Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

St. Benedikt

Pfarrweg 3, 82131 Gauting, Telefon: 089-8931196, E-Mail: St-Benedikt.Gauting@erzbistum-muenchen.de
Kopfgrafik V3

Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Kardinal Marx wendet sich in einer Videobotschaft an die Gläubigen: „Das ist nicht das Ende des Gebets“.
Die Videobotschaft finden Sie hier.

Aktuell gelten folgende Regelungen:
  • Absage aller öffentlichen Gottesdienste, beginnend mit der Vorabendmesse am 14. März, bis zum 3. April.
  • Von Sonntag, 15. März, an wird bis auf weiteres täglich ein Gottesdienst aus der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms live im Internet und im Radio übertragen, jeweils sonntags um 10 Uhr sowie montags bis samstags um 17.30 Uhr. Die Live-Übertragung kann unter www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.
  • Der Krankengottesdienst am  19. März wurde abgesagt.
  • Die Basare in Pentenried und im Kinderhaus St. Josef wurden abgesagt.
  • Das Osterfrühstück im Pfarrsaal entfällt.
  • Die Übernachtung der Hortkinder im Kinderhaus entfällt
  • Pfarrliche Veranstaltungen zur Erstkommunion- und Firmvorbereitung finden nur so lange statt, wie die Schulen geöffnet sind.
  • Alle Veranstaltungen, die nicht wirklich nötig sind, entfallen oder werden verschoben.
  • Krankensalbungen und Krankenkommunion: Unsere Seelsorger stehen auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken und Sterbenden. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (z.B. lebensbedrohlichen Situation) bringen sie – unter Beachtung der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Kommunion und spenden die Krankensalbung. Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung aber eingestellt. 
  • Beerdigungen finden selbstverständlich weiterhin statt, aber ohne ein Requiem (Totenmesse). Ein solches kann später nachgeholt werden. Die Erzdiözese bittet darum, den Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen klein zu halten.
  • Taufen und Trauungen sind zu verschieben. In dringlichsten Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engsten Familienkreis spenden.
Die Seelsorger in der Erzdiözese sind natürlich weiter für die Menschen da. Zudem bieten die Mitarbeiter der Telefonseelsorge (0800/111 0 222) Gespräche zum Thema Coronavirus und auch gemeinsame Gebete an. Die Gläubigen sind eingeladen, Gottesdienste mitzufeiern, die in Radio, TV und Internet übertragen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: