Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrei St. Margaret Markt Schwaben

Erdingerstraße 1, 85570 Markt Schwaben
St-Margaret.Markt-Schwaben@ebmuc.de
08121/223081

Pressemitteilung vom 24. April 2020

Die Pfarrei St. Margaret Markt Schwaben sagt auf Grund der aktuellen Lage mit der COVID 19-Pandemie folgende Veranstaltungen ab: 21. Mai Flurumgang zu Christi Himmelfahrt, 31. Mai Lichterprozession zur letzten Maiandacht, 11. Juni Prozession Fronleichnam, 19. Juli Pfarrfest. Gottesdienste oder Andachten an den jeweiligen Tagen entnehmen Sie der jeweils erscheinenden Pfarrnachrichtenausgabe. Auch die monatlichen Nachmittage der Älteren Generation sowie das regelmäßige Treffen der Alleinstehenden von „Zusammen ist man weniger allein“ finden bis auf Weiteres nicht statt. Der Bibelgesprächskreis kann sich derzeit somit auch nicht treffen. Hinsichtlich der Veranstaltungen verweist die Pfarrei ebenfalls auf die jeweiligen Pfarrnachrichten.

LANGSAME RÜCKKEHR

 
So sehr wir uns auch freuen, dass wir langsam wieder in unser gewohntes Leben zurückkehren dürfen, sollten wir das Gebot der Vorsicht nicht außer Kraft setzen. Die Öffnung der Kirche setzt voraus, dass wir uns sehr diszipliniert an die Vorschriften halten. Bei Einhaltung konkret definierter Abläufe und hygienischer Rahmenbedingungen sowie mit einem beschränkten Personenkreis können tatsächlich wieder Gottesdienste stattfinden.
Auflagen für Gottesdienste:
- Abstand halten, mindestens 1,50 m (besser: 2,00 m). Personen die in einem Haushalt leben, dürfen natürlich nebeneinander sitzen.
-  Sie dürfen keine Krankheitssymptome, wie z.B. Fieber, Husten, Halsschmerzen haben.
- Es ist zwingend ein Mund-Nasen-Schutz (z. B. Alltags-Masken, Schals, Tücher) zu tragen, der selbst mitzubringen ist. Auf dem Sitzplatz kann dieser abgelegt werden.
- Die Einhaltung der „Nies-und-Hust-Etikette“ ist zu beachten.
- Nur eine begrenzte Zahl an Gottesdienstbesuchern auf Grund der geltenden Abstandsregeln möglich.
Einlass an Sams-/Sonn- und Feiertagen NUR mit kostenlosen Einlasskarten (siehe gesonderter Text)
-  Eingang zur Pfarrkirche: Erdinger Straße (Südseite)
- Ausgang zur Pfarrkirche: Maibaumseite (Nordseite)
-  Empfehlenswert ist das Mitbringen eines eigenen Gotteslobes
- Kein Friedensgruß mit der Hand
- Handkommunion. KEINE Mundkommunion!
- Ein Kollektenkörbchen steht bei den Gottesdiensten hinten beim Schriftenstand am Ausgang.

 
EINLASSKARTEN GOTTESDIENSTE


 
An den Wochenenden sind Einlasskarten für die Gottesdienste erforderlich. Selbstverständlich sind diese für Sie kostenlos. Die Einlasskarten dienen der Sicherstellung der maximalen Gottesdienstbesucher von 50 Personen pro Messe.
Sie können sich die Karten jeweils ab dem Wochenende davor abholen
Die Einlasskarten liegen immer je nach Gottesdienst farblich sortiert am Schriftenstand aus.
 
Ohne Einlasskarte erfolgt leider auch kein Einlass zum Gottesdienst in die Kirche.
Ausnahme: es sind nicht alle Karten vor dem Gottesdienst abgeholt worden. Natürlich werden in diesem Fall auch Personen eingelassen, bis die maximale Besucherzahl von 50 Personen erreicht ist.

Beachten Sie auch folgendes: Auf der Rückseite der Einlasskarten sind ab sofort der Name sowie eine Telefon-oder Mobilnummer einzutragen, unter der sie die nächsten Wochen erreichbar sind. Die Karten werden vor Gottesdienstbeginn am Eingang eingesammelt und im Pfarramt für vier Wochen aufbewahrt. Dies dient der Möglichkeit einer Information der entsprechenden Kontaktpersonen, falls ein Gottesdienstbesucher an Covid19 erkrankt. Für alle Gottesdienste/Andachten, die nicht am Samstag/Sonntag stattfinden, liegt am Schriftenstand bei der Eingangsseite (Erdinger Str.) eine Liste aus. Tragen Sie sich dort mit Name und Telefonnummer VOR dem Gottesdienstbesuch ein. Das gilt auch für alle Personen, die ohne Einlasskarte zum Samstag/Sonntag-Gottesdienst noch eingelassen werden (sofern noch Karten vorhanden waren)