Pfarrverband Obergiesing

Gietlstr. 2, 81541 München, Telefon: 089-6936588-0, E-Mail: Hl-Kreuz.Giesing@erzbistum-muenchen.de

Beichte
… ein versunkener Schatz


Kaum ein Sakrament wird so wenig nachgefragt wie die Beichte; und dabei garantiert sie doch dasselbe wie der Empfang der Kommunion: die unmittelbare und heilende Begegnung mit Gott. Die Beichte gleicht einem versunkenen Schatz, denn für Viele ist ihr Wert in Vergessenheit geraten. Die Gründe dafür sind gewiss vielfältig und selbstkritisch ist festzustellen, dass auch die kirchliche Praxis ihren Anteil am Niedergang der Beichte hatte.

In ihrer Fülle verstanden, ist die Beichte Zusage von Heil: Meine Beziehungen zu Gott und zu den Menschen um mich herum sowie mein Umgang mit mir selbst erfahren in ihr Kräftigung und Heilung. Gott verbindet neu, was häufig durch mein eigenes Zutun oder Nichtstun getrennt wurde.

Wie sieht mein Leben mit Gott tatsächlich aus? Nehme ich sein Liebesangebot an mich überhaupt wahr? Und wenn ja, gebe ich Antwort darauf, durch mein Gebet, durch mein Handeln? Habe ich verstanden, dass Gottes Liebe zu mir auch allen anderen gilt? Und wenn ja, behandle ich sie als Brüder und Schwestern? Glaube ich, dass mein Lebensweg ein von Gott gesegneter und begleiteter ist und lebe ich deshalb versöhnt mit meinen Wurzeln und mit mir selbst?

All dies sind zentrale Fragen des Lebens, die nicht zuletzt darüber entscheiden, ob ein Leben zu äußerem Frieden und innerer Zufriedenheit findet oder nicht. In der Beichte legt Gott seine heilende Hand auf die zerrissenen Beziehungen. Deshalb lohnt es sich sehr, nach diesem versunkenen Schatz Ausschau zu halten.

So ist es mir als Gemeindeleiter auch ein Anliegen, dass die Kinder im Rahmen der Erstkommunion-Vorbereitung und die Jugendlichen in der Firmvorbereitung die heilende Begegnung mit Gott im Sakrament der Beichte erfahren. Und falls Sie selbst das Gefühl haben, dieser Schatz könnte auch Ihrem Leben gut tun, lade ich Sie herzlich ein, die vorhandenen Angebote zu nutzen oder ein Beichtgespräch über das Pfarrbüro zu vereinbaren.

Engelbert Dirnberger
Leiter des Pfarrverbandes


Beichtmöglichkeiten im Pfarrverband:

Aufgrund der aktuellen Corona-Epidemie können aktuell (Stand 18. März 2020) keine festen Beichttermine angeboten werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der akuten Ansteckungsgefahr nur in dringenden Fällen das Sakrament der Beichte nach Absprache mit den Priestern gespendet werden kann.

Gelegenheit zu einem seelsorglichen Gespräch bieten Ihnen auch andere pastorale Mitarbeiter.Bitte nutzen Sie hierzu die Kontaktmöglichkeiten per Mail oder telefonisch über die Pfarrbüros.