Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Presseinformationen

Hinweise und Berichte über Veranstaltungen

13. 04. 2019 - Palmweihe in St. Otto
Palmprozession 2019 in St. Otto
Palmprozession vom Kindergarten zur Kirche
Am Samstag vor dem Palmsonntag versammelten sich vor der Vorabendmesse im Kindergarten an der Friedenstraße die Kinder mit ihren Eltern und die Kirchenbesucher. Einen kleinen Esel und Körbe mit den Palmbüscherln, die der Frauenkreis gebunden hatte, hatte man vor den weiß gedeckten Tisch mit Kerze und Weihwasser gestellt.
Pfarrer Stefan Berkmüller verlas das Evangelium und segnete die Palmbusch’n mit Weihwasser. Dann setzte sich die Prozession zum Gesang von „Laudato sí“ in Bewegung: vorne ging ein Ministrant mit Palmenzweig und  Vortragekreuz, gefolgt von den anderen Ministranten, den Kindern und Erwachsenen.
Palmsonntagsgottesdienst 2019 in St. Otto
Gemeinsames Vater unser in einem Kreis um den Hauptaltar.
Beim Einzug in die Kirche spielte die Orgel „ Singt dem König Freudenpsalmen“. Es begann der feierliche Gottesdienst mit der zum Evangelium vorgetragenen Leidensgeschichte nach Lukas. Für die Kinder wurde ein Gottesdienst im Pfarrsaal gefeiert. Sie kamen dann erst zum „Vater unser“ in die Kirche und bildeten einen Kreis um den Altar. Nach der Kommunion erteilte Pfarrer Berkmüller den Segen, dankte allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen hatten, und entließ die Gemeinde mit den besten Wünschen für einen guten Heimweg und einen schönen Abend. (15.04.2019, Stiebler)

Osterbrunnen am Rathausplatz Ottobrunn
v.l. Hella Schulze, Judith Immig, Brigitte Hörger, Mariele
Lang, Pfarrer Stefan Berkmüller, Helga Furch,
Hildegard Kobler, Therese Hörsgen.
12. 04. 2019 - Osterbrunnen am Ottobrunner Rathausplatz
Der geschmückte Brunnen war ein gelungenes Teamwork: wesentlich mitgearbeitet haben der Frauenkreis von St. Otto und die Ottobrunner Madl’n.
Die Tradition kommt aus Franken, wo alle Brunnen und Quellen wegen der Trockenheit der Äcker, Felder und Wiesen schon in vorchristlicher Zeit gereinigt und geschmückt wurden. In Ottobrunn hat Gemeinderätin Erika Aulenbach von der BVO diesen Gedanken als Organisatorin voriges Jahr neu belebt.
14 Tage lang hatten die Frauen mit grünen Zweigen (Kiefer, Buchsbaum, Fichten u.a.) die Girlanden gebunden und  mit bunten Eiern aufgehübscht. Seit 12. April überdecken diese den Winterschutz des stillgelegten Springbrunnens. 60 Kinder der Kindergärten St. Otto und Pfiffikus kamen und schmückten mit ihren bunten Eiern ebenfalls Brunnen und Umgebung.  
Bürgermeister Thomas Loderer freute sich in seiner Eröffnungsrede über diese Bereicherung und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz .  Am Brunnen hatte der Frauenkreis seinen (heuer) kleinen Osterbasar aufgebaut, dessen Angebot von weiteren Vereinen vergrößert wurde.
Zum Abschluss segneten Pfarrvikar Stefan Bergmüller von St. Otto und Pfarrerin Stefanie Wist von der Michaelskirche Wasser und Brunnen – eine ökumenische Segnung von Stefan und Stefanie. (15.04.2019, Stiebler)

20. 03. 2019 - Frauenkreis zeigt Ottobrunn-Film
Am Mittwoch, 20. März 2019, wird im Pfarrsaal von St. Otto im Rahmen des Frauenkreis-Treffens (jeden 3. Mittwoch im Monat) um 14 h der Ottobrunn-Film gezeigt.
Im Film gibt es ein Wiedersehen mit Kathi Weidner, die viele Jahre lang als Mesnerin von St. Otto Kirchen- und Ortsgeschichte schrieb.
Mitglieder des Frauenkreises und auch Gäste sind herzlich willkommen. 
Anmeldung bei Therese Hörsgen – Tel.: 089-6093809
(12.03.2019, Stiebler)

17. 03. 2019 - Kirche in Zukunft, Gründung des Pfarrverbands Vier Brunnen - Ottobrunn
Mit einem feierlichen Pontifikalamt, d.h. einem Gottesdienst mit dem Bischof, am Sonntag, dem 17. März in St. Magdalena begründete Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg den neuen Pfarrverband Vier Brunnen – Ottobrunn. Dieser Festakt bestätigt offiziell die bereits zum 01.03.2019 erfolgte Zusammenführung der Pfarrverbände Vier Brunnen und Ottobrunn. Beide Pfarrverbände wurden bereits seit 2015 von einem gemeinsamen Seelsorgerteam betreut und seit 2018 von Geistlichem Rat Stefan Scheifele geleitet, was für die Pfarreimitglieder einen reibungslosen Übergang bedeutet. Ziel ist die Bündelung der Verwaltung und die Koordination der Seelsorge. Der Bischof betonte, dass dabei die Verbandsgemeinden in den einzelnen Kirchen St. Stephanus in Hohenbrunn, St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto in Ottobrunn,  St. Stephan in Putzbrunn sowie St. Ulrich mit St. Ägidius in Grasbrunn als Kernzellen des kirchlichen Lebens lebendig bleiben müssen. Doch nicht immer könne an Früherem festgehalten werden, vielmehr müssen auch Veränderungen offen und unter dem Blickwinkel des Glaubens mutig angegangen werden.
Pontifikalamt mit Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg bei der Kreuzübergabe an die Verbandskirchen
Pontifikalamt mit Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg
bei der Kreuzübergabe an die Verbandskirchen
In diesem Sinne übergab er jeder Pfarrei ein von ihm am Ende des Gottesdienstes signiertes großes Holzkreuz. Das Pontifikalamt mit den vielen Gläubigen und den Chören aus den verschiedenen Pfarreien sowie die Grußworte des 1. Bürgermeisters Thomas Loderer für alle betroffenen politischen Gemeinden, des evangelischen Dekans Mathis Steinbauer und der Vorsitzenden des Laiengremiums, dem Pfarrverbandsrat, Johanna Feldmeier sollten ein hoffnungsvolles Zeichen sein, dass der neue Pfarrverband als Sechsfamilienhaus mit 14.000 Pfarrangehörigen unter einem Dach für die Zukunft gut gerüstet ist. (17.03.2019, Dill)

Aussendung der Dreikönigs-Sänger von St.Otto
06. 01. 2019 - Die heil’gen drei König‘ mit ihrigem Stern …..“
Im Pfarrgottesdienst am 6. Januar wurden sie gesegnet und ausgesandt: 23 Buben und Mädchen zwischen acht und dreizehn Jahren in ihren königlichen Kleidern mit Kronen und Turbanen. Pfarrer geistl. Rat Stefan Georg Scheifele hatte in seiner Predigt ausgeführt, dass die Sternsinger heuer für behinderte Kinder in Peru singen und sammeln, und den Sternsingern und Organisatoren für ihren Einsatz gedankt. Auf die von den Kindern vorgetragenen Fürbitten war jeweils mit „Schenke ihnen deinen Segen!“ geantwortet worden.  Die kleinen Könige und Königinnen zogen, aufgeteilt in sechs Gruppen, bei  Schneeregen und Matsch durch die Straßen, die zur Pfarrei St. Otto gehören, und läuteten bei den Familien, die um einen Besuch gebeten hatten. Sie sammelten in der Zeit von 10 bis 16 Uhr €  3.530,-- - ein beachtliches Ergebnis, über das sich alle Beteiligten freuen. Ein besonderer Dank an Bernhard Brantl, der die Aktion organisiert und realisiert hatte, und allen anderen Mitwirkenden für ihren Einsatz für die Kinder in Peru!  (06.01.2019, Stiebler)
 
Auf dem Foto: die 23 Sternsinger von St. Otto mit Pater Josef Galea aus Malta und Pfarrer Stefan Georg Scheifele.


Ältere Presseinformationen finden Sie noch in unserem Archiv