Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Vaterstetten

Gottesdienst
Gottesdienst zur Errichtung des Pfarrverbandes (Photo: Susanne Edelmann)
Pfarrverbandserrichtung gefeiert
Am Sonntag, den 8.11.2015 wurde in einem feierlichen Gottesdienst der neue, um die Kuratie Neufarn mit ihren Ortschaften Weißenfeld, Parsdorf, Hergolding und Neufarn, erweiterte Pfarrverband errichtet. Bischofsvikar Graf Rupert von Stolberg stand dem Gottesdienst vor. Das gesamte Team der Seelsorger feierte den Gottesdienst mit, der auch von über achtzig Ministranten und Ministrantinnen aus dem Pfarrverband und zahlreichen Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine begleitet wurde. Musikalisch wurde der Gottesdienst von drei Chören des Pfarrverbandes begleitet: Kirchenchor VA, Kirchenchor Kuratie Neufarn und Belcanto-Chor.
Gruppenphoto
Logo Gottesdienst
Das neue Logo für den Pfarrverband (Photo: Susanne Edelmann)

Im Rahmen des Gottesdienstes wurde in einem tänzerischen Element des Jugendchores auch das neue Logo des Pfarrverbandes vorgestellt. Die acht Linien stehen jeweils für eine Kirche des Pfarrverbandes. Die drei Farben repräsentieren die drei Pfarreien Zum Kostbaren Blut Christi (rot), Maria Köngin (blau) und die Heiligen Patronate der Kuratie Neufarn (gold).

Amtseinführung Brennecke
Amtseinführung von Pfarrer Brennecke (Photo S. Edelmann)

Amtseinführung von Pfarrer Hans-Joachim Brennecke am 4.10.2015

Am 4.10.2015 wurde Pfarrer Hans-Joachim Brennecke durch Dekan Thomas Kratochvil  in sein neues Amt als Pfarrer im PV Vaterstetten eingeführt. Arbeitsschwerpunkte des neuen Pfarrers werden in Baldham und in der Kuratie Neufarn liegen. Nach dem großen Fest der Amtseinführung blickt der Pfarrverband nun voraus auf den großen Tag der Errichtung des neuen und größeren Pfarrverbandes Vaterstetten. Dem Festgottesdienst am 8.11.2015 wird Bischofsvikar Graf Rupert Stolberg vorstehen.







Die erste Errichtung des Pfarrverband Vaterstetten-Baldham wurde am 25.5.2008 im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit Weihbischof Engelbert Siebler begangen.

Zum Pfarrverband gehören die Pfarreien Vaterstetten, Zum Kostbaren Blut Christi (6046 Katholiken) und Baldham, Maria Königin (3839 Katholiken).
Insgesamt umfasst der Pfarrverband fünf Kirchen in den Ortsteilen Vaterstetten (Pfarrkirche Zum Kostbaren Blut Christi), Baldham (Pfarrkirche Maria Königin), Neukeferloh (Filialkirche St. Christophorus), Baldham-Dorf (St. Korbinian) und Vaterstetten-Dorf (St. Pankratius), drei Kinderhäuser (Vaterstetten, Baldham, Neukeferloh), zwei Pfarrzentren und ein Subzentrum (Vaterstetten, Baldham und Neukeferloh), sowie zwei kirchliche Friedhöfe (Vaterstetten und Baldham-Dorf).
Mit der Seelsorge im Pfarrverband sind Priester der Gemeinschaft Emmanuel e.V. in solidarischer Leitung betraut. Sie werden unterstützt durch weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Seelsorge.



Gruppenbild Errichtung Pfarrverband
Gruppenbild: Nach dem Gottesdienst zur Errichtung des Pfarrverbandes am 25.5.2008 in Maria Königin
Zur Geschichte der Pfarreien Vaterstetten und Baldham

Als ältester Ort der politischen Gemeinde Vaterstetten gilt Purfing. Eine Grabung datierte die Funde aus der Zeit zwischen 750 und 600 v. Chr. Der Ort liegt allerdings nicht auf dem Gebiet des Pfarrverbandes.
Baldham (Dorf) wurde bereits im 11. Jahrhundert erwähnt. Das Dorf mit der kleinen Korbinianskirche, die zum Teil aus der Zeit um 1315 stammt, hat noch viel von seinem ursprünglichen Charkter bewahrt.
Vaterstetten wurde erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt, der Ort ist aber sicherlich viel älter. Gegründet wurde er vom altbajuwarischen Geschlecht der "ater". Die Dorfkirche Vaterstetten findet ihre erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1186 als Besitz des Klosters Tegernsee und gehört damit zu den ältesten Kirchen der Gegend. 1315 wird sie Filialkirche der Pfarrei Ottendichl. Vaterstetten war eines der kleinsten Dörfer in der Gegend, noch 1867 zählte es nur 175 Einwohner.
Die heutige politische Gemeinde Vaterstetten entstand erst mit der Gebietsrefrom 1978. Zuvor bildete Vaterstetten zusammen mit den heutigen Ortstteilen Baldham, Hergolding, Neufarn, Parsdorf und Weißenfeld die Gemeinde Parsdorf. Als 1871 die Bahnstrecke von München nach Rosenheim an Vaterstetten vorbeigeführt wurde, entwickelte sich der Ort rasch und überflügelte bald alle umliegenden Dörfer.
Die Errichtung der Pfarrei Vaterstetten erfolgte am 31.8.1952 mit der Weihe der Pfarrkirche. Zuvor war Vaterstetten von der Pfarrei Ottendichl seelsorglich begleitet worden.
Die Pfarrei Baldham umfasst einen überwiegend in den 70er und 80er Jahren entstandenen Siedlungsbau. Diese Siedlungsentwicklung führte zunächst zur Errichtung einer Kuratie, die anfänglich von Vaterstetten seelsorlich begleitet wurde. Die sogenannte Behelfskirche aus den 60er Jahren wurde 1979 von der neu gebauten Pfarrkirche Maria Königin und dem dazu gehörigen Zentrum abgelöst. Die Erhebung zur eigenständigen Pfarrei erfolgte mit der Kirchweihe am 30.9.1979 durch den damaligen Erzbischof Josef Kardinal Ratzinger, den heutigen Papst Benedikt XVI.