Pfarrverband Höhenkirchen

Schulstr. 11, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Telefon: 08102-7740-0, E-Mail: pv-hoehenkirchen@ebmuc.de
Pfarrvikar Dr. Jure Zirdum

Pfarrvikar Dr. Jure Zirdum

Sprechzeiten nach Vereinbarung
Tel.: 777 310
 
Seit Februar 2018 ist Pfarrvikar Zirdum als Seelsorge-Mithilfe in unserem Pfarrverband tätig.

Grußwort von Pfarrvikar Zirdum


"Liebe Mitchristen im Pfarrverband Höhenkirchen,

Ich darf mich als Ihr neuer Pfarrvikar im Verband kurz vorstellen. Ich bin Dr. Jure Zirdum und mein Namenspatron ist der hl. Georg, der den Drachen besiegt hat. Als Kroate bin ich 1950 in Bosnien geboren und in Kroatien aufgewachsen.

Nach dem klassischen Gymnasium mit Abitur, habe ich Philosophie und Theologie in Rom studiert und dort auch promoviert. Im vorigen Jahr habe ich mein 40-jähriges Priesterjubiläum gefeiert.

Seit 2001 war ich in der Erzdiözese als Leiter in der Pfarrei M-Lochhausen tätig. Seit 2014 war ich Leiter im Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus.
Im Rahmen des Neuen „Modells“ in der Pastoral, hat das Ordinariat einen neuen Priester vorgesehen. So bin ich hier bei Ihnen als Pfarrvikar gelandet. Mit dem Herrn Pfr. Wolf kann ich mich hier in Ruhe auf meinen Ruhestand vorbereiten.

Ich bin überall dort zu Hause, wo es offene Menschen gibt, die sich für die Sache Jesu begeistern können. An dieser Stelle möchte ich alle amtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen herzlich begrüßen: Die Kirchenverwaltungen und Pfarrgemeinderäte im Pfarrverband, Kinder und Jugendliche, alle Minis, junge und ältere Familien, unsere Senioren und Kranke und alle kirchlichen und nicht kirchlichen Gruppen und Vereine, alle Vertreter des öffentlichen Lebens, aus Schule und Kindergärten.

Besonders herzlich grüße ich alle evangelischen Mitchristen im Pfarrverband. Ich wünsche mir sehr, dass wir in christlicher Liebe und geschwisterlichen Verschiedenheit ein Zeugnis in unseren Gemeinden sein könnten.

Als ihr Vikar bin ich zu Ihnen gesandt zu Dienst am Wort Gottes, Dienst an den Sakramenten, besonders Dienst durch die hl. Eucharistie.
Ich wünsche mir, dass wir uns als Weggefährten verstehen und solidarisch danach suchen, wie unser Leben aus dem Glauben an das Evangelium gelingt.

Ich danke Ihnen allen zu Ihrer Bereitschaft guter Zusammenarbeit. Was mir hier aufgetragen ist, das ist nicht meine Sache allein, sondern unser gemeinsames Anliegen. Es ist der eine Gott, der Sie und mich einmal fragen wird, was uns sein Wille in unserem Leben bedeutet hat. Nur wenn wir alle unsere Aufgaben – jeder an seiner Stelle im Sinne Jesu- erfüllen und wenn wir alle zusammenhalten, können wir lebendige Gemeinden sein. Das ist mein inniger Wunsch zum Beginn meines Dienstes bei euch.

Gruß und Gedenken
Dr. Jure Zirdum,
Pfarrvikar "