Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Ehemaliger Pfarrverband Ottobrunn

jetzt Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn

Presseinformationen

Hinweise und Berichte über Veranstaltungen

31. 03. 2019 - Fastenaktion „Mach was draus: Sei Zukunft! - in El Salvador und bei uns“
Am Sonntag, den 31. März 2019 nach dem Gottesdienst lädt der Eine-Welt-Kreis zum Missionsessen ein. Es gibt Suppen, Kaffee und Kuchen und es werden Kunsthandwerk, selbstgebastelte Osterkerzen und Lebensmittel zum Verkauf angeboten.
Als Gast im Rahmen der Misereor Fastenaktion berichtet die Sozialarbeiterin Erika Xiomara Torres Barrera aus El Salvador über die Realität von Familien und Jugendlichen in dem mittelamerikanischen Land. Die 29-Jährige arbeitet in der Abteilung Soziale Förderung bei FUNDASAL -  einer Organisation, die 1968 auf Initiative von Pater Antonio Fernández Ibáñez S.J. hin gegründet wurde und sich seither einsetzt für das Recht auf würdiges Wohnen. Gemeinsames Bauen für gemeinschaftliches Leben soll auch zu Zusammenhalt und Solidarität in der Nachbarschaft und Gesellschaft beitragen. Frau Torres Barrera begleitet Jugendgruppen bei der Stärkung ihres gemeinschaftlichen Zusammenlebens und der politischen Einflussnahme für würdigen Wohnraum. Im Anschluss an die Vorstellung der Situation und Herausforderungen in El Salvador möchten wir darüber in Austausch kommen, wie die Situation bei uns ist und was wir ggf. voneinander lernen können.
Nähere Informationen auch im Internet unter www.erzbistum-muenchen.de/weltkirche.
(17.03.2019, Striegel/Müller)

21. 03. 2019 - Spielend lernen
Kleine Kinder sind wissbegierig. Sie wollen lernen, auch wenn es noch nicht so schulmäßig geht. Der erfahrene Religionspädagoge und Lehrer Franz Kett zeigt Wege auf, wie dies gelingen kann. Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Erzieher,  Grundschullehrer/innen und Kindergottesdienstgestallter/innen sind zu seinem Vortrag "Kindern im Vor- und Grundschulalter Lebenswissen vermitteln" am  Donnerstag,  den 21. März um 20.00 Uhr im Pfarrsaal St. Albertus Magnus, Albert-Schweitzer-Straße 2 eingeladen.
Der Eintritt beträgt 5.- Euro.
(11.3.2019, Dill)

20. 03. 2019 - Frauenkreis zeigt Ottobrunn-Film
Am Mittwoch, 20. März 2019, wird im Pfarrsaal von St. Otto im Rahmen des Frauenkreis-Treffens (jeden 3. Mittwoch im Monat) um 14 h der Ottobrunn-Film gezeigt.
Im Film gibt es ein Wiedersehen mit Kathi Weidner, die viele Jahre lang als Mesnerin von St. Otto Kirchen- und Ortsgeschichte schrieb.
Mitglieder des Frauenkreises und auch Gäste sind herzlich willkommen. 
Anmeldung bei Therese Hörsgen – Tel.: 089-6093809
(12.03.2019, Stiebler)

17. 03. 2019 - Kirche in Zukunft, Gründung des Pfarrverbands Vier Brunnen - Ottobrunn
Mit einem feierlichen Pontifikalamt, d.h. einem Gottesdienst mit dem Bischof, am Sonntag, dem 17. März in St. Magdalena begründete Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg den neuen Pfarrverband Vier Brunnen – Ottobrunn. Dieser Festakt bestätigt offiziell die bereits zum 01.03.2019 erfolgte Zusammenführung der Pfarrverbände Vier Brunnen und Ottobrunn. Beide Pfarrverbände wurden bereits seit 2015 von einem gemeinsamen Seelsorgerteam betreut und seit 2018 von Geistlichem Rat Stefan Scheifele geleitet, was für die Pfarreimitglieder einen reibungslosen Übergang bedeutet. Ziel ist die Bündelung der Verwaltung und die Koordination der Seelsorge. Der Bischof betonte, dass dabei die Verbandsgemeinden in den einzelnen Kirchen St. Stephanus in Hohenbrunn, St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto in Ottobrunn,  St. Stephan in Putzbrunn sowie St. Ulrich mit St. Ägidius in Grasbrunn als Kernzellen des kirchlichen Lebens lebendig bleiben müssen. Doch nicht immer könne an Früherem festgehalten werden, vielmehr müssen auch Veränderungen offen und unter dem Blickwinkel des Glaubens mutig angegangen werden.
Pontifikalamt mit Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg bei der Kreuzübergabe an die Verbandskirchen
Pontifikalamt mit Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg
bei der Kreuzübergabe an die Verbandskirchen
In diesem Sinne übergab er jeder Pfarrei ein von ihm am Ende des Gottesdienstes signiertes großes Holzkreuz. Das Pontifikalamt mit den vielen Gläubigen und den Chören aus den verschiedenen Pfarreien sowie die Grußworte des 1. Bürgermeisters Thomas Loderer für alle betroffenen politischen Gemeinden, des evangelischen Dekans Mathis Steinbauer und der Vorsitzenden des Laiengremiums, dem Pfarrverbandsrat, Johanna Feldmeier sollten ein hoffnungsvolles Zeichen sein, dass der neue Pfarrverband als Sechsfamilienhaus mit 14.000 Pfarrangehörigen unter einem Dach für die Zukunft gut gerüstet ist. (17.03.2019, Dill)

10. 03. 2019 - Vorösterliche Kirchenmusik von Michael Haydn
Am Sonntag, den 10. März gestaltet der Kirchenchor die Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der St.-Albertus-Magnus-Kirche. Unter der Leitung von  Ute Krühler und mit Orgelbegleitung erklingt die Missa Tempore Quadragesimae von Michael Haydn. Der Bruder des berühmteren Joseph Haydn schrieb die Messe im Jahr 1794. Tempore Quadragesimae ist der lateinische Name für die 40tägige Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern. Die Aufführung am ersten Sonntag nach der närrischen Zeit sollte also schon besinnlich auf Ostern vorbereiten. (04.03.2019, Dill)

Faschingspredigt 2019 in St. Albertus Magnus
03. 03. 2019 - Helauluja – Moderne Kirche
In der "Predigt" am Faschingssonntag in St. Albertus Magnus konnte ein erzbischöflich bestellter Messdiener-Coach die erste "Ministranten-Stewardess" und ihre Aufgaben zur Einweisung und Hilfestellung für Gottesdienstbesucher vorstellen. Man darf sich jetzt auf freundliche Platzanweisung für die Kirchenbänke - ggf. auch Stammplätze - freuen, auf ein "Manuel" zum liturgischen Verhalten im Gottesdienst oder auch auf Sauerstoffmasken und Schwimmwesten bei zuviel Weihrauch oder-wasser, natürlich vor der Veranstaltung alles von der Stewardess gestenreich erklärt.
Die Premiere mit der Crew der Zukunft nach dem unverkennbaren Airbus-Vorbild ist ausgerechnet in Ottobrunn sicher rein zufällig. Helauluja!
(03.03.2019, Dill)

Abschied von Pater Jis am 27.01.2019
27. 01. 2019 - Herzlicher Abschied! Pater Jis verlässt Ottobrunn
Mit einer außerordentlich herzlichen Feier am letzten Sonntag im Pfarrheim von St. Albertus Magnus nahmen die umliegenden Pfarrgemeinden Abschied von Pater Jis Mangaly. Pater Jis, wie er überall kurz genannt wurde, gehört dem Missionsorden vom Allerheiligsten Altarsakrament in Kerala, Südindien an und wurde von diesem 2010 nach Deutschland entsandt. Seit 15. November 2016 war er den Pfarrgemeinden St. Albertus Magnus, St. Otto und St. Magdalena in Ottobrunn sowie St. Stephanus in  Hohenbrunn, St. Stephan in Putzbrunn und St. Ulrich in Grasbrunn als Pfarrvikar zugewiesen und fand trotz dieser Menge an Pfarreien in kürzester Zeit die Herzen der Gläubigen, insbesondere auch der ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen.
Abschied von Pater Jis am 27.01.2019
In seiner mit starkem Applaus bedachten Abschiedspredigt des die Feier eröffnenden Gottesdienstes gab er eindrücklich seiner Überzeugung Ausdruck, als Christ in der Gemeinschaft mit Christus begleitet zu sein und dies in der Eucharistiefeier auch immer wieder real erfahren zu dürfen. Zum Abschluss des Gottesdienstes erteilte ihm dann Geistlicher Rat Pfarrer Stefan Scheifele den priesterlichen Segen für die neue Aufgabe, die Leitung des Pfarrverbandes Bruckberg-Gündelkofen bei Landshut ab 1. Februar 2019.
Abschied von Pater Jis am 27.01.2019
Zur anschließenden "weltlichen" Abschiedsfeier aller sechs Pfarrgemeinden gab es ein reichhaltiges Fingerfood-Büffet im Pfarrsaal, das mit Einlagen einer Kindergruppe, des Kirchenchores St. Albertus Magnus und einer Jugendgruppe aufgelockert wurde. Und natürlich durfte Pater Jis viele persönliche Gruß- und Dankesworte der Pfarrgemeinderäte und schließlich aller Anwesenden mit in seine neue Wirkungsstätte nehmen.

Sichtlich bewegt von soviel herzlichen Abschiedswünschen übernahm Pater Jis eine Spendenbox, mit deren Inhalt er ein Entwicklungsprojekt seines Ordens in Nordindien unterstützen will. Zu seinem Eröffnungsgottesdienst in Bruckberg am 10. Februar lud er gleich mal alle im Saal ein. Wir wünschen Pater Jis in seinem neuen Pfarrverband eine ebenso segensreiche Zeit!
(29.01.2019, Dill)

Ökumenischer Gottesdienst am 20.01.2019 in der Ottobrunner Michaelskirche
20. 01. 2019 - „Dass alle eins seien!“ (Ökumenischer Gottesdienst)

Mit Nardenöl aus Indien gesalbt wurden die Teilnehmer/innen aus allen christlichen Gemeinden Ottobrunns beim Gemeinsamen Gottesdienst in der Woche der Einheit der Christen am vergangenen Sonntag, 20. Januar 2019, in der Michaelskirche. Dekan Mathis Steinbauer, Barbara White von der Freien evangelischen Gemeinde München Südost und Pater Jis Mangaly, der leider Ottobrunn zum 31. Januar wieder verlässt, gestalteten gemeinsam den Gottesdienst, an dessen Ende die mehr als 200 Teilnehmer/innen rund um den großen Kirchenraum versammelt, nochmals die Einheit der Christen beschworen.
Ökumenischer Gottesdienst am 20.01.2019 in der Ottobrunner Michaelskirche
Pater Jis verwies auf die mehr als 23.000 christlichen Kirchen und Gemeinschaften, die es weltweit gibt – viele davon in seiner indischen Heimat. „Wir können das Rad der Kirchengeschichte nicht zurückdrehen und meinen, wir könnten im Hauruck-Verfahren alle zusammenbringen“, sagte er. „Entscheidend ist, dass wir alle an Christus glauben.
(23.01.2019, Meier/Stiebler)
Ökumenischer Gottesdienst in der Ottobrunner Michaelskirche

Plakat zum Ökumenischen Gottesdienst am 20.01.2019
20. 01. 2019 - Ökumene strahlt!
In der im Januar alljährlichen "Gebetswoche für die Einheit der Christen" feiern die Ottobrunner evangelischen und katholischen Christen auch heuer wieder gemeinsam mit Dekan Mathis Steinbauer, Pfarrvikar Pater Jis Mangaly und Barbara White einen ökumenischen Gottesdienst in der evang.- luth. Michaelskirche, Ganghoferstraße 26. Der meditativ-besinnliche Rahmen steht unter dem Thema "Strahlen brechen viele aus einem Licht ". Mit Chorsängern und –sängerinnen aus den einzelnen Kirchenchören wird Kantor  Christoph Demmler  musikalisch dem Anliegen der Einheit  Ausdruck verleihen.  Die Besucher können ihren Wunsch zum gegenseitigen Verstehen zeigen, wenn sie ihre „Ökumeneschals“ anlegen.  Beim anschließenden Suppenessen im Gemeindesaal darf dann auch das persönliche Gespräch nicht zu kurz kommen. (10.01.2019, Dill)

Aussendung der Dreikönigs-Sänger von St.Otto
06. 01. 2019 - Die heil’gen drei König‘ mit ihrigem Stern …..“
Im Pfarrgottesdienst am 6. Januar wurden sie gesegnet und ausgesandt: 23 Buben und Mädchen zwischen acht und dreizehn Jahren in ihren königlichen Kleidern mit Kronen und Turbanen. Pfarrer geistl. Rat Stefan Georg Scheifele hatte in seiner Predigt ausgeführt, dass die Sternsinger heuer für behinderte Kinder in Peru singen und sammeln, und den Sternsingern und Organisatoren für ihren Einsatz gedankt. Auf die von den Kindern vorgetragenen Fürbitten war jeweils mit „Schenke ihnen deinen Segen!“ geantwortet worden.  Die kleinen Könige und Königinnen zogen, aufgeteilt in sechs Gruppen, bei  Schneeregen und Matsch durch die Straßen, die zur Pfarrei St. Otto gehören, und läuteten bei den Familien, die um einen Besuch gebeten hatten. Sie sammelten in der Zeit von 10 bis 16 Uhr €  3.530,-- - ein beachtliches Ergebnis, über das sich alle Beteiligten freuen. Ein besonderer Dank an Bernhard Brantl, der die Aktion organisiert und realisiert hatte, und allen anderen Mitwirkenden für ihren Einsatz für die Kinder in Peru!  (06.01.2019, Stiebler)
 
Auf dem Foto: die 23 Sternsinger von St. Otto mit Pater Josef Galea aus Malta und Pfarrer Stefan Georg Scheifele.

24. / 25. 11. 2018 - Einladung zum Adventmarkt in St. Otto


Ältere Presseinformationen finden Sie noch in unserem Archiv