Pfarrverband Maria Königin der Engel

Weißenseestr. 35, 81539 München, Telefon: 089-693862190, E-Mail: Zu-den-Hl-Engeln.Muenchen@ebmuc.de

Firmvorbereitung 2021 für die Firmung am Sonntag, 13. Juni im Pfarrverband Maria Königin der Engel

Taube am Abendhimmel

Firmung und Firmvorbereitung – wieso?
Als du klein warst, haben deine Eltern entschieden, dass du getauft wirst. Sie wollten, dass du den Glauben kennenlernst. Jetzt bist du alt genug, selbst zu entscheiden, ob dir der Glaube wichtig ist. Wenn das so ist, melde dich zur Firmvorbereitung an und dann kannst du im Sommer gefirmt werden.

Firmung – was ist das?

Wir haben in der katholischen Kirche 7 Sakramente, d.h. Feiern, in denen wir Gott besonders begegnen. Das sind Taufe, Kommunion, Firmung, Beichte, Krankensalbung, Ehe und Priesterweihe.

Firmung – grundlegende Gedanken

  • Firmung ist eines der 7 Sakramente, die wir in der katholischen Kirche kennen
  • Mit der Taufe und der Kommunion gehört sie zu den Sakramenten, die jeder Mensch empfangen sollte. Wer diese 3 Sakramente empfangen hat, ist volles Mitglied der Kirche.
  • Das Wort Firmung kommt vom lateinischen „firmare“ – bedeutet stark, fest machen – stärken, kräftigen – ermutigen, ermuntern – bekräftigen, bestätigen
Es gibt Sakramente, die wir nur einmal empfangen können: Taufe, Firmung, Ehe und Priesterweihe. In diesen Sakramenten geschieht etwas, das für
immer bleibt.
Es gibt auch Sakramente, die wir öfter empfangen können: Kommunion, Beichte, Krankensalbung. Die Kommunion gibt uns immer neu Kraft, unser Leben mit Gott zu gestalten. Gott verzeiht uns immer wieder das, was wir falsch gemacht haben. Er gibt uns immer wieder Kraft in einer schweren Krankheit.

  • Die Firmung wird vom Bischof gespendet.
  • Der Bischof beauftragt manchmal andere, die dann die Firmung spenden dürfen.
  • Unser Firmspender ist Monsignore Wolfgang Huber, der Präsident von Missio.
Zur Firmung brauchst du einen Firmpaten

  • Die Paten bekennen selbst ihren Glauben.
  • Die Paten sind Wegbegleiter/- innen auf dem Glaubens- und Lebensweg der Gefirmten.
  • Der Pate hat die Aufgabe, dem Firmling zur Seite zu stehen, ihn zu unterstützen. Das drückt er aus, wenn er bei der Firmspendung die Hand auf die Schulter legt.
  • Deine Aufgabe als Jugendlicher ist es, dir zu überlegen, wer dein Firmpate werden soll. Der Taufpate kann gerne auch Firmpate sein!
Voraussetzungen für den Paten:

  • Er muss katholisch sein.
  • Er muss mindestens 16 Jahre alt und selbst gefirmt sein.
  • Er darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein.
Eltern können nicht gleichzeitig Pate sein.

Dein Pate besorgt sich eine Patenbescheinigung. Diese bekommt er in dem Pfarramt, wo er wohnt.
Die Kopie deiner Taufurkunde und die Patenbescheinigung gibst du bis Mitte Februar im Pfarramt ab.

Wenn du dich entscheidest, die Firmvorbereitung mitzumachen, kommen die hier beschriebenen Dinge auf dich zu:

Jede/ jeder Firmling beschäftigt sich mit Themen rund um die Firmung – erreichbar unter
www.spiricloud.at

Ziele von spiriCLOUD

  • spiriCLOUD will euch
  • inhaltlich zur Firmung hinführen
  • zu den klassischen Themen Input geben und
  • euch zur weiteren Beschäftigung damit motivieren.
Es gibt dort 10 Themen – du sollst bis zu den Osterferien 6 Themen bearbeitet haben, nach den Osterferien noch 3. Das Thema Gottesbilder darfst du weglassen, weil wir das beim Wochenende in Benediktbeuern
machen.

So funktioniert spiriCLOUD:

Du gehst auf die Webseite – siehe oben. Rechts oben ist das Menu – dort siehst du dann die Themen, die es gibt. Klick das Thema an, das du bearbeiten willst. Am Ende der Einheit kommt immer etwas, das du als Ergebnis hochladen sollst. Hier wählst du bei Firmanbieter aus der Liste aus „Pfarrverband Maria Königin der Engel“ – es ist eine längere Liste, aber trotzdem leicht zu finden. Dann musst du deinen Namen angeben und das, was du gemacht hast absenden. Wir haben vor, dass du in dem Zeitraum, in dem du dich mit diesen Themen beschäftigst, eine Person hast als Gesprächspartner. Mit dieser Person sollst du ein paar Mal über die Dinge sprechen, die du bearbeitet hast.

Firmwochenende in Benediktbeuern
vom 26. bis 28.2.2021 – Bitte halte dir diesen Termin unbedingt frei.
Die Teilnahme am Wochenende ist sehr wichtig!

Kreative Arbeit:
Was wir hier genau machen, steht noch nicht fest. Eine Möglichkeit, die du dir im Internet anschauen kannst:
Ein Glaskreuz zum an die Wand hängen selbst gestalten, kostet allerdings 15 € pro Person - Anleitung durch Tobias Schmitt, Glaskunst: www.sakralkunstschmitt.wordpress.com

Wahlangebote:
Mitarbeiter in der Firmvorbereitung und evt. Eltern bieten verschiedene Sachen an, ihr wählt etwas aus und nehmt daran teil. Wird dann jeweils auf der Webseite der Firmvorbereitung veröffentlicht.

Treffen der Firmlinge mit Herrn Pfarrer Gawdzis,
mit Hinweisen zum Thema Versöhnung.

Feier der Versöhnung,
d.h. du sprichst mit Herrn Pfarrer Gawdzis über das, was nicht so gut war in deinem Leben und er sagt dir, dass Gott dir verzeiht.

Firmung:
Am Sonntag, 13.6., 10.00 Uhr in der Kirche St. Bernhard – Sofern das Corona-Virus es zulässt, wird die Firmung in einem Gottesdienst für alle Jugendlichen durch Monsignore Wolfgang Huber gespendet.

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt auf unter CKast@ebmuc.de
oder 01520/4724221

Anmeldeformular

Hier findet ihr/Sie die Informationen zur Firmvorbereitung und das Anmeldeformular. Möglicheweise wird die Firmung auf 2022 verschoben, wenn sich zu wenige Jugendliche anmelden.