Martin-Zeiler-Str. 6, 84144 Geisenhausen, Telefon: 08743-1241, E-Mail: PV-Geisenhausen@erzbistum-muenchen.de

Neueste Informationen!!
Neuerung ab 29. Juni 2020
Stand 28.06.2020

Gottesdienste
Beerdigungen

Neue Bestimmungen für Gottesdienste und Beerdigungen
 
 
1.  Gottesdienste
 
-Nachdem der Mindestabstand im Kirchenraum auf 1,5 m reduziert ist, dürfen wir nun die Höchstzahl der Gottesdienstteilnehmer/-innen in unseren Pfarrkirchen erhöhen. Für unsere Pfarrkirchen wird daher Folgendes festgelegt:
 
*Pfarrkirche St. Martin Geisenhausen:                      61 Plätze
*Pfarrkirche St. Valentin Holzhausen:                       46 Plätze
*Pfarrkirche St. Margaretha Diemannskirchen:        21 Plätze
*Filialkirche Mariä Himmelfahrt Feldkirchen:            44 Plätze
 
Allerdings wird kein neuer Lageplan für die jeweilige Kirche erstellt, da Paare bzw. Angehörige desselben Hausstandes zusammensitzen dürfen und somit die maximale Anzahl in den einzelnen Bankreihen variieren kann.
Hier bitten wir Sie auch weiterhin, den Anweisungen der Ordner Folge zu leisten.
 
-Eine Anmeldung für die Teilnahme an Gottesdiensten ist ab dem Wochenende 4./5. Juli 2020 nicht mehr nötig. Die Gottesdienstteilnehmer/-innen werden aber an der Tür abgezählt und die Namen aufgeschrieben. Wenn die Höchstzahl (s.o.) der möglichen Plätze erreicht ist, bitten wir um Ihr Verständnis, dass keine weiteren Gottesdienstteilnehmer/-innen mehr eingelassen werden können.
 
-Die Maskenpflicht ist für die Gottesdienstteilnehmer/-innen nicht mehr verpflichtend, wenn sie sich an ihrem Platz befinden.
Die Maskenpflicht gilt aber nach wie vor beim Betreten und beim Verlassen der Kirche.
 
 
2.  Beerdigungen/Requiem/Trauergottesdienst
 
-Für die Feier des Requiems oder Trauergottesdienstes gelten dieselben Regeln, wie sie allgemein für Gottesdienste festgelegt sind. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen hängt also von der festgelegten Höchstzahl der jeweiligen Kirche ab.
 
-An der Beisetzung und am Begräbnis dürfen nun max. 100 Personen teilnehmen. Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zu wahren.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Was ist möglich?
Stand 14. Juni 2020

Aktuelle Änderungen und Ergänzungen des Infektionsschutzkonzepts,
sowie weiteren Informationen
 
 
1.  Kommunionausteilung
Bei der Kommunionausteilung muss der/die Kommunionspender/in keinen Handschuh mehr tragen. Es ist ausreichend, wenn er/sie sich vor der Kommunionausteilung die Hände desinfiziert.
Entscheidend bleibt weiter, dass sich die Hände von Kommunionspender/in und  -empfänger/in nicht berühren, was ja in aller Regel nicht der Fall ist. Sollte es jedoch geschehen, muss der/die Kommunionspender/in nochmals gesondert die Hände desinfizieren, bevor er die Kommunionausteilung fortsetzt.
Es besteht weiterhin Maskenpflicht.
  
2.  Beichte/Seelsorgsgespräche
Beicht-/Seelsorgsgespräche werden nach wie vor nur nach individueller vorheriger Terminvereinbarung geführt.
Falls ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den Gesprächsteilnehmern/innen im Besprechungsraum eingehalten werden kann, kann die Mund-Nasen-Bedeckung während des Gespräches abgenommen werden.
Sollte das Gespräch länger dauern, wird empfohlen, nach spätestens einer Stunde eine Pause zu machen und zu lüften.
  
3.  Krankenkommunion/Krankenbesuch
Ein Hausbesuch für Krankenkommunion bzw. Krankenbesuch ist nun unter Einhaltung der entsprechenden Hygienevorgaben möglich, u.a. Maskenpflicht, Händedesinfektion und Abstandregeln (2m).
Folgende Fragen sind aber vor jedem Besuch eines Seelsorgers, einer Seelsorgerin zu klären:
(1) Haben Sie derzeit Symptome einer Erkrankung
(Schnupfen, Husten, etc.)?
(2) Haben Sie derzeit erhöhte Körpertemperatur/Fieber?
(3) Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Menschen, bei denen ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt oder bestätigt wurde?
Bei Beantwortung einer Frage mit Ja darf kein Besuch stattfinden.
 
 4.  Requiem/Trauergottesdienste/Beerdigungen
Die Feier eines Requiems und anderer Trauergottesdienste sind erlaubt. Die Anzahl der Teilnehmer hängt von der festgelegten Höchstzahl der jeweiligen Kirche ab. Es besteht Maskenpflicht.
An der Beisetzung und am Begräbnis dürfen nun max. 50 Personen teilnehmen. Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zu wahren. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen.
Die Angehörigen müssen eine Liste der Teilnehmer für das Requiem bzw. den Trauergottesdienst in der Kirche abgeben.
Eine Bekanntmachung des Bestattungstermins in der Presse oder anderweitig hat zu unterbleiben.
  
5.  Gottesdienste in den Filialkirchen
In den Filialkirchen finden normalerweise Gottesdienste zum Patrozinium und im Sommer immer am Donnerstag (im Wechsel) statt. Da die meisten unserer Filialkirchen zu klein sind, werden wir dort bis auf weiteres keine Gottesdienste anbieten.
Falls Sie eine Messintention für eine Filialkirche bestellt haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro. Es besteht die Möglichkeit, diese Intention in die jeweilige Pfarrkirche zu verlegen.
Ausnahme Mariä Himmelfahrt Feldkirchen
Da in der Filialkirche Mariä Himmelfahrt Feldkirchen im Laufe des Jahres öfter Gottesdienste stattgefunden haben und nach den Anstandsregeln des Infektionsschutzkonzeptes 34 Personen an einem Gottesdienst teilnehmen können, hat sich das Leitungsteam entschieden, dass in unregelmäßigen Abständen auch dort Gottesdienste gefeiert werden. Die Termine entnehmen Sie bitte der jeweiligen Gottesdienstordnung.
 
6.  Messintentionen
Ab jetzt können die Pfarrangehörigen wieder Messintentionen angeben. Allerdings werden die Intentionen aufgrund der Größe der Kirchen nur für die Pfarrkirchen und die Filialkirche Feldkirchen angenommen, da zurzeit nur dort Gottesdienste stattfinden (s.o.).
Die Angabe einer Messintention ist telefonisch oder durch einen Besuch im Pfarrbüro möglich.
  
7.  Parteiverkehr im Pfarrbüro
Unter Einhaltung der entsprechenden Hygienevorgaben, der Maskenpflicht und der Abstandsregeln (mind. 1,5 m) kann ab 15. Juni im Pfarrbüro der Parteiverkehr zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten wieder stattfinden.
Personen, die unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert sind oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einem bestätigten COVID-19-Fall hatten (Kontaktperson der Kategorie I oder II), dürfen das Pfarrbüro nicht betreten.
  
8.  Termine der Erstkommunionfeiern
Nach Rücksprache mit den Gruppenleiterinnen der Erstkommunionvorbereitung wurden die diesjährigen Erstkommunionen auf das erste Wochenende der Sommerferien (25./26.07.2020) festgelegt: So werden wir am Samstag, den 25. Juli um 09.00 Uhr und um 11.00 Uhr in St. Martin Erstkommunion feiern, sowie am Sonntag, den 26. Juli um 09.00 Uhr und um 11.00 Uhr.
Um dem Infektionsschutzkonzept auch bei den Erstkommunionen Folge leisten zu können, können jeweils nicht mehr als 12 Kinder Erstkommunion feiern. Die Gottesdienste sind ausschließlich für die jeweiligen Kinder und Ihre Familie: Weitere Gottesdienstbesucher sind nicht zugelassen.
Der Gottesdienst für die Pfarrangehörigen findet an diesem Wochenende am Samstag, 25. Juli um 18.00 Uhr statt.
Die Vorbereitung erfolgt ebenfalls in Kleingruppengottesdiensten zum Teil als Picknickgottesdienst oder in der Kirche.
  
9.  Gruppenstunde zur Firmvorbereitung
Gruppenstunden zur Vorbereitung auf die Firmung sind in kleinen Gruppen wieder möglich.
Die Verantwortlichen der Firmvorbereitung werden sich überlegen, wie die Gruppenstunden unter Einhaltung der Hygienevorgaben stattfinden können.
 
10. Gremiensitzungen/ehrenamtliche Tätigkeit
Durch die Lockerung der Kontaktbeschränkungen, die nunmehr auch für ehrenamtliche Tätigkeiten gilt, bei denen eine Zusammenkunft oder ein Zusammenwirken mehrerer Personen erforderlich ist, sind nun Präsenzsitzungen von Pfarrgemeinderäten oder Kirchenverwaltungen bei triftigen Gründen möglich.
Die allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen (insb. Abstandsregel, Maskenpflicht, Hygieneregeln, Lüften, keine Teilnahme von Personen mit Krankheitssymptomen oder von Kontaktpersonen) sind zu beachten. Es wird empfohlen, einen möglichst großen Raum zu nutzen.
(Richtwert 4 m² pro Teilnehmer/in).
Bei Einhaltung eines Mindestabstands von 2 Metern kann während der Sitzung auf die Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden. Nach einer Einheit von 60 Minuten muss der Raum gelüftet werden. Der/Die Leiter/in der Sitzung ist für die Einhaltung der Regeln verantwortlich.
  
11. Wortgottesdienste
Nach den Pfingstferien feiern wir auch wieder reguläre Wortgottesdienste im Pfarrverband. Dabei ist Folgendes zu beachten:
Es gilt das Infektionsschutzgesetz der Erzdiözese (insb. Abstandsregel, Maskenpflicht, Hygieneregeln, keine Teilnahme von Personen mit Krankheitssymptomen oder von Kontaktpersonen)
Neben dem/der Wortgottesleiter/in trägt ein/e Lektor/in die entsprechenden Texte vor (statt bisher zwei Lektoren/innen)
Es wird entweder die alttestamentliche ODER die neutestamentliche Lesung vorgetragen (nur eine Lesung, statt bisher zwei)
Es wird empfohlen, dass Wortgottesdienstleiter/innen, die der Risikogruppe angehören, keine Kommunion austeilen, sondern diese Aufgabe an eine entsprechend beauftragte Person, oder den/die Mesner/in  übertragen.
  
12. Rosenkranz in der Pfarrkirche St. Martin, Geisenhausen
Der traditionelle „Dienstagsrosenkranz“ findet ab 16. Juni wieder zu den regulären Zeiten statt. (Sommer: 18.00 Uhr & Winter: 16.00 Uhr)
Es gilt das Infektionsschutzkonzept der Erzdiözese (insb. Abstandsregel, Maskenpflicht, Hygieneregeln, keine Teilnahme von Personen mit Krankheitssymptomen oder von Kontaktpersonen)
 ___________________________________________________________________
______________________________________________

Öffentliche Gottesdienste ab 10. Mai 2020!

Neu
Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste
ab 04.05.2020

Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste
und weitere Festlegungen für die Zeit ab 04.05.2020
 
Liebe Pfarrangehörige im Pfarrverband Geisenhausen!
 
Die Bayerische Staatsregierung hat jetzt mit Blick sowohl auf die aktuellen Entwicklungen, sowie auch auf das im Grundgesetz verankerte Grundrecht der freien Religionsausübung entschieden, dass die Kirchen in klar definiertem, beschränkten Umfang unter Einhaltung strikter Vorgaben ab 4. Mai wieder Gottesdienste mit den Gläubigen feiern können. Unter Berücksichtigung der Maßgaben des Staates und der Anweisungen des Ordinariates werden nachfolgend verbindliche Regelungen für den Pfarrverband Geisenhausen getroffen:
 
1.  Allgemeine Bestimmungen für Gottesdienste
Allen möge bewusst sein, dass nur schrittweise und in einem bestimmten Rahmen Gottesdienste im Pfarrverband wieder möglich werden. Es gilt folgende Vorgaben strikt zu beachten, damit der Gesundheitsschutz gewährleistet bleibt.
-Von Seiten des Staates wurde weder eine Altersgrenze festgelegt noch wurden Risikogruppen von der Teilnahme an Gottesdiensten ausgeschlossen. Allerdings sollten die Pfarrangehörigen, die zu Risikogruppen gehören, gut überlegen, ob sie in der gegenwärtigen Situation zu einem Gottesdienst in die Kirche kommen.
-Die Höchstzahl der Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmer richtet sich danach, wie viele Personen bei Einhaltung des Mindestabstands von 2m zwischen zwei Personen in der jeweiligen Kirche Platz finden. In unseren Pfarrkirchen wird Folgendes festgelegt:
*Pfarrkirche St. Martin Geisenhausen: 43 Plätze
*Pfarrkirche St. Valentin Holzhausen: 32 Plätze
*Pfarrkirche St. Margaretha Diemannskirchen: 21 Plätze
-Aufgrund dieser begrenzten Plätze erfolgt die Teilnahme an einem Gottesdienst nur durch telefonische Anmeldung im Pfarrbüro oder Online über die Website des Pfarrverbandes Geisenhausen. Mit der Anmeldung erklären Sie sich auch bereit, dass die Teilnehmerliste erst nach 4 Wochen gelöscht/vernichtet wird, damit im Fall einer Infektion mit COVID-19 die Infektionskette besser nachvollzogen werden kann.
-Das Tragen einer sogenannten „Mund-Nase-Bedeckung“ ist für die Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmer verpflichtend. Personen, die keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, dürfen nicht am Gottesdienst teilnehmen.
-Für jeden Gottesdienst ist nur ein Lektor (Lesung und Fürbitten) vorgesehen. Der Ministrantendienst wird zunächst noch eingestellt, da unsere Sakristeien zu klein sind.
-Der Gesundheitsschutz bleibt entscheidend. Entsprechend der Vorgaben im Schutzkonzept dürfen keine Personen teilnehmen, die Fieber oder Symptome
einer Atemwegserkrankung (respiratorische Symptome jeder Schwere) haben oder die mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II (Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt).
-Nach der Abstimmung mit den anderen Pfarrverbänden im Dekanat Geisenhausen finden die ersten Gottesdienste in unserem Pfarrverband am Sonntag, den 10. Mai 2020 statt.
*Um 08.45 Uhr in Holzhausen und Diemanskirchen
*Um 10.15 Uhr in Geisenhausen
-Die weiteren Gottesdienste (werktags und sonntags) werden über die Gottesdienstordnung (auch auf der Homepage einsehbar) bekanntgegeben.
Wochenende: (Teilnahme nur mit Anmeldung möglich!)
*Samstag - Geisenhausen um 18 Uhr
*Sonntag - Diemannskirchen und Holzhausen um 8.45 Uhr, Geisenhausen um 10.15 Uhr,
Werktag: (Ohne Anmeldung, die Besucher werden an der Tür abgezählt!)
*Mittwoch -  Holzhausen um 19 Uhr
*Donnerstag - Diemannskirchen um 19 Uhr
*Freitag - Geisenhausen 10 Uhr   
-Kollekte: ein Spendenkorb wird am Ausgang für die Kollekte aufgestellt.
 
2.  Messintentionen
-Nachdem wir in der letzten Zeit keine Gottesdienste hatten, werden zunächst die bisher noch nicht gelesenen Messintentionen nachgeholt. Wir werden Sie durch Kirchenzettel informieren, welche Intentionen bei den jeweiligen Gottesdiensten gefeiert werden.
-Daher werden noch keine neuen Intentionen aufgenommen. Wir werden Sie möglichst bald informieren, ab wann Sie neue Messintentionen angeben können.
 
3.  Taufen
-Die Taufe eines einzelnen Täuflings ist außerhalb der Messfeier im engen Familienkreis dieses Täuflings nun wieder möglich.
-Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung sowie von Personen, die mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind, ist nicht zulässig.
-Für die Feier der Taufe gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln und damit auch dieselben zahlenmäßigen Begrenzungen für Teilnehmer/innen, wie sie derzeit allgemein für Gottesdienste festgelegt sind.
-Die Taufe ist also nur mit eingeschränkten Rahmenbedingung möglich. Daher steht die Möglichkeit die Taufe zu verschieben, wenn bei den Tauffamilien gegen diese Form Bedenken bestehen sollte.
-Mögliche Tauftermine sind zurzeit am Samstag und am Sonntag, jeweils um 14.00 Uhr, vorgesehen.
 
4.  Erstkommunionen
Für unseren Pfarrverband wird nach der derzeitigen Lage keine Erstkommunion vor den Sommerferien gefeiert. Die neuen Termine werden den Erstkommunionkindern und den Eltern zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.
 
4. Firmungen
Unser Firmtermin am 16. Juli 2020 wird bis Ende der Sommerferien 2020 hinausgeschoben. Wenn es die Lage aufgrund der Corona-Pandemie zulässt, wird ein Firmtermin im Herbst vom Ordinariat neu festgelegt. Die Firmlinge, die Firmpate und die Eltern werden rechtzeitig informiert.
 
5. Trauungen
-Für die Feier der Trauung im engen Familien- und Freundeskreis gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln, wie sie derzeit allgemein für Gottesdienste festgelegt sind.
-Wenn die Brautpaare mit diesen vorgegebenen Einschränkungen nicht einverstanden sind, werden sie gebeten ihre Trauung zu verschieben. Allerdings kann aus den bekannten Gründen derzeit nicht gesagt werden, wann wiederum Trauungen in der sonst gewohnten Weise vollzogen werden können.
 
6. Beichte/Seelsorgsgespräche
-Beicht- und Seelsorgsgespräche werden nur nach individueller vorheriger Terminvereinbarung geführt.
-Keiner der beiden Gesprächsteilnehmer/innen darf Krankheitssymptome haben oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem an COVID-19 Erkrankten oder mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) Infizierten gehabt haben.
-Beim (Beicht-)Gespräch ist ein Abstand von mindestens 2 Metern zu halten. Deshalb ist nach wie vor bis auf weiteres von der Nutzung von Beichtstühlen abzusehen.
-Für beide Gesprächsteilnehmer besteht Mundschutzpflicht. Die Gespräche sollen nicht länger als 30 Minuten dauern.
 
7. Krankenbesuche/Krankensalbungen
-Selbstverständlich gilt es auch in diesen Zeiten, den Kranken und Sterbenden beizustehen. Dennoch wird ein gewöhnter Krankenbesuch bis Pfingsten eingestellt, um die Infektionsgefahr zu verhindern.
-Bei der Krankensalbung sind folgende Fragen vor jedem Besuch eines Seelsorgers/einer Seelsorgerin zu klären: (1) Haben Sie derzeit Symptome einer Erkrankung (Schnupfen, Husten, etc.)? (2) Haben Sie derzeit erhöhte Körpertemperatur/Fieber? (3) Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Menschen, bei denen ein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt oder bestätigt wurde?
-Bei Beantwortung einer Frage mit Ja wird die Corona-Seelsorge-Einsatzgruppe der Erzdiözese kontaktiert, um das weitere Vorgehen abzustimmen.
-Ein Besuch in einem Krankenhaus, Altenheim oder Pflegeheim ist nach den derzeit geltenden Vorschriften nur möglich zur Sterbebegleitung, auf ausdrücklichen Wunsch der Angehörigen und im ausdrücklichen Einvernehmen mit der Leitung des jeweiligen Krankenhauses oder Heimes.
 
8. Beerdigungen/Requien/Trauergottesdienste
-Hinsichtlich Beerdigungen gelten weiterhin die Regeln im Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP).
-Die Feier eines Requiems und anderer Trauergottesdienste sind nun erlaubt. Da aber nur max. 15 Personen an der Beisetzung und am Begräbnis teilnehmen dürfen, haben wir auch die Anzahl am Trauergottesdienst (Requiem) auf 15 Personen festgelegt.
-In diesem Fall ist es ratsam, Requiem oder Trauergottesdienst zu einem anderen Zeitpunkt zu feiern.
 
9. Maiandachten und Bittgänge
Angesichts der geltenden Abstandsregeln in den Kirchen und Beschränkungen für Freiluftgottesdienste werden alle Maiandachten und Bittgänge abgesagt.
 
10. Fronleichnam
Die Fronleichnamsprozessionen in den Pfarreien unseres Pfarrverbandes finden in diesem Jahr nicht statt. Am Fronleichnamstag wird unter Einhaltung des Infektionsschutzkonzeptes in der Kirche die Heilige Eucharistie gefeiert.
 
11. Pfarrfeste
Aufgrund der aktuellen Situation sind Pfarrfeste oder ähnliche Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen bzw. zu verschieben.
 
12. Ausflüge
Ebenfalls sind Gruppenausflüge bis auf weiteres abzusagen bzw. zu verschieben.
 
 
Trotz der Einschränkungen freuen wir uns, dass wir wieder miteinander die Gottesdienste in unseren Pfarrkirchen feiern dürfen. Auch jetzt bitten wir um Ihr Verständnis, wenn Sie durch die Vorgaben und Maßnahmen Ihre Freiheit zur Ausübung Ihres Glaubens eingeschränkt sehen.
 
 
Ihnen wünschen das Leitungsteam und die Seelsorger des PVs Geisenhausen Gottes Segen und bleiben Sie weiterhin gesund!


___________________________________________________________________
______________________________________________

Neueste Information
20. April 2020

Absage öffentlicher Gottesdienste bis einschließlich 3. Mai
– Information zur Feier der Sakramente
 
Liebe Pfarrangehörige des Pfarrverbandes Geisenhausen!

Die Ausgangsbeschränkungen und das allgemeine Versammlungs- und Veranstaltungsverbot wurden wie bekannt bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Vor diesem Hintergrund hat unser Erzbischof den genannten staatlichen Vorgaben folgend festgelegt, dass bis einschließlich 3. Mai keine öffentlichen Gottesdienste im Erzbistum erlaubt sind.
 
Nach dem 3. Mai besteht allerdings die Aussicht auf eine schrittweise Lockerung von Beschränkungen für Gottesdienste, wenn seitens der Kirchen entsprechende Schutzkonzepte mit dem Freistaat abgestimmt werden. So könnten dann mit einem beschränkten Personenkreis bei Einhaltung konkret definierter Abläufe und hygienischer Rahmenbedingungen tatsächlich wieder Gottesdienste stattfinden. In dieser Woche wird das Ordinariat das entsprechende Konzept bearbeiten und mit der Staatsregierung abstimmen.   
 
Bereits vor der Karwoche haben unser Erzbischof und die Weihbischöfe die Entscheidung getroffen, die geplanten Erstkommunionfeiern und Firmtermine bis Pfingsten aufzuschieben. Für unseren Pfarrverband (PV) Geisenhausen sei an dieser Stelle entsprechend den Anweisungen des Ordinariates folgendes festgehalten:
 
Ø Erstkommunion am 21. und 24. Mai 2020
Diese geplanten Erstkommuniontermine sind bereits abgesagt. Sie werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Alle Erstkommunionkinder und die Eltern haben wir bereits vor Ostern darüber informiert.
 
Ø Firmung am 16. Juli 2020
Die obengenannte Entscheidung trifft unseren Firmtermin im Grunde nicht. Wir werden alle Firmlinge und Eltern aber informieren, sobald sich diese Entscheidung ändert.
 
Ø Taufen im PV Geisenhausen
Da bis einschließlich 3. Mai 2020 keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden, haben wir die Taufen bis zu diesem Termin abgesagt. Die bereits angemeldeten Termine werden wir nach den weiteren Anweisungen des Ordinariates nochmal prüfen.
 
Die nochmalige Verlängerung der bestehenden Beschränkungen ist ein schwerer Einschnitt in das kirchliche Leben, der uns alle wirklich sehr schmerzt. Gleichwohl ist es angesichts der Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in unserem Gebiet eine notwendige Maßnahme, mit der wir als Kirche weiter unseren Beitrag leisten, die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen und die Gesundheit der Menschen zu schützen. Wir bitten daher weiterhin um Geduld. Ihnen wünschen wir weiterhin gute Gesundheit und Gottes Segen!
 
Die Seelsorger und das Leitungsteam des Pfarrverbandes Geisenhausen

___________________________________________________________________
______________________________________________


Neueste Informationen:
Montag, 23. März 2020

„Hinweise – v.a. zu den Kar- und Ostertagen“
Liebe Pfarrangehörige im Pfarrverband Geisenhausen!
 
Durch die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) vom 16.03.2020 gilt bis 19. April 2020 ein allgemeines Veranstaltungs- und Versammlungsverbot, das explizit, nochmals konkretisiert am 17.03.2020, auch für unsere Kirchen gilt.
Somit sind auch an den Kar- und Ostertagen keine öffentlichen Gottesdienste möglich, was wir sehr bedauern, aber unter den gegenwärtigen Umständen unvermeidlich ist.
Es gilt nach wie vor, dass wir unseren aktiven Beitrag leisten, die Ausbreitung des Virus Covid-19 (Coronavirus) zu verlangsamen und einzudämmen.
 
Unser Erzbischof Reinhard Kardinal Marx hält im Münchner Dom die Gottesdienste in der Karwoche und zum Osterfest.
Er wird diese Gottesdienste für die Gläubigen im Erzbistum feiern, sich mit ihnen im Gebet verbinden und lädt zur Mitfeier mittels der Liveübertragung im Internet ausdrücklich ein.
(Im Internet: www.erzbistum-muenchen.de/stream oder im Radio: über das Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de).
Als Termine wurden festgesetzt:
Palmsonntag (05.04.) um 10.00 Uhr,
Chrisam-Messe (08.04.) um 17.00 Uhr,
Gründonnerstag (09.04.) um 19.00 Uhr,
Karfreitag (10.04.) um 15.00 Uhr,
Osternacht (11.04.) um 21.00 Uhr,
Osterfestgottesdienst (12.04.), um 10.00 Uhr.
 
Für unseren Pfarrverband (PV) Geisenhausen sei an dieser Stelle, entsprechend den Anweisungen des Ordinariates, folgendes festgehalten:
 
KEINE Gottesdienste im PV Geisenhausen
Bis zumindest 19. April 2019 gibt es keine öffentliche Gottesdienste in den Pfarrkirchen des PVs Geisenhausen. Die Seelsorger und das Leitungsteam feiern im privaten Rahmen die Liturgie auch an den Kar- und Ostertagen stellvertretend für die Pfarrangehörige im PV.
 
Kirchenöffnungen (auch an den Feiertagen)
Die Pfarrkirchen im PV Geisenhausen werden wir zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet halten, fürs Gebet bzw. für persönliche Besinnung. Bitte beachten Sie auch in der Kirche einen Abstand von 2 m zu einander einzuhalten und die Regel, dass sich max. 10 Personen im Kirchenraum aufhalten dürfen, zu beachten!
 
Kirchenschmuck und -ausstattung an den Kar- und Ostertagen
Wir werden unsere Pfarrkirchen den geprägten Zeiten entsprechend schmücken und bereiten, allerdings mit folgenden Einschränkungen:
·Am Palmsonntag werden keine gesegneten Palmbüsche in den Kirchen angeboten.
·Es werden auch keine Heiligen Gräber in den Kirchen errichtet.
·Am Karfreitag steht in den Pfarrkirchen ein Kreuz vor dem Altar zur möglichen persönlichen Kreuzverehrung. Bitte auch hier den entsprechenden Abstand und die 10 Personenregel zu beachten!
·Es findet keine Speisenweihe statt.
·Das Weihwasser der Osternacht kann zu einem späteren Zeitpunkt nach der Corona-Krise abgeholt werden. Wir werden Sie darüber informieren.
 
Angebote für die Pfarrangehörige zu den Kar- und Ostertagen
·Die Seelsorger und das Leitungsteam des PVs Geisenhausen stellen „Wortgottesdienste für Dahoam“ für die Kar- und Ostertage zur Verfügung. Für Kinder und Familie wird es jeweils einen Vorschlag für eine kurze Andacht an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern geben.
Es werden auch Uhrzeiten vorgeschlagen, wann Sie diese feiern.
Die Vorlagen finden Sie in unseren Kirchen (ausgedruckt) oder auf unserer Internetseite: https://www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/pv-geisenhausen
·Des Weiteren gibt es auch weiterhin täglich einen Impuls auf YouTube: Einfach den Kanal „PV Geisenhausen: BittenDankenLoben: Beten!“ abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.
·Das Erzbistum wird auch Vorlagen für Hausgottesdienste zu den Kar- und Ostertagen bereitstellen. Diese finden Sie auch auf unserer Internetseite.
·Das Gottesdienststreamingangebot aus dem Münchner Dom wird aufrechterhalten, auch zu den Feiertagen
(www.erzbistum-muenchen.de/stream).
 
Glockenläuten
·Bisher läuten die Glocken täglich um 19 Uhr für unsere Gebetsgemeinschaft („GEBET in der Zeit der Corona-Pandemie“). Im Einklang mit anderen deutschen Bistümern und Landeskirche werden wir diese ab Palmsonntag auf 19.30 Uhr umstellen.
Dies geschieht zum Zeichen der Verbundenheit und Solidarität. Zu diesem Läuten (außer an Karfreitag und Karsamstag) beten wir das diözesane Gebet in Zeiten der Corona-Krise (Gebetszettel liegen in den Kirchen.)
·An den Kar- und Ostertage werden die Glocken auch geläutet, damit Sie persönlich oder im Kreis der Familie den „Wortgottesdienst für Dahoam“ bzw. „Andacht“ feiern können.
< Palmsonntag (05.04.) um 09.55 Uhr
< Gründonnerstag (09.04.) um 19.00 Uhr            
< Karfreitag (10.04.) um 15.00 Uhr
< Osternacht (11.04.) um 21.00 Uhr
< Osterfestgottesdienste (12.04.) um 09.55 Uhr
 
Beerdigungen
Die Beerdigungen finden weiterhin statt.  Da eine öffentliche Hl. Messe derzeit nicht möglich ist, kann das Requiem nachgeholt werden. Allerdings erlässt das Landratsamt Landshut folgende Allgemeinverfügung:
1.    Alle Leichenhäuser und Trauerhallen im Landkreis Landshut sind ab sofort geschlossen.
2.    Bestattungen dürfen ausschließlich unter Beachtung folgender Kriterien durchgeführt werden:
·Die Trauergesellschaft umfasst nur den engsten Kreis.
·Die Teilnehmerzahl beträgt exklusive der Bestattungsmitarbeiter und des Pfarrers maximal 15 Personen.
·Eine Bekanntmachung des Bestattungstermins in der Presse oder in sonstiger Weise hat zu unterbleiben.
·Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion ist nicht zulässig.
<Erd- und Urnenbestattungen dürfen nur noch am Grab durchgeführt werden.
·Die teilnehmenden Personen haben einen Abstand von 1,5 m zueinander einzuhalten.
·Mikrofone sind lediglich von einer Person zu benutzen und anschließend zu desinfizieren.
·Erdwurf und Weihwassergaben am offenen Grab sowie am aufgebahrten Sarg sind nicht zulässig.
·Offene Aufbahrungen sind nicht zulässig.
·Soweit die Möglichkeit besteht, ist ein Handdesinfektionsmittelspender sichtbar aufzustellen.
3.    Die Anordnung tritt am 25.03.2020, 00.00 Uhr in Kraft und mit dem Ablauf des 19.04.2020 außer Kraft.
4.    Die Allgemeinverfügung ist sofort vollziehbar.
5.    Zuwiderhandlungen sind nach § 75 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 IfSG strafbar.
 
 
Seelsorger im PV Geisenhausen
Nach wie vor stehen wir Ihnen zur Verfügung. Sie können uns telefonisch jederzeit erreichen unter: 08743/9672964 oder 0171/8903438.
 
Ihnen wünschen wir eine besinnliche Karwoche und fröhliche Ostertage.
Bleiben wir weiter im Gebet füreinander und für die uns anvertrauten Menschen in dieser außergewöhnlichen Zeit verbunden!
 
 
Die Seelsorger und das Leitungsteam Pfarrverband Geisenhausen

___________________________________________________________________
______________________________________________

Nachricht:
Freitag, 13. März, 17 Uhr


Liebe Mitglieder der kirchlichen Gremien,
liebe Ehrenamtliche und Engagierte, 
liebe Gläubige im Pfarrverband Geisenhausen,
  
vor knapp zwei Stunden haben wir Euch/ Sie über die aktuellen Maßnahmen im Kontext des COVID-19 Virus (Coronavirus) informiert.
Kurz darauf haben wir nun von München neue, aktualisierte Handlungsanweisungen erhalten, die das kirchliche Leben in der Erzdiözese erheblich einschränken wird:
 
Alle öffentlichen Gottesdienste werden abgesagt.
 
Somit feiern wir mit sofortiger Wirkung im Pfarrverband bis auf weiteres keinen Gottesdienst mehr – die Entscheidung über die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen wird zu gegebener Zeit mit Blick auf die aktuelle Lage getroffen.
Aus der Pressemitteilung:
„Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, entbindet die Gläubigen für den genannten Zeitraum mit einem Dispens von der Pflicht, am Sonntag eine Heilige Messe zu besuchen. Die Gläubigen werden ausdrücklich an die Tradition der „geistlichen Kommunion“ erinnert. Diese bedeutet den Empfang des Leibes Christi durch das innere Verlangen nach Jesus Christus im Gebet und die dadurch entstehende geistliche Gemeinschaft der Kirche.“
 
Messintentionen der entfallenen Gottesdienste werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt und sind der Gottesdienstordnung oder der Vilsbiburger Zeitung zu entnehmen. Wie im letzten Schreiben schon angemerkt, werden wir versuchen nach modernen Wegen der Kommunikation zu suchen, um dennoch die geistliche Gemeinschaft im Pfarrverband spürbar werden zu lassen.
  
Krankensalbungen und Krankenkommunion:
Die Seelsorger*innen unseres Pfarrverbandes stehen auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken und Sterbenden. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (z.B. lebensbedrohlichen Situation) bringen sie – unter Beachtung der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Kommunion und spenden die Krankensalbung. Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung aber eingestellt.
 
Beerdigungen
finden selbstverständlich weiterhin statt, aber ohne ein Requiem (Totenmesse). Ein
solches kann später nachgeholt werden. Die Erzdiözese bittet darum, den Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen klein zu halten.
  
Taufen und Trauungen
sind zu verschieben. Da im Pfarrverband Geisenhausen in der Fastenzeit keine Taufen angesetzt werden und auch keine Hochzeiten geplant sind, ist hier vorerst kein Handlungsbedarf.  In dringlichsten Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engsten Familienkreis spenden.
 
Veranstaltungen,
die nicht unbedingt notwendig sind, haben wir bereits unabhängig von der Teilnehmerzahl abgesagt, bzw. verschoben.
 
Unsere Kirchen
bleiben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Sie/Ihr alle sind/seid zum persönlichen Gebet eingeladen.
 
Eine Möglichkeit, die eigene Spiritualität auch weiterhin zu pflegen, bzw. im Wort Gottes Hoffnung und Trost zu finden, kann neben persönlichem Gebet und Bibellektüre, die Möglichkeit sein, Gottesdienste mitzufeiern, die in Radio, TV und Internet (z.B. https://mk-online.de/) übertragen werden.
 
 
Wir wünschen Ihnen und Euch allen, dass Sie/Ihr möglichst unbeschadet durch diese turbulenten Zeiten gelangt! Bleibt behütet!

Die Seelsorger und das Leitungsteam Pfarrverband Geisenhausen



Freitag, 13. März, 13 Uhr

Liebe Mitglieder der kirchlichen Gremien,
liebe Ehrenamtliche und Engagierte, 
liebe Gläubige im Pfarrverband Geisenhausen
 
Der Corona-Virus ist nun endgültig in unserem Alltag angekommen. Es liegt in der Verantwortung von uns allen, die Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen, indem wir soziale Kontakte reduzieren und uns somit auf die Seite der Kranken, Alten und Schwachen stellen, die im Falle einer Infektion auf eine funktionierende (teils intensiv-) medizinische Versorgung angewiesen sind.
Laut aktuellen Meldungen aus dem Erzbischöflichen Ordinariat, sind vor allem größere Veranstaltungen von, für und mit Kindern, Jugendlichen und Senioren oder mit Beteiligung dieser zu verlegen oder abzusagen. Der momentane Planungszeitraum geht derzeit bis zum Palmsonntag (05. April) – für die Zeit ab dem Palmsonntag gilt es abzuwarten, bzw. auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren.
 
Konkret heißt das für uns im Pfarrverband Geisenhausen, dass einige Projekte und Veranstaltungen vorerst entfallen und unter Umständen an einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden:
 
Erstkommunionvorbereitung:
Alle Termine der Erstkommunionvorbereitung in dieser Zeit entfallen bis auf weiteres:
Dies betrifft die Gruppenstunden und damit verbundene Termine (Kirchenführung, Brotbacken, Oster- und Kommunionkerzenbasteln, …), ebenso die kommenden beiden  Weggottesdienste (22.03 und Palmsonntag, 05.04.)
 
Firmvorbereitung:
Alle Veranstaltungen der Firmvorbereitung entfallen bis auf weiteres:
Dies betrifft die Gruppenstunden und damit verbundene Termine und den Aktionstag am 28. März.
 
Ministrantendienst:
Die Bindung des Ministrantenplans ist bis auf weiteres aufgehoben.
 
Seniorennachmittage:
Die wöchentlichen Seniorennachmittage entfallen bis auf weiteres.
 
Kirchenchöre:
Laut Anordnung des Ordinariates sind die Chorproben bis auf weiteres einzustellen. Sollten die Ostergottesdienste in gewohnter Form stattfinden (können), werden weitere Regelungen zu treffen sein.

Folgende Veranstaltungen sind abgesagt:
· Das Jahrestreffen der Marianischen Männerkongregation am 15. März (Rosenkranz und Filmvortrag)
· Die Pfarrversammlung in Diemannskirchen am Montag, den 16. März, sowie der vorausgehende  Gottesdienst.
Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
· Die Kreuzwegandacht der kfd mit den Landfrauen am Di., 17. März.
· Das Treffen der Lektoren, Kommunionhelfer und Wortgottesdienstleiter am Mittwoch, den 18. März.
· Das Fastensuppenessen am 22. März in Geisenhausen.
· Das Taizégebet am Dienstag, den 24. März, sowie die anschließende Begegnung.
· Das „Hallo Du“- Treffen der Kinder und Jugendlichen am 03. April.
· Der Basar der Familie Radspieler am 04. April entfällt
 
Wir weisen darauf hin, dass mit sofortiger Wirkung das Pfarrheim Geisenhausen geschlossen bleibt und somit alle dortigen Veranstaltungen entfallen!
 

Die Werktags- und Sonntagsgottesdienste finden vorläufig in ihrer gewohnten Form statt. Auch hier gilt, dass wir natürlich auf aktuelle Entwicklungen und Anweisungen möglichst zeitnah reagieren und informieren werden.  Bis dahin ist es jedem freigestellt, nach persönlichem Ermessen und Gewissen zu entscheiden und am Gottesdienst teilzunehmen.
 
Im Pfarrverband Geisenhausen setzen wir die Anweisungen des erzbischöflichen Ordinariates wie folgt um:
 
In den Kirchenräumen wird folgendes beachtet:
· Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, werden die Gotteslobbücher vorübergehend nicht ausgelegt. Die Kirchenmusikerinnen sind angehalten, bei der Liedauswahl für die Gottesdienste auf die Bekanntheit der Lieder zu achten, so dass auch eine auswendige Gesangsbeteiligung unter Umständen möglich ist.
·  Türklinken, Geländer etc. werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
·   An den Kirchentüren sind Hinweise angebracht, dass Personen mit Symptomen oder nach einem Aufenthalt in Risikogebieten gebeten werden, wegen der Ansteckungsgefahr auf den Kirchenbesuch zu verzichten.
·  Zum Sammeln der Kollekte werden keine Klingelbeutel oder Körbchen, die von den Gottesdienstteilnehmenden von Hand zu Hand weitergegeben werden, verwendet. Stattdessen wird für die Kollekte am Ende des Gottesdienstes am Ausgang ein Kollektenkörbchen bereitstehen – der jeweilige Zelebrant wird dies entsprechend im Gottesdienst ansagen.
·  Das Weihwasser wurde bereits vor einer Woche aus den entsprechenden Becken entfernt.
  
Zeitgleich werden wir überlegen, welche Wege es in diesen turbulenten Zeiten geben kann, um dennoch betend, hoffend und glaubend miteinander verbunden zu bleiben – auch ohne Körperkontakt und Versammlung: Gerade jetzt brauchen wir alle den gegenseitigen Rückhalt und das Gefühl des Zusammenhalts. Hier können uns möglicherweise die modernen Kommunikationsmittel einen Weg eröffnen…
 
Ihnen allen ein herzliches Dankeschön für Ihre Verständnis und Ihre Mithilfe.
 
In der Hoffnung, dass Sie alle wohlauf sind und bleiben und wir miteinander diese turbulenten Zeiten verantwortungsvoll meistern, senden wir herzliche Grüße,die Seelsorger und das Leitungsteam Geisenhausen