ST. MICHAEL

Dorfstr. 6, 83080 Reisach, Telefon: 08033-3021613, E-Mail: st-michael.niederaudorf-reisach@ebmuc.de

Den Wirklichen Wert der Welt Wahrnehmen

Ganz allgemein hat Wissenschaft das Ziel, objektiv, sicher und umfangreich das Wissen über einen Gegenstand zusammenzuführen. Im Gegensatz zur Weisheit - Wissen was wichtig ist - lässt sich Wissenschaft über jeden Gegenstand betreiben: Geographie, Ökonomie und Sportwissenschaft machen zwar nicht weise, aber sind Wissenschaften.
Die Gabe der Wissenschaft befähigt uns, die Welt aus der Perspektive Gottes zu sehen; zu erkennen, welche Bedeutung jede Sache aus der Sicht Gottes hat, welchen Sinn die geschaffene Wirklichkeit nach dem Plan Gottes besitzt. Kurz: Wissenschaft ist: den wirklichen Wert der Weit wahrnehmen. Die Sonne ist nicht nur ein heißer Stern, der die Erde beheizt, sondern auch Spiegelbild Gottes als Quelle aller Wärme und Lichts. Wasser ist nicht nur das chemische Element H20, sondern auch Offenbarung der Gnade Gottes zur Reinigung und Lebensspendung. Bäume lassen uns die Kirche tiefer verstehen (vgl. Senfkorngleichnis). Mit der Gabe der Wissenschaft erkennen wir den Sinn, den Gott in die Dinge der Welt hineingelegt hat Die Gabe der Wissenschaft lässt uns auch im Ablauf der Geschichte Gottes Spuren erkennen, auch in den Problemen und Schwierigkeiten unseres Lebens (hier schließt sich die Gabe an die Stärke an). Ignatius von Loyola hatte im 16. Jahrhundert zwei seiner Jesuiten als Missionare für Indien bestimmt; weil der zweite Kandidat am Abfahrtstag krank war, musste kurzerhand und - menschlich gesehen völlig ungeplant - Franz Xaver einspringen. Dieser sah darin das Wirken Gottes (Gabe der Wissenschaft) und bestieg das Schiff. In Portugal erkrankte der zweite Mitbruder, Franz Xaver fuhr alleine nach Indien und wurde der größte Missionar der Kirchengeschichte. Die Gabe der Wissenschaft befähigt uns, den wirklichen Wert der Welt und ihrer Ereignisse wahrzunehmen.