Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Georg Ruhpolding

Kirchberggasse 9, 83324 Ruhpolding, Telefon: 08663/1766, St-Georg.Ruhpolding@ebmuc.de
Illustration Coronavirus

Zur „Maskenpflicht“ bei den Gottesdiensten

Weiterhin ist grundsätzlich beim Gottesdienstbesuch in der Kirche das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Bei Gottesdiensten im Freien (Maiandachten, Beerdigungen) ist nach neueren Bestimmungen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen, aber nicht mehr zwingend vorgeschrieben.

Gottesdienste unter Auflagen wieder möglich!

Ab dem 9. Mai werden bei uns in der Pfarrei wieder Gottesdienste stattfinden. Die Gottesdienste finden (mit Ausnahme von Maiandachten im Freien) alle in der Pfarrkirche statt. Die einzelnen Gottesdienste entnehmen Sie der Gottesdienstordnung.
Wir können aktuell nur unter besonderen Rahmenbedingungen und Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen, insbesondere Abstandsregeln, Gottesdienst feiern. Wir empfehlen Gläubigen, die zu Risikogruppen gehören, eigenverantwortlich gut zu überlegen, ob sie in der gegenwärtigen Situation zu einem Gottesdienst in die Kirche kommen. Wir verweisen auf die Gottesdienstübertragungen in Radio, TV und Internet. Erzbischof Reinhard Kardinal Marx hat auch bis auf weiteres alle Gläubigen, die sich im Erzbistum aufhalten nach can. 1247 CIC von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Messfeier an Sonn- und Feiertagen dispensiert.
 
Für den Gottesdienst sind folgende Hygienevorgaben und Maßnahmen zum Infektionsschutz einzuhalten, die im Schutzkonzept festgelegt sind:
Ziel ist, Gottesdienste unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen und zugleich das Infektionsrisiko für alle Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes möglichst gering zu halten. 
Mit der Teilnahme am Gottesdienst bestätigen Sie, dass Sie die nachfolgend genannten gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen, und verpflichten sich, die weiteren Vorgaben einzuhalten.
Um andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu gefährden, dürfen Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen, wenn Sie unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall gehabt haben (Kontaktperson der Kategorie I oder II)
  • Kontaktperson Kategorie I: enger Kontakt, z.B. Personen mit kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- ("face-to-face") Kontakt, z.B. im Rahmen eines Gesprächs. Dazu gehören z.B. Personen aus Lebensgemeinschaften im selben Haushalt, Personen mit direktem Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten, insbesondere zu respiratorischen Sekreten eines bestätigten COVID-19-Falls, wie z.B. Küssen, Kontakt zu Erbrochenem, Mund-zu-Mund-Beatmung, Anhusten, Anniesen, etc.
  • Kontaktperson Kategorie II: Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt.
    Ferner bitten wir Sie, folgende Regeln zu beachten:
  • Achten Sie vor und in der Kirche darauf, stets mindestens 2 m Abstand zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt insbesondere auf dem Weg zum Platz, während der Kommunion und beim Verlassen der Kirche. 
  • Während des Gottesdienstes müssen die Besucherinnen und Besucher Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die lediglich beim Kommunionempfang beiseite genommen werden kann.
  • Folgen Sie den Anweisungen der Ordnerinnen und Ordner und nehmen Sie den vorgegebenen Platz ein. Es gibt keine frei Platzwahl! Der Einlass beginnt 15 Minuten vor Gottesdienstbeginn. Bitte kommen Sie rechtzeitig!
  • Da aufgrund der Abstandsregeln der Platz begrenzt ist, kann es auch sein, dass, wenn alle Plätze besetzt sind, ein Zutritt nicht mehr möglich ist.
  • Bitte bilden Sie nach dem Gottesdienst und Verlassen der Kirche keine Ansammlungen.
  • Es liegen keine Gotteslobe aus. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Ihr eigenes Gotteslob zur Mitfeier des Gottesdienstes mit!
  • Der Kommunionempfang ist ausschließlich durch Handkommunion möglich.

Informationen zur aktuellen Lage

  • Der Parteiverkehr im Pfarrbüro ist eingestellt. Das Pfarrbüro ist aber zu den gewohnten Zeiten telefonisch  (08663 – 17 66) oder per E-Mail erreichbar. Ebenso stehen die Seelsorger der Pfarrei für Sie zur Verfügung. Ein Seelsorger der Pfarrei ist unter der Nummer 0151 – 56100426 erreichbar.
     
  • Die Kirchen (Pfarrkirche, St. Valentin, Schlosskapelle) bleiben tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet.
     
  • Täglich um 19.30 Uhr läuten zwei Glocken als Zeichen der Verbundenheit und des Gebets in der gegenwärtigen Situation.
     
  • Am Sonntag läuten kurz vor 10 Uhr im ganzen Erzbistum die Kirchenglocken. Dies soll ein gemeinsames Zeichen sein und alle Menschen an den Sonntag als besonderen Tag erinnern. Die Gläubigen sind einladen, statt der Versammlung zum Gottesdienst im persönlichen Gebet untereinander verbunden zu sein. Dies kann auch durch die Mitfeier eines in den Medien übertragenen Gottesdienstes oder eines Hausgottesdienstes in der Familie geschehen.
                     
Weitere und aktuelle Informationen sowie spirituelle Angebote unter:
www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus
   
Weitere Angebote:
 
  • Tägliche Liveübertragung einer Heiligen Messe aus dem Münchner Liebfrauendom
  • sonntags um 10.00 Uhr
  • werktags um 17.30 Uhr
Die Liveübertragung kann über
www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio über das Digitalradio DAB+ oder unter
         www.muenchner-kirchenradio.de zu hören.
 
  • Videoimpuls „Mittwochsminuten“
    Jeweils alle 14 Tage mittwochs wird es einen geistlichen Videoimpuls für die Gläubigen im Erzbistum durch den Erzbischof oder die Weihbischöfe der Seelsorgsregionen geben. Sie sind unter www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus sowie auf den Social-Media-Kanälen des Erzbistums abrufbar.

Corona-Gebetsläuten

Seit Wochen rufen die Kirchenglocken zusätzlich zum normalen Gebetsläuten um 19.30Uhr zum Gebet in der Zeit der Corona-Krise. Für viele ist dies ein bewusster Moment, sich selbst und vor allem alle, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind, Gott anzuvertrauen. In der Pfarrkirche legen nach wie vor Gebetsblätter aus, mit einen Gebetstext, der diese Anliegen aufgreift. Es ist ein Zeichen der Gebetsgemeinschaft, wenn viele zu Hause beim Läuten dieses „Corona-Gebet“ beten.                                        
                 

Hilfsangebot der Jungen Union Ruhpolding

Flyer

Weitere Hilfsangebote in Ruhpolding

Einkaufsservice der Freiwilligen Feuerwehr Ruhpolding:
Angenommen werden die Bestellungen von der
Drechslerei Neuhofer
08663 1295 oder 0151 155 451 42

Lieferservice von Gerichten durch den Skiclub/Cafe Biathlon:
https://www.ski-club-ruhpolding.de/lieferservice/
Tel. 08663 419978900
 
Durchführung von Einkäufen/telefonische Betreuung durch die VRB:
Bitte melden Sie sich bei:
Nathalie Eisele-May Tel. 08663 - 79 89 970
oder bei
Birgit Jost Tel. 0162 - 74 622 12