Grüß Gott im Pfarrverband Taufkirchen bei München

St. Johannes der Täufer und St. Georg, 82024 Taufkirchen

Massnahmen Stand: März 2021

Realisierung Projekt 1

1. Bauabschnitt

  • Bauantrag nach Vorgaben des Ordinariates (Schadstoffe abklären, Brandschutzverordnungen etc.) überarbeiten und erneut einreichen
  • Angebote einholen
Inhalte des 1. Bauabschnittes:
  • Verlegung des Pfarrbüros in das EG
  • Multifunktionsraum für Hausmeister, Kirchenmusiker, Gäste
  • im 1. OG überarbeitete Räume für Jugendseelsorger, Gespräche und Seelsorger vor Ort
  • Darstellung des Grobkonzeptes: hier

Grobkonzept entwickeln

  1. Komplette Erneuerung der Büroräume
  2. Überprüfung der Nutzung im 1. OG mit Einbeziehung der "Mitarbeiterküche" 
  3. gestiegenen Raumbedarf der Caritas-Beratungsstellen in die Planungen einbeziehen
  4. Beschluß der Gremien
  5. Bauantrag im Ordinariat erstellen

sofortige Aktionen: 2020 durchgeführt

  • Gangbarmachen der Fluchttüren Jugendbereich EG
  • Erneuerung des gelben Anstrichs und nötige Ausbesserungen Jugendräume EG
  • Einbau Panikschlösser Fluchttüren Pfarrsaal
  • Erneuerung der Treppenaufgänge zur Kirche

dringende Aktionen: 2020 durchgeführt

  • Erneuerung der Fenster inkl. Rahmen der 2-Zimmerwohnung 2. OG
  • Erneuerung des Bades in selbiger Wohnung
  • Anstrich Appartement 1. OG
  • Nutzung des Büros im 2. OG überprüfen

nötige Aktionen:

Projekt 1:
Komplette Erneuerung der Büroräume und Überprüfung der Nutzung im 1. OG mit Einbeziehung der sogenannten "Mitarbeiterküche" wegen nicht mehr besetzter Personalstellen. Der gestiegene Raumbedarf der Caritas-Beratungsstellen soll in die Planungen einbezogen werden.

Projekt 2:
  • Renovierung des großen Pfarrsaals inkl. Verteilerküche
  • Betrieb der Kegelbahn im Keller überprüfen da die linke Bahn bereits irreparabel und keine Ersatzteile mehr beschaffbar sind.

mögliche Aktionen:

Eine Innenrenovierung der Kirche wäre ein weiteres, wichtiges Thema und auch die Realisierung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kirche. Das würde die Umwelt schonen und vermutlich auch das Raumklima an heißen Sommertagen verbessern. Diese Anliegen könnten derzeit nur realisiert werden, wenn dafür eigene Geldgeber gefunden würden.

Maßgabe für die Sanierung ist, die Räume, die uns anvertraut sind, mit den Mitteln über die wir selbst verfügen können, so zu erhalten, dass sie möglichst lange und gut den Menschen, die zu uns gehören dienen können.