Grüß Gott im Pfarrverband Taufkirchen bei München

St. Johannes der Täufer und St. Georg, 82024 Taufkirchen

Pfarrgemeinderatswahl 2022 Wahlabläufe

Online-Wahl Informationen zur digitalen Stimmabgabe

Die Wahlberechtigten der an der Online-Wahl teilnehmenden Pfarreien finden auf der Wahlbenachrichtigung eine persönliche Kennung (Passwort) für die Online-Stimmabgabe. Mit jedem internetfähigen Endgerät können die Wählerinnen und Wähler im Abstimmungszeitraum vom 02. März 2022, 10 Uhr bis 17. März 2022, 17 Uhr an der PGR-Wahl ortsunabhängig teilnehmen.

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben, können keinen neuen Zugang anfordern, die Teilnahme ist dann mittels Urnen- oder Briefwahl möglich. 

Der Partner
Die Firma Polyas ist der führende Anbieter für digitale Wahlen seit 1996. Mit Polyas wählen Unternehmen, Genossenschaften, Vereine, Hochschulen, Kirchen und Kammern im Internet schnell und bequem.
Die angebotenen Funktionen sind vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Rahmen der Zertifizierung des Polyas CORE 2.2.3 erfolgreich geprüft worden und sichern die Einhaltung der Wahlgrundsätze gemäß dem Schutzprofil für Online-Wahlen BSI-CC-PP-0037.

Vorgehen bei der Online-Wahl

So erfolgt die Stimmabgabe:

1.  Die Anmeldung:  Eingabe der Zugangsdaten
Der Zugang zum Online-Wahlsystem erfolgt in der Standardkonfiguration mit zwei Zugangsdaten: Einer persönlichen Wähler-ID und einem einmalig gültigen Passwort.
 
2.  Bestätigung der Anmeldung:  Die Anonymisierung
Das Wahlsystem prüft zwischen dem ersten und zweiten Schritt, ob die Daten im Wählerverzeichnis hinterlegt sind. Nur bei vorhandener Wahlberechtigung wird der Zugang zum Wahlsystem freigegeben und die Anmeldung bestätigt.
 
3.  Die Online-Stimmabgabe:  Die Wahlentscheidung
Im dritten Schritt wird der Stimmzettel angezeigt und die Wähler können abstimmen. Per Mausklick verteilen sie ihre verfügbaren Stimmen auf die Kandidaten. Außerdem können sie „ungültig“ abstimmen.
 
4.  Überprüfung der Stimmabgabe
Nach dem Ausfüllen des Stimmzettels wird den Wählern dieser nochmals zur Bestätigung angezeigt. Die Stimmabgabe kann nun entweder korrigiert oder bestätigt werden.
 
5.  Abschluss der Stimmabgabe
Um den Wahlvorgang abzuschließen, erfolgt im letzten Schritt der Logout aus dem Wahlsystem. Erst dann wird der Stimmzettel übertragen. Die verwendeten Zugangsdaten können nicht erneut genutzt werden und der Stimmzettel liegt anonymisiert in der digitalen Wahlurne. Die Stimmabgabe kann beliebig oft unterbrochen und neu begonnen werden – sobald jedoch die Wahlentscheidung einmal verbindlich bestätigt wurde, ist die Wähler-ID für einen nochmaligen Anmeldeversuch gesperrt.