Pfarrverband Vaterstetten

Möschenfelder Str. 26, 85591 Vaterstetten, Telefon: 08106-377270, E-Mail: Zum-Kostbaren-Blut-Christi.Vaterstetten@erzbistum-muenchen.de

bild

Firmung

„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen sein ...“
  – Apostelgeschichte 1, 8

Mit dieser Zusage verabschiedet sich Christus von seinen Jüngern vor seiner Rückkehr zum Vater. Sie gilt auch für uns heute. Unser Christsein leben wir aus der Kraft des Geistes Gottes, der uns gegeben ist. Wir empfangen ihn bereits in der Taufe und er verlebendigt uns und unseren Glauben von innen heraus.

Was im Sakrament der Taufe grundgelegt ist, wird im Sakrament der Firmung besiegelt. Bei der Firmung spricht der Bischof während der Salbung mit dem Chrisam: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!" Gottes Geist ist Kraft und Leben. Durch seine Gaben macht er unser Leben reich und lässt uns wachsen im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe.

Die Firmung kann man in jedem Alter empfangen. Sie bildet nach der Taufe und der Erstkommunion den Abschluss der christlichen Initiation. Es ist sinnvoll, die Firmung zu empfangen, bevor man das Sakrament der Ehe eingeht. In manchen Ländern ist die Firmung Voraussetzung für die Möglichkeit, eine sakramentale Ehe zu schließen (so z.B. in Spanien).

In den verschiedenen Diözesen wird die Firmung üblicher Weise in unterschiedlichem Alter gespendet. Der Ortsbischof entscheidet über das Regelalter. In unserer Erzdiözese wird die Firmung normalerweise im Laufe des achten Schuljahres gespendet.

Der jeweilige Firmtermin wird für jede einzelne Pfarrei vom Bischof für einen bestimmten Tag festgelegt und von der Pfarrei bekanntgegeben. In unserem Pfarrverband war dieser Termin in den letzten Jahren immer an einem Wochenende Mitte Juli festgesetzt: Samstag Firmung in Vaterstetten, Sonntag Firmung in Baldham. Die Entscheidung über den Firmtermin des kommenden Jahres liegt beim Erzbischof und kann auch von den Vorjahren abweichen.

In unserem Pfarrverband werden die uns bekannten Jugendlichen (= alle, die im elektronischen Meldewesen erfasst sind), im Dezember angeschrieben und über das Angebot des Firmkurses zur Vorbereitung auf die Firmung informiert.

Nach Anmeldung der Jugendlichen beginnt für sie üblicherweise im Februar der Firmkurs. Die Teilnahme am Firmkurs ist für die Jugendlichen Voraussetzung für den Empfang der Firmung in unseren Pfarreien. Er bietet den Jugendlichen eine gute Möglichkeit, sich mit eigenen Glaubens- und Lebensfragen auseinanderzusetzen. Er schafft Möglichkeit, selbst neue Erfahrungen zu machen und andere Jugendliche und ihren Glauben besser kennenzulernen.

Ältere Jugendliche oder Erwachsene, die die Firmung empfangen möchten, sollen bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro aufnehmen. In einem persönlichen Gespräch mit einem der Seelsorger werden dann die Möglichkeiten einer individuellen Vorbereitung geklärt.