Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Presseinformationen

Hinweise und Berichte über Veranstaltungen

23. 06. 2018 - Aktionstag "Wasser ist Leben"
Ausreichend viel und sauberes Wasser für alle, dies könnte die entscheidende Frage dieses Jahrhunderts für den Frieden auf unserer Erde werden, prophezeite Papst Franziskus 2015 in seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si". Und er ruft alle Menschen zu verantwortungsbewusstem Umgang mit diesem unserem wichtigsten Lebensmittel auf. Welchen Wert unser Wasser in Ottobrunn hat, was dahinter steckt, bevor es so problemlos aus dem Wasserhahn läuft, dies möchte die Laudato-si-Gruppe der kath. Pfarrgemeinde St. Magdalena auf einem Aktionstag am Samstag, den 23. Juni aufzeigen. Auf einer leichten Radltour auf verkehrsarmen Straßen, Rad- und Waldwegen durch und um Hohenbrunn wird es sechs Stationen mit viel Wissenswertem über das Wasser geben. Start ist individuell zwischen 9 und 10 Uhr an der Magdalena-Kirche in Ottobrunn, Ottostraße 102. Und nach knapp 20 km Rundkurs erwartet einem  dort beim Brunnen im Kirchhof zwischen 12 und 15 Uhr auch wieder ein fließender Ausklang mit Getränken und Kuchen.  Dazwischen eine Führung im Wasserwerk, der namensgebende Brunnen in Hohenbrunn, eine Trinkwasserverkostung, die Grundwasserfassungen im Höhenkirchner Forst, ein Wasser-Quiz  und die Bedeutung des Wassers im Gartenbau. Erleben Sie durchaus Neues in unserer nächsten Umgebung, ideal für einen Familienausflug; als Radltour mit Kindern ab etwa 9 Jahren gut geeignet. Näheres mit einer Landkarte der Fahrtroute und Beschreibung der Stationen auf einem Flyer, der in den Kirchen ausliegt sowie im Internet unter www.pv-ottobrunn.de oder www.pv4brunnen.de > St. Magdalena > Aktuelles. (11.06.2018, Dill)

20. 06. 2018 - Verkehrssicherheit für Senioren 2018
Der Frauenkreis von St. Otto lädt für Mittwoch, 20. Juni, um 14.30 Uhr in den Pfarrsaal von St. Otto zu einem Vortrag der Verkehrswacht München ein. Diese  ist eine gemeinnützige Bürgerinitiative. Ihre Moderatoren sind Fachleute aus den Bereichen Polizei, Feuerwehr und Fahrschulen. 
Besprochen werden die Themen:
  • Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit durch altersbedingte Veränderungen
  • Fußgänger, Radfahrer/E-Bike, Krankenfahrstühle
  • Neuerungen der Straßenverkehrsordnung – Punktesystem (Flensburg)
  • Trickdiebstähle, Telefonterror.
Zu den einzelnen Ausführungen können auch Fragen gestellt werden.
Der Vortrag ist kostenlos – evt. telefonische Anmeldung bei Therese Hörsgen: 6093809. (08.06.2018, Stiebler)

16. 06. 2018 - Ökumene auf der Maderwiese
Am Samstag, den 16. Juni um  18 Uhr treffen sich die drei katholischen Pfarreien, die evangelisch-lutherische Michaelskirchengemeinde und die Freie evangelische Gemeinde München-Südost (FeG) zu ihrem traditionellen ökumenischen Sommer-Gottesdienst auf der Ottobrunner Festwiese (Maderwiese).  Zum heurigen Thema: "Beten ist Atmen für die Seele" werden Pfarrer Geistl. Rat Stefan Scheifele,  Pfarrrerin Stefanie Wist und Pastor Andreas Müller in jeweils kurzen Auslegungen von den Gebetstraditionen unserer Konfessionen und vom persönlichen Zugang zum Gebet erzählen. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von der Band „Reach Beyond" der Michaelskirchengemeinde.
Eingeladen sind alle Ottobrunner und benachbarte Gemeinden. Personen mit Hörproblemen hilft eine Hörschleife; für Gehbehinderte, die keine Fahrgelegenheit haben, kann nach Anmeldung bei ihrem Pfarramt ein Fahrdienst organisiert werden.
Der Gottesdienst ist beim Maibaum auf der Maderwiese, sodass einem anschließenden gemütlichen Zusammensein im benachbarten Biergarten nichts im Wege steht. Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter. Andernfalls findet der Gottesdienst ersatzweise in der Michaelskirche in der Ganghoferstraße statt.  (11.06.2018, Dill)

Fronleichnam 2018
31. 05. 2018 - Freut euch, ihr Christen! - Fronleichnam
Strahlendes Feiertagswetter für die Fronleichnamsprozession der drei Pfarreien St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto. Pfarrer Stefan Scheifele beim Gottesdienst zu Beginn: Da sollten auch die Christen hinaus auf die Straßen und ausstrahlen; mit fröhlichen Gesichtern zeigen, dass sie Jesus Christus mitten unter sich wissen, in der Monstranz inmitten der Prozession von der St.-Magdalena-Kirche in die St.-Otto-Kirche. Gebete und Lieder, begleitet von Blasmusik, gaben dieser Freude lautstark Ausdruck.
Fronleichnam Ottobrunn 2018
Symbolträchtig die Zwischenstopps für kurze Andachten: Im ökumenischen Geist zu Gast am Platz vor der evangelischen Michaelskirche und bei der weltlichen Herrschaft auf dem Rathausplatz. Und die Fröhlichkeit herrschte dann auch im Pfarrgarten von St. Otto, wo der abschließende Frühschoppen nahtlos zu Kaffee und Kuchen bis in den Nachmittag hineinreichte.
(Dill, 02.06.2018)


Bild oben: Fronleichnamsprozession beim Rathaus Ottobrunn

Bild links: Zu Gast vor der Michaelskirche

Fronleichnamsprozession - Altar vor dem Rathaus
Altar vor dem Rathaus
31. Mai 2018 - Fronleichnamsprozession
Die drei katholischen Pfarrgemeinden in Ottobrunn, St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto, feiern das Fronleichnamsfest am Donnerstag, den 31. Mai mit einem Festgottesdienst um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Magdalena. Anschließend führt eine gemeinsame Prozession über die Eichendorff- und Pestalozzistraße zur Ortsmitte (Rathaus), dann weiter über die Friedenstraße zur St.-Otto-Kirche. Nach einer Abschlussandacht wird dort zum weltlichen Ausklang mit einem Frühschoppen im Pfarrzentrum St. Otto eingeladen. (11.04.2018, Dill)

27. 05. 2018 - Traumhochzeit in St. Ägidius
Hochzeit in St. Ägidius: Chistoph Koscielny un Grazia Siino
Eine Traumhochzeit wurde am vergangenen Sonntag im Pfarrverband Ottobrunn gefeiert: in der altehrwürdigen Kirche St. Aegidius in Keferloh gaben sich die Mesnerin und Hausmeisterin von St. Otto, Grazia Siino, und der frühere Kirchenmusiker des Pfarrverbands, Christoph Koscielny, das Ja-Wort. Markus Moderegger, Stadtpfarrer von Bad Reichenhall, der bis Anfang des Jahres den Pfarrverband geleitet und das Paar auf die kirchliche Eheschließung vorbereitet hatte, vollzog die Trauung. Mit ihm gaben sein Vorgänger Pfarrer Philipp Wahlmüller und der neue Leiter des Pfarrverbands, Geistlicher Rat Stefan Scheifele, dem Paar den kirchlichen Segen (im Foto von links nach rechts). Bei strahlendem Hochzeitswetter schloss sich mit einer großen Schar von Hochzeitsgästen ein rauschendes Fest an. Tags darauf vollzog Bürgermeister Loderer im Rathaus Ottobrunn die standesamtliche Trauung. (29.05.2018, Dr. Meier)

ab 01. 05. 2018 - Maiandachten
Im "Marienmonat" Mai gibt es traditionell in Bayern wieder die Maiandachten. Im Pfarrverband Ottobrunn finden diese traditionellen Gebete jeden Mittwoch im Mai um 18.30 Uhr abwechselnd in St. Albertus Magnus und St. Otto statt. Die erste Maiandacht ist am 2. Mai in St. Albertus Magnus.
Die traditionelle Maiandacht des Pfarrverbandes in Möschenfeld ist am Pfingstsonntag, den 20. Mai um 17.00 Uhr in der Wallfahrtskirche St. Ottilie.
An Christi Himmelfahrt, am 10. Mai, feiern unser Pfarrverbände Ottobrunn und Vier Brunnen eine gemeinsame Maiandacht um 18.00 Uhr am Feldkreuz in Hohenbrunn in Anschluss an einen Sternmarsch (Feldprozession) von allen umliegenden Kirchen.
 Abmarsch in St. Albertus Magnus und St. Otto vsl. um 17 Uhr.
(Bei Schlechtwetter ist die Andacht in St. Stephanus Hohenbrunn)
Zu einer weiteren Maiandacht mit dem Grasbrunner Dreigesang lädt uns der Pfarrverband VierBrunnen in die Keferloher Kirche St. Ägidius am Sonntag, den 13. Mai um 19.00 Uhr.
(25.04.2018, Dill)

24. 04. 2018 - Neue Strukturen für die katholischen Pfarreien
Die sechs Pfarreien der beiden katholischen Pfarrverbände "Ottobrunn" und "Vier Brunnen" werden von einem gemeinsamen Seelsorgeteam betreut. Dessen Leitung obliegt seit 1. Februar Pfarrer Stefan G. Scheifele. Im Interesse optimaler Zusammenarbeit lud  er Mitte März 2018 erstmals zu einer "Strukturgruppe", die eine zukünftige Struktur für die Katholische Kirche in und um Ottobrunn entwickeln soll. Dieser Strukturgruppe gehören neben den Seelsorgern und dem Verwaltungsleiter jeweils der Kirchenpfleger und die Pfarrgemeinderats-Vorsitzenden, sowie ein weiteres Mitglied des Pfarrgemeinderats der einzelnen Pfarrgemeinden an. Mit Ergebnissen wird in einigen Monaten gerechnet. (24.04.2018. Dill)

17. 03. 2018 - Erfolgreicher Ostermarkt in St. Otto
Frauenkreis für Osterbasar 2018 in St. Otto
Der Frauenkreis – ganz besonders Schatzmeisterin Christa Pommer - freut sich über das beachtliche Ergebnis von brutto € 1.400,--des kleinen, aber feinen Osterbasars, der Samstag, 17. März 2018,  von 09.30 bis 17.30 Uhr im Pfarrsaal stattgefunden hatte. Die zahlreichen Besucher bewunderten und kauften Osterschmuck und Ostereier, sowie Kränze und Pflanzarrangements von Frühlingsblumen, die unter Anleitung Mariele Langs geschaffen wurden.  Kerzenhex‘ Uli hatte viele künstlerisch gestaltete  Osterkerzen im Angebot, und Karl und Brigitte Hörger verkauften an ihrem Fair-Trade-Stand. Großen Anklang fanden die selbst gebackenen Kuchen. Die Veranstalterinnen danken den Besuchern, Käufern und Gästen für ihren Besuch. Der Erlös ist für die St.-Otto-Kirche bestimmt. (20.03.2018, Stiebler)
 
Auf dem Bild: v.l.
Stehend: Uli Jägers, Karl und Brigitte Hörger, Hella Schulze, Helga Furch, Hermine Tichatschke, Mariele Lang, Therese Hörsgen, Vroni Hergöth.
Davor sitzend: Annemarie Klaus, Christa Pommer, Hildegard Demmel und Hildegard Kobler.

Pfarrer Scheifele beim Aschermittwochs-Gottesdienst
14. 02. 2018 - Neuer Pfarrer in Ottobrunn
Nach dem Weggang von Pfarrer Moderegger leitet ab 1. Februar Pfarrer  Stefan Scheifele die beiden katholischen Pfarrverbände in Ottobrunn, auch wenn er noch bis Ende Februar in seinem bisherigen Pfarrverband unabkömmlich ist. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, bereits am Aschermittwoch in seinem neuen Wirkungskreis einen ersten Gottesdienst in St. Otto zu zelebrieren. Nach einer herzlichen Begrüßung der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Dorothea Weigert sprach Pfarrer Scheifele den Ottobrunnern vor allem Mut für die Zukunft zu. Der oftmalige Pfarrerwechsel in der letzten Zeit und die immer größer werdenden Seelsorgsbereiche seien zwar traurig - aber nicht tragisch, solange wir Gott in unsere Mitte nehmen können. In der St.-Otto-Kirche mit ihrem Altar in der Mitte sehe er hierfür gute Voraussetzungen. Nur müsse man sich auch darauf einlassen. Hierfür bedarf es der Stille, wofür ja gerade die kommende Fastenzeit anregen möchte. In diesem Sinne zeichnete er den Gläubigen das Aschekreuz auf die Stirn, bevor die erste gemeinsame Eucharistie gefeiert wurde. Für alle Teilnehmer war dies ein sehr ruhiger und die Spiritualität ansprechender Anfangsgottesdienst, ganz wie es sich Pfarrer Scheifele auch wünschte. (14.02.2018, Dill)

28. 01. 2018 - Verabschiedung von Pfarrer Moderegger für die Pfarrverbände Vier Brunnen und Ottobrunn
I had a dream
"I have a dream“ – mit diesen berühmten Worten von Martin Luther King stellte sich Pfarreradministrator Markus Moderegger bei seinem Einführungsgottesdienst am 18.10.2015 in seiner Predigt seinen beiden Pfarrverbänden Vier Brunnen und Ottobrunn vor. Er berichtete von seinem Traum von einer Kirche, die heilende Kräfte aussendet, Land und Leute belebt, Steine ins Rollen bringt und letztlich von einer (sich) bewegenden Kirche. Aufbruchsstimmung, fast jugendlicher Elan war beim Pfarrer und auch bei der Gemeinde zu spüren.
Abschiedsgottesdienst Pfarrer Moderegger in St. Magdalena
Doch nach nur 2½ Jahren mussten sich die Gemeinden beider Pfarrverbände schon wieder von ihrem Pfarrer in einem Gottesdienst am 28.1.2018 in St. Magdalena verabschieden. Pfarrer Moderegger wird ab 1.2 in seiner Heimatregion in Bad Reichenhall sein künftiges Amt als Stadtpfarrer übernehmen.
In seiner Abschiedspredigt griff Pfarrer Moderegger auf ein Wort des Tages-Evangeliums zurück (Mk1,21-28), in dem Jesus ein Machtwort spricht. Dies erinnere ihn an mehrere Anlässe der vergangenen Jahre, bei denen er als Pfarrer von Gemeindemitgliedern aufgefordert worden sei, doch ein Machtwort zu sprechen. Heute wolle er diesen Tag nutzen, um das Machtwort „Danke“ auszusprechen. Primär richte sich sein Dank an Gott, für seine immerwährende  Treue. Dank gebühre aber auch seinen vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, den Ehrenamtlichen und an alle, die ihn während dieser 2 1/2 Jahre unterstützt und begleitet haben.
Der Abschiedsgottesdienst wurde feierlich umrahmt von Sängerinnen und Sängern der Kirchenchöre beider Pfarrverbände unter Leitung von Margret Joswig.
Am Ende des Gottesdienstes dankte der Pfarrverbandsratsvorsitzende Chris Nuber Pfarrer Moderegger für seinen Dienst als Pfarradministrator beider Pfarrverbände. Er würdigte die enorme Arbeit, die mit der Leitung zweier Pfarrverbände zu leisten sei, bedauerte aber auch, dass dadurch die Begegnungsmöglichkeiten mit dem Pfarrer eingeschränkt gewesen seien.
Humorvoll nahm der evangelische Dekan Mathis Steinbauer Abschied: Er selbst fühle sich so langsam wie ein Dinosaurier, der ständig katholische Kollegen verabschieden müsse.
Beim anschließenden Sektempfang in der Aula der Mittelschule Riemerling sangen der Kinder- und Jugendchor St. Magdalena unter Leitung von Margret Joswig. Bürgermeister Loderer aus Ottobrunn dankte für die gute Zusammenarbeit, vor allem bei der Renovierung der St. Otto-Kirche. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit, um von ihrem Pfarrer persönlich Abschied zu nehmen und würdigten ihn mit persönlichen Beiträgen.
Mit einer feierlichen Vesper in St. Ägidius, Keferloh, dem kleinen Kirchlein, das, wie Pfarrer Moderegger betonte, sein persönlicher Karft-Ort war, nahm der Tag seinen Ausklang.
(30.01.2018, Rebhan)

18. 01. 2018 - Pfarrer Lukasz besucht Ottobrunn: Vortrag zur neuen Bibelübersetzung
Am Donnerstag, den 18. Januar spricht Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz in  St. Albertus Magnus zum Thema "Die neue Einheitsübersetzung – Was ist anders?"  Lukasz,  jetzt Pfarrer im Pfarrverband München-Trudering,  war langjährig in St. Albertus Magnus und St. Otto und hat als Spezialist in Bibelwissenschaften zu dieser Zeit mehrfach in Vorträgen die Entstehung, die zeitbedingten Hintergründe und die Zielsetzung theologischer Aussagen der biblischen Erzählungen beleuchtet. Nach 10-jähriger Arbeit ist nun eine neue Einheitsübersetzung erschienen. Und viele fragen sich vielleicht:  Soll ich sie kaufen? Was ist neu und anders? Werde ich die Veränderungen beim Lesen merken? Ist sie als Geschenk zu empfehlen?  Der Vortrag will aufzeigen, was hinter den zahlreichen Veränderungen steckt. Anhand von konkreten Beispielen wird die Revision begründet, auch die Grundzüge der  Bearbeitung werden aufgezeigt. Wo es aufschlussreich ist, werden die Textstellen mit der Lutherbibel 2017 verglichen. Der Vortrag im Pfarrheim in der Albert-Schweitzer-Straße 2 beginnt um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. (13.01.2018, Dill)

Aussendung der Sternsinger 2018 in St. Otto
06. 01. 2018 - „Die heil’gen drei König‘ mit ihrigem Stern …..“
Am 6. Januar um 11 Uhr waren sie ausgezogen, die Sternsinger von St. Otto, mit Kronen und Turbanen sowie langen Roben unverkennbar als Königinnen und Könige gekleidet. Der Frauenkreis von St. Otto hatte einen größeren Beitrag zur Erneuerung der Kostüme geleistet. 16 Mädchen und Buben im Alter von acht bis dreizehn Jahren zogen in drei Gruppen durch die Straßen der Pfarrei, klingelten an den Türen, sangen, trugen ihr Anliegen in Gedichtform vor und schrieben den Haussegen über die Türen. Heuer wurde unter dem Leitwort „Segen bringen – Segen sein – Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ gesammelt. Im Familiengottesdienst abends um 18.30 Uhr wurden die Sternsinger in der St.-Otto-Kirche willkommen geheißen und feierten die Eucharistie mit; Pater Jis Mangaly erzählte kurz über Kinderarbeit in Indien. Über das beachtliche Ergebnis von € 2.200,--, das die Sternsinger nach acht Stunden Einsatz gesammelt hatten, herrschen in der Pfarrei große Freude und Dankbarkeit.


Ältere Presseinformationen finden Sie noch in unserem Archiv