Pfarrverband St. Clemens - St. Vinzenz

Arnulfstr. 166   -    80634 München  -  Tel: 089 130 121 90
E-Mail: st-Clemens.muenchen@ebmuc.de

KuKuF

Kunst, Kultur und Freizeit

Vor knapp 30 Jahren hat die damalige Jugend den Arbeitskreis KunstKulturFreizeit gegründet, man hatte das Bedürfnis, eine Welt außerhalb unserer Pfarrgrenzen gemeinsam kennenzulernen: Theater, Oper, Ausstellungen usw. . Leider ist KuKuf nach ein paar Jahren eingeschlafen, jedoch nicht entschlafen.
Denn: Nach 25 Jahren Winterschlaf rührt sich KuKuF wieder, im Pfarrverband finden wieder in regelmäßigen Abständen kulturelle Veranstaltungen statt. So besuchten wir z. B. die neue Synagoge am Jakobsplatz, die Moschee in Freimann und nahmen an Stadtführungen teil. Die Angebote richten sich an alle, die sich für die jeweiligen Themen interessieren, sie werden im Wochenblatt und hier auf der Homepage bekannt gegeben.
Karfunkelstein und Seide 2010

Karfunkelstein und Seide

Kunst, Kultur und Freizeit

KuKuF wird geleitet und organisiert vom Ehepaar Götz.

KuKuF bietet über das Jahr verteilt verschiedene interessante Fühungen im münchner Stadtgebiet an.
1636 - Ihre letzte Schlacht

Ausstellungsbesuch in der Archäologischen Staatssammlung,

Fürhung mit Dr. B. Haas-Gebhardt

Der Dreißigjährige Krieg zwischen 1618 und 1648 hatte verheerende Auswirkungen auf Millionen von Menschen, die an Hungersnöten, Seuchen, Abgabenzwängen und Plünderungen litten. Im Rahmen der Ausstellung „1636 – ihre letzte Schlacht. Leben im 30-jährigen Krieg“, beschäftigt sich die Archäologische Staatssammlung mit den Lebensumständen der Söldner in diesem Krieg. Im Mittelpunkt steht die im Frühjahr 2007 von Bauarbeitern südlich von Wittstock/ Dosse in Brandenburg erste entdeckte Massenbestattung diesen Krieges. Mehr als 120 Soldaten fanden darin ihre letzte Ruhe.

im Cuvelliertheater

KuKuF

Führung durch den Westfriedhof

Aaronstab - Giftgarten

Ausflug in den Münchner Giftgarten

ignaz günther engel

MÜNCHNER ROKOKO VON ASAM BIS GÜNTHER

MÜNCHNER ROKOKO VON ASAM BIS GÜNTHER

So fand im März ´15 in der Hypo-Kunsthalle eine Führung durch die Ausstellung
"Mit Leib und Seele – Münchner Rokoko von Asam bis Günther" statt.
Die Kunsthistorikerin Frau Dr. Ina Müller vom Münchner Bildungswerk ließ anhand vieler wunderschöner Exponate, die für die Ausstellung von verschiedensten Kirchen Bayerns zur Verfügung gestellt wurden, die Zeit des Rokoko für uns wieder lebendig werden.

Wir erfuhren viel über Leben und Werk der maßgebenden Künstler dieser Zeit und die Exponate wurden für uns unter kunsthistorischen sowie theologischen Aspekten anschaulich und interessant beleuchtet.