Grüß Gott im Pfarrverband Taufkirchen bei München

St. Johannes der Täufer und St. Georg, 82024 Taufkirchen

Exerzitien im Alltag

St.Georg, Kreuz
Seit 1980 wurden Exerzitien im Alltag wiederentdeckt und gewinnen wachsende Bedeutung. Besonders von den Jesuiten und dem Jugendverband der Gemeinschaft Christlichen Lebens wurden Exerzitien im Alltag für alle Bevölkerungsschichten angeboten.
Bald übernahmen Pfarrgemeinden der katholischen Kirche diese Idee und begannen ihrerseits, Konzepte zu entwickeln und Exerzitien im Alltag durchzuführen.


Der Ablauf ist jeweils sehr ähnlich
Während der Fastenzeit 2020 wurden nach langer Zeit wieder Exerzitien im Alltag angeboten. Der Grundgedanke ist, gemeinsam anhand bestimmter biblischer Texte, z.B. des Lebens Jesu, oder der Texte eines ausgesuchten Theologen den eigenen Glauben und die persönliche Nachfolge Jesu zu vertiefen.
Dazu gibt es zunächst einen Einführungsabend, in der Regel kurz nach Aschermittwoch. Jede(r) Teilnehmende versucht, täglich eine bestimmte Zeit (15 bis 30 Minuten) einzuplanen zu Gebet und Betrachtung der vorgegebenen Impulse. Die Teilnahme ist verbindlich, bei den wöchentlichen Treffen in der Gruppe werden Fragen beantwortet, Erfahrungen ausgetauscht und die jeweils kommende Woche vorgestellt. Die Exerzitien enden nach vier Wochen mit einem gemeinsamen Abschlussabend, mit Schlussimpuls, Gebet, Brot und Wein.

Die ökumenischen Exerzitien im Alltag 2020 fanden in der Jerusalemkirche statt anlässlich des 75. Todestags von Dietrich Bonhoeffer. Die Impulse standen unter dem Thema „Mensch sein - Mensch werden“ (Leitung: Dr. Katharina Oppel). Der Abschlussabend musste verschoben werden und ist am Donnerstag, 1. Oktober 2020 um 19.30 h in der Jerusalemgemeinde.